DML Newsletter

Hier erscheint der aktuelle Newsletter der DML zur einfachen Ansicht

AKTUELL: Unseren DML-Newsletter gibt es hier

(Newsletter-Anmeldung: Email an info@muslim-liga.de mit dem Betreff "Newsletter")

Für Newsletter-Anmeldungen bitte eine Email mit dem

Betreff "Newsletter-Abo" an "info(AT)muslim-liga.de"

DML-Newsletter Ramadan 2017

der Deutschen Muslim Liga e.V., der ältesten islamischen Vereinigung Deutschlands. Dieser kann auch online abgerufen werden: https://www.muslim-liga.de/dml-newsletter/

___________________________

 

0. Unsere Helden des Monats / Video des Monats

1. Wer hat’s gesagt

2. DML intern/aktuell

3. Mit gutem Beispiel voran

4. Gute Nachrichten

5. Islamfeindschaft

6. Fremde Federn

7. Vergleiche

8. Dossier zu Constantin Schreibers Machwerk „Inside Islam“

9. Termine

10. Literatur / Call for Papers

____________________________

 

Wir trauern mit den Opfern des terroristischen Anschlages von Kabul, bei dem heute (31. Mai) über 100 Menschen ermordet und Hunderte verletzt wurden. Dieser menschenverachtende Anschlag beweist – Achtung, Islamophobiker aufgepasst -

 

DER TERRRORISMUS IST UNSER ALLER FEIND!

 

Link zu aktuellen Nachrichten aus Kabul: http://www.aljazeera.com/news/2017/05/huge-blast-rocks-kabul-diplomatic-area-170531040318591.html

 

Wir von der DML sind der Auffassung: Wer immer noch denkt, dass Afghanistan ein sicheres Herkunftsland sei

und Menschen dorthin abgeschoben werden dürfen,

handelt kriminell und unmenschlich.

 

Wir rufen alle Moschee-Gemeinschaften dazu auf,

für die Opfer und die Hinterbliebenen zu beten.

 ____________________________

 

Wir wünschen allen einen gesegneten und segensreichen Ramadan.  Möge Allah unser Fasten, unsere Gebete und unsere Bittgebete annehmen. Möge Er den Verletzten und Hinterbliebenen von staatlichen und nicht-staatlichen Terrorismus in diesen schweren Zeiten

 Geduld und Kraft schenken.

Amin

____________________________

 

0.    Unsere Helden des Monats:

 

Taliesin Myrddin Namkai-Meche, Ricky John Best und Micah David-Cole Fletcher

 

USA: Männer verteidigen Muslimas und werden von Neonazi erstochen

Ein Mann beschimpft zwei muslimische Frauen in einer Straßenbahn in Portland im US-Bundesstaat Oregon. Laut der Mutter eines der Mädchen sagte er: „alle Muslime sollten sterben“.  Drei Männer gehen dazwischen und werden brutal angegriffen. Zwei Helfer bezahlen ihren Einsatz für andere mit dem Leben. Das dritte Opfer kann sich schwer verletzt retten.

http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Maenner-verteidigen-Muslimas-und-werden-erstochen

Vor Gericht bezeichnet der Neonazi seinen Terrorismus als Patriotismus.

http://www.bbc.com/news/world-us-canada-40096993

 

Die Opfer

The mother of a US man who died protecting two young women from anti-Muslim harassment has called him "a hero" who "will remain a hero" after his death. (…) Portland mayor Ted Wheeler said the "brave and selfless actions" of the three men "should serve as an example and inspiration to us all".

http://www.bbc.com/news/world-us-canada-40073974

 

  • Ricky John Best, 53, was a veteran of the US Army and had four children. His eldest son, Eric Best, told CBS News that he was not surprised to hear of his father's actions.
  • Taliesin Myrddin Namkai-Meche, 23, had recently graduated with an economics degree and was on an internship with a consultancy firm. He also studied an introduction to Islam course, and his professor said he wanted to understand how others saw the world.
  • Micah David-Cole Fletcher, 21, won a poetry slam in 2013 with a piece about the prejudices faced by minorities, including Muslim Americans. "I mean, after all, where does prevention stop and where does protection begin?" he said in the performance, which can be seen on YouTube.

http://www.bbc.com/news/world-us-canada-40096993

 

Muslime sammeln bereits über 507.000 Dollar (Stand 31.05.) für Familien der Opfer

„Muslims Unite for Portland Heroes“

Muslims Fundraise for Families of the 3 Portland Heroes - killed and injured while defending 2 women from anti-Muslim harassment

https://www.launchgood.com/project/muslims_united_for_portland_heroes#/

 

______________________________

 

Videos des Monats

Gucktipp für alle, die fordern, Muslime müssten sich endlich mal vom Terror distanzieren.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=U49nOBFv508 und hier http://www.bento.de/politik/ramadan-millionen-muslime-feiern-gerade-dieses-anti-islamisten-video-1397117/

 

Und hier etwas zum Nachdenken darüber, wie wir mit Flüchtlingen umgehen

 

LOWKEY FT. MAI KHALIL- AHMED

 

https://www.youtube.com/watch?v=FNqum-_5RhY

 

 

______________________________

 

 

             1. Wer hat’s gesagt?

 

Alle Zitate unserer beliebten Rubrik gibt es hier: https://www.muslim-liga.de/wer-hat-s-gesagt-aktuell/

 

„Man muss immer, wenn man mit anderen zusammen ist, bereit sein, nicht nur das Eigene für richtig zu halten. Im Islam (…) werden auch sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht. Denken Sie einmal an Gastfreundschaft und ähnliches mehr und auch die Toleranz. Ich glaube zum Beispiel, dass Juden über Jahrhunderte in islamisch geprägten Ländern weniger zu leiden hatten als in christlich geprägten Ländern.“

 

Wer hat’s gesagt? Wolfgang Schäuble, Claudia Roth, Martin Schulz oder Sarah Wagenknecht?

 

Die Auflösung gibt es hier: https://www.muslim-liga.de/wer-hat-s-gesagt-aktuell/

 

______________________________

 

          2. DML intern/aktuell

 

Alle DML Nachrichten auch hier: https://www.muslim-liga.de/dml-aktuell-1/

 

2.1 Internationale Tagung deutschsprachiger Islamologen

- "Islam als Bereicherung Deutschlands" - Themen u.a. Islam, Demokratie und Grundgesetz

Inklusive Vortrag des DML Vorsitzenden

Hier der Link zum Konferenzbericht: http://islam.de/28793 

 

2.2 Neue Bücher von Peter Schütt:

Unser Mitglied Peter Schütt hat ein neues Buch mit dem Titel „Altweibersommernachtstraum geschrieben. Hier veröffentlicht er seine Westöstlichen Liebesgedichte. Mit einem Nachwort: Mein Jihad für die Liebe.“ (180 Seiten) Das Buch ist zum Preis von 16.00 Euro im „Theorie und Praxis-Verlag“, Goldbachstr. 2, 22765 Hamburg, Mail: info@tup-verlag.com, Tel. 040/38086 906  beziehbar.

Das zweite Buch von Peter Schütt trägt den Titel „Mein pro-aging-Manifest. Heiterkeit und Weisheit des Alters. Mit Illustrationen von Manfred Kubowsky“. Erschienen ist es als kleines Quadratheft im Verlag „Weimar Art“ in der Goethestadt Weimar (nordwindpress@gmail.de).

 

2.3 Peter Schütt im Interview mit dem irakischem Fernsehsender Kerbela TV

Peter Schütt, Schriftsteller und bekennender Muslim, hat Hamburg als Hauptstadt der Toleranz und des interreligiösen Dialogs gelobt:

 

"Wir haben nicht nur eine wunderbare Elbphilharmonie. Das Zusammenspiel der Religionen hat bei uns eine lange und bewährte Tradition - seit Lessings Zeiten. Unsere Patriotische Gesellschaft setzt sich seit 250 Jahren für Vernunft, Toleranz und Religionsfrieden ein. An der Akademie der Weltreligionen lehren, forschen und lernen seit zehn Jahren Juden, Christen, Muslime, Buddhisten und Hinduisten wie in einem philharmonischem Orchester zusammen, ein Leuchtturmprojekt, das auf der ganzen Welt seinesgleichen sucht."

 

Peter Schütt wies daraufhin, dass in Hamburg christliche und muslimische Gemeinden eng in der Flüchtlingshilfe zusammenarbeiten und dass Christen, Muslime und Juden regelmäßig gemeinsam für den Frieden im Nahen und Mittleren Osten beten.

 

"Die Möglichkeiten unserer lokalen Friedensarbeit sind sicher begrenzt, aber vielleicht  können wir vor der Welt ein bescheidenes Zeichen dafür setzen, dass die verschiedenen Religionen von Gott nicht offenbart wurden, um Hass und Gewalt zu säen, sondern um untereinander und unter den Menschen Frieden zu stiften. Ohne Religionsfrieden gibt es keinen Weltfrieden."

 

2.4 Unser Neu-Mitglied Hajer D. hat sich mal ihren Frust von der Seele geschrieben. Das Resultat ist lesenswert. Hier der Text:

Dass dem Kopftuch in Deutschland jemals so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, hätte ich nicht gedacht. Ich bin in Deutschland aufgewachsen. Mit einem Tuch auf dem Kopf. Natürlich war das irgendwie anders. Ich sah ja auch schließlich anders als die meisten aus. Aber es war nie fremd. Denn Kopftuch hat auch in Europa lange Tradition. Dass es jetzt im Westen oft als Symbol ewigen Rückschritts oder mangelnden Integrationswillens gedeutet wird, liegt unter anderem daran, dass das Kopftuch politisiert wird. Ja sogar ganze Religionen werden für politische und wirtschaftliche Zwecke missbraucht. Aber Missbrauch und Gier gab es schon immer. Trotzdem werden sie nicht bekämpft. Nein. Man macht sich an die ran, die man dieses Mal als Sündenböcke auserkoren hat. Geehrt fühle ich mich nicht wirklich. Aber leider langsam gehetzt.

 

Wann wollen wir endlich verstehen, dass die bloße Religionszugehörigkeit Menschen nicht besser oder schlechter machen? Ich bin Muslima. Ja. Deshalb bin ich nicht automatisch besser als andere. Aber auch nicht schlechter. Oder krimineller. Aber langsam fühle ich mich gehetzt.

 

Ich werde beschimpft. Beleidigt.  Angerempelt. Ausgelacht. Ja manche meiner „Leidensgenossinnen“ sogar körperlich angegriffen. Manchmal angespuckt.  Ich soll sogar befreit, beschützt werden! Vor wem? Von wem? Vielleicht brauche ich Schutz. Ja. Aber eher von denjenigen, die mir ihren „Schutz“ aufzwingen wollen.

 

Man sieht nicht MICH. Sondern mein Aussehen. Dabei sagt das Aussehen so wenig aus. Über mein Charakter oder meine Qualitäten. Dabei rühmen wir uns mit Werten die edler nicht sein können. Menschenrechte ohne Ende. Gleichstellung von Mann und Frau. Aber leider nicht die Gleichstellung von Mensch und Mensch. Denn langsam fühle ich mich gehetzt.

 

Nebenbei noch: Klar, wir sind nicht Burka. Menschen können keine Tücher sein. Denn ICH trage das Tuch und nicht das Tuch mich.

 

 

2.5 Anschlag in Quebec - globale Islamfeindlichkeit wächst

- ein Artikel vom DML-Vorsitzenden M. Belal El-Mogaddedi

Heute empfängt Bundeskanzlerin Merkel Kanadas Premierminister Justin Trudeau im Kanzleramt. Leider haben beide Länder ein gemeinsames Problem, die steigende Islamfeindlichkeit und vermehrten Anschläge auf Muslime und ihre Einrichtungen.
Deutsche Muslime sind dem kanadischen Premierminister dafür dankbar, dass der den Anschlag auf eine Moschee in Quebec als das bezeichnet hat was er ist: Terrorismus. Gleichzeitig wundern sich Muslime in Deutschland darüber, dass die Medien und die Politik in Deutschland sich diese Beschreibung nicht zu eigen machen wollen und sich linguistisch davon distanzieren. Die Signale, die man damit an Muslime aussendet, besonders an junge Muslime, sind verheerend. (…)

Der ganze Text hier: http://www.islam.de/28442

 

______________________________

 

             3. Mit gutem Beispiel voran:

 

Alle Nachrichten dieser Rubrik auch hier: https://www.muslim-liga.de/mit-gutem-beispiel-voran/

 

3.1 Papst Franziskus als Überraschungsgast bei einer muslimischen Familie (Video)

https://www.facebook.com/Channel4News/videos/10154691637401939/

 

3.2 Bundestagsvizepräsidentin zeigt Solidarität mit A. Mazyek  Zentralrat der Muslime

Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Die Linke) besucht am 12. Mai 2017 Vorsitzenden des ZMD Aiman Mazyek in Berlin und bekundet Solidarität, nachdem bekannt wurde, dass der ZMD auf der "Todesliste" der rechtsextremen Bundeswehr-Terrorzelle steht. (…) Die Geschäftsstellen, Mitarbeiter des ZMD und seine Repräsentanten sind seit längerem immer wieder Opfer von konkreten Terrordrohungen und Mordaufrufen. Durch den Besuch macht die Politikerin Pau deutlich, dass zum Schutz und für die Sicherheit der Opfer solcher Ereignisse endlich etwas getan werden muss: „Haben wir nicht gelernt aus den NSU-Vorkommnissen?“, fragte die Bundestagsvizepräsidentin und kündigte an, dass sie in der kommenden Woche diese Themen in den Bundestag tragen will.

http://www.zentralrat.de/28789.php

 

3.3 Studie: Muslime sind Brückenbauer - Fast jeder zweite Muslim engagiert sich für Flüchtlinge

Muslime engagieren sich nach einer Befragung der Bertelsmann-Stiftung stärker in der Flüchtlingshilfe als Christen oder Atheisten. Demnach gaben 44 Prozent der befragten Muslime an, im vergangenen Jahr Flüchtlingen ehrenamtlich geholfen zu haben. Unter Christen war es gut jeder Fünfte, unter Konfessionslosen 17 Prozent. Damit seien Muslime "wichtige Brückenbauer in unserer Gesellschaft", hieß es im Religionsmonitor der Stiftung, aus dem die Daten stammen.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/bertelsmann-stiftung-fluechtlingshilfe-muslime-christen-atheisten#comments

 

3.4 „Nicht mit dem Grundgesetz vereinbar“ - Zentralrat der Juden lehnt Kopftuchverbot und Islamgesetz ab

http://www.focus.de/politik/deutschland/nicht-mit-dem-grundgesetz-vereinbar-zentralrat-der-juden-lehnt-kopftuchverbot-und-islamgesetz-ab_id_7008121.html

 

Hintergrund: Nächste Schnapsidee im deutschen Wahlkampf:

CDU-Politiker fordern Islamgesetz - Proteste nicht nur vom ZMD

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, wirft Spahn mangelndes Wissen über Muslime vor. In einem Gespräch mit der  NOZ sagte Mazyek: „Ein deutsches Islamgesetz ist nicht grundgesetzkonform.“ „Das zeigt, dass Herr Spahn scheinbar keine ausreichende Kenntnisse über unser Zusammenspiel zwischen freiheitlichem Grundgesetz und weltanschaulicher Neutralität des deutschen Staates besitzt.“

http://islam.de/28616

 

3.5 Österreichs Bundespräsident: Kopftuchtragen aus Solidarität

„Es ist Recht der Frau sich zu kleiden, wie auch immer sie möchte. (…) Und wenn das so weiter geht (…) bei dieser tatsächlich um sich greifenden Islamophobie, wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen ein Kopftuch zu tragen. Alle. Aus Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun. Das ist nicht so weit hergeholt. Wenn ich mich richtig erinnere, haben die Dänen während der deutschen Besatzung doch etwas Ähnliches gemacht. Und nicht-jüdische Dänen haben angefangen den David-Stern zu tragen, als sozusagen symbolische Geste oder auch tatsächliche Geste des Widerstands gegen die Deportation von Juden damals.“

Bundespräsident Van der Bellen antwortet hier im Video auf die Fragen von zwei muslimischen Jugendlichen ab 22:05 Min.: https://www.youtube.com/watch?v=a3DEm6m8WJ4

 

3.6 Österreichs Bundespräsident und die Islamophobie-Debatte

Ein Zeichen der Solidarität und des Mutes

Mit seinen Äußerungen über die grassierende Angst vor dem Islam in seinem Land setzt Österreichs neuer Bundespräsident Van der Bellen ein wichtiges Signal gegen den in Europa wieder salonfähig gewordenen Rassismus und gegen die Stigmatisierung von Muslimen. Ein Artikel von Dr. Farid Hafez

http://de.qantara.de/inhalt/oesterreichs-bundespraesident-und-die-islamophobie-debatte-ein-zeichen-der-solidaritaet-und

 

3.7 Katholiken-Komitee in Sorge über anti-islamische Stimmung

(KNA) Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, hat nachdrücklich vor islamfeindlichen Strömungen in Deutschland gewarnt. "Die Stimmung dem Islam gegenüber in diesem Land macht mir größte Sorge", sagte er. "Es ist ein Kurzschluss, wenn wir die Instrumentalisierung des Islam für politische Zwecke mit dem Islam in seinen mannigfachen Ausprägungen gleichsetzen", betonte Sternberg bei der Frühjahrsvollversammlung des obersten katholischen Laiengremiums. Der ZdK-Präsident fügte hinzu, in der Integrationspolitik werde die Eingliederung der Muslime von entscheidender Bedeutung sein. Dazu gehöre die Förderung des islamischen Religionsunterrichts an staatlichen Schulen und der Lehrstühle für islamische Theologie zur Ausbildung deutschsprachiger Religionslehrkräfte und Imame. "Denn Bildung ist das beste Mittel zur Gewaltprävention", betonte Sternberg.

http://islam.de/28759

 

3.8 Forderung: Lutherischer Weltbund will Distanz zu Luthers Islam-Aussagen

Der scheidende Präsident des Lutherischen Weltbundes (LWB), Bischof Munib Junan, hat eine kritische Auseinandersetzung mit den Aussagen Martin Luthers zum Islam gefordert. Genau wie der LWB sich gegen Luthers Verurteilungen der Katholischen Kirche und des Judentums gestellt habe, müsse er sich auch von dessen Wahrnehmung des Islams als Bedrohung distanzieren, sagte Junan beim Eröffnungsgottesdienst zur Zwölften Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes am Mittwoch im namibischen Windhoek.

http://islam.de/28766

 

3.9 Muslimische Comedy-Truppe Datteltäter nominiert für nationalen Integrationspreis

https://twitter.com/datteltaeter

https://www.youtube.com/channel/UCF_oOFgq8qwi7HRGTJSsZ-g

Wir von der DML gratulieren recht herzlich und freuen uns auf weitere Videos von euch!

 

3.10 „Hijarbie“ wird zum Instagram-Star-Studentin gestaltet Puppe für muslimische Mädchen

http://www.focus.de/kultur/hijarbie-wird-zum-instagram-star-barbie-traegt-jetzt-kopftuch-soll-sie-so-islam-konform-werden_id_7087341.html

 

3.11 Außenminister Sigmar Gabriel über den Islam

bei der  Eröffnung der Konferenz „Friedensverantwortung der Religionen“ am 22. Mai 2017 in Berlin:

„Gleichzeitig haben wir unserer Bevölkerung zu erklären, dass der Satz des früheren Bundespräsidenten „Der Islam gehört zu Deutschland“ nicht nur ein theoretischer Satz ist. Wenn man vor die Tür geht, sieht man, dass das Alltagspraxis ist. Und das Menschen, die dem Islam angehören, gleichberechtigte Bürgerinnen und Bürger unseres Landes sind, jedenfalls empfinden wir es so. Der Bevölkerung zu erklären, dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Aufgabe, die wir als Politik noch nicht vollständig bewältigt haben.“

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Bulletin/2017/05/Anlagen/57-3-bmaa.pdf?__blob=publicationFile

 

3.12 Muslime sammeln 55.000 USD, um einen entweihten jüdischen Friedhof zu reparieren.

Muslim activists launch crowdfunding bid to repair Missouri's Chesed Shel Emeth graves after anti-Semitic desecration.

http://www.aljazeera.com/news/2017/02/muslims-raise-55000-fix-vandalised-jewish-cemetery-170222060559511.html

 

3.13 Türkische Armee hebt das islamfeindliche Hidschab-Verbot auf

https://www.dailysabah.com/turkey/2017/02/22/turkish-military-removes-headscarf-ban-for-female-officers-non-commissioned-officers-and-cadets

 

3.14 #MeinMoscheeReport-Twitteraktion als Reaktion auf Constantin Schreibers  tendenziöses und islamfeindliches Machwerk"Inside Islam" (siehe dazu auch die Artikel unter „Islamfeindlichkeit“ weiter unten).

http://www.deutschlandfunk.de/meinmoscheereport-twitteraktion-als-reaktion-auf-schreibers.886.de.html?dram:article_id=385026

 

3.15 Solidarität mit Manchester: "This is not about Islam"

http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/this-not-islam-muslim-charity-10509316

 

3.16 Wie man mit Köpfchen und Kopftuch Wissen schafft - Frau Kamell und der Teilchenbeschleuniger

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2017/02/wissenschaft-naher-osten-jordanien-frauen-physik-teilchenbeschleuniger

 

3.17 Kämpferin mit Kopftuch -Fatima Hadziavdic ist die erste Frau mit schwarzem Gürtel im Latar Do

https://kurier.at/chronik/die-kaempferin-mit-kopftuch/251.300.282

 

3.18 Nike: Sportbekleidungshersteller kündigt  Produktion eines sportlichen Hijabs an

https://hpd.de/artikel/nike-und-hijab-14180

Werbevideo über muslimische Sportlerinnen: https://www.youtube.com/watch?v=F-UO9vMS7AI

 

3.19 „Scheiß drauf und komm klar": So mutig verteidigt eine junge Frau eine Muslima gegen Rassismus:

http://www.bento.de/politik/usa-frau-verteidigt-muslima-in-der-u-bahn-von-new-york-gegen-rassismus-1251356/

 

3.20 Die Deutsche Bahn wirbt mit einem Facebook-Video für mehr Toleranz

https://www.facebook.com/DBPersonenverkehr/videos/1303615859674352/

und hier http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/bahn-video-auf-facebook-warum-traegt-sie-dieses-kopftuch/19524898.html

 

3.21 Apotheker steht zu seiner Mitarbeiterin mit Kopftuch

Eine Apothekerin aus Syrien, absolviert in einer Chemnitzer Apotheke ihr praktisches Jahr. Während Apotheker Thorsten Hoter mit ihr sehr zufrieden ist und die junge Frau am liebsten dauerhaft einstellen möchte, stört sich manch ein Kunde – an ihrem Kopftuch. Vereinzelt gibt es sogar offene Anfeindungen. „Als Chef stehe ich aber zu meiner Mitarbeiterin und stärke ihr den Rücken.“ Dass die Kundin, die den Brief verfasst hat, nicht mehr in seine Apotheke kommen will, sorgt ihn nicht. Mehr noch: „Sie ist bei uns definitiv nicht willkommen“, betont Hoter. Die Syrerin hat die Reaktion der Kundin sehr verletzt.

http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/apothekenpraxis/nachricht-detail-apothekenpraxis/chemnitz-apothekerin-mit-kopftuch-angefeindet/

Wir von der DML sagen dazu: Bravo. Damit zeigen Sie mehr Menschlichkeit, Logik und gesunden Menschenverstand als zuletzt die Richter am Europäischen Gerichtshof, die Arbeitgebern erlaubten das Tragen von Kopftüchern und anderen religiösen Zeichen unter bestimmten Umständen zu verbieten.

 

3.22 Räuber konvertiert zum Islam und gesteht Taten

Vor sechs Jahren überfiel er zwei Supermärkte. Ein heute 28-Jähriger konvertierte zum Islam und wollte sich von der Last befreien. Vor Gericht erntet sein ungewöhnliches Geständnis Milde. (…) Einen solchen Fall hat die Bonner Justiz noch nie erlebt: Der 28-jährige Mann aus dem Vorgebirge saß am Donnerstag nur deshalb vor dem Bonner Landgericht, weil er bei der Polizei vorgesprochen und mitgeteilt hatte: Er habe 2010 und 2011 zwei Raubtaten begangen und das belaste ihn so, dass er reinen Tisch machen wolle. (…)

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/koeln-und-rheinland/R%C3%A4uber-konvertiert-zum-Islam-und-gesteht-Taten-article3515749.html

Wir von der DML meinen dazu: Und im Gegensatz zum jungen Mann oben, meinen doch tatsächlich einige vollkommen Irregeleitete, wie die Sympathisanten und Verbrecher vom „IS“ (IBLIS-STAAT), dass man hier Straftaten wie Raub, Diebstahl, Betrug begehen dürfe, um dann noch schlimmere Sache zu unterstützen.

 

3.23 Phillipinen -Muslima rettet 39 Christen

http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/muslime-helfen-christen-bei-flucht-vor-islamisten

 

3.24 NRW- Kirchenmänner grüßen Muslime zum Ramadan

https://www.wp.de/region/kirchenmaenner-gruessen-muslime-zum-ramadan-id210739557.html

 

3.25 Berlin-Gemeinsamer Brief von Muslimen gegen die Diskriminierung und Ausgrenzung von jüdischen Mitschüler*innen

http://www.tagesspiegel.de/downloads/19752144/2/gemeinsamer-brief-von-muslimen-gegen-die-diskriminierung-und-ausgrenzung-von-juedischen-mitschueler.pdf

 

3.26 Ägypten: Muslime stiften christliche Kirche

http://de.radiovaticana.va/news/2017/05/18/%C3%A4gypten_muslime_stiften_christliche_kirche/1313084

 

3.27 München-Freitagsgebet

Weil sonst nirgendwo Platz war, haben Münchner Jesuiten Muslimen für das Freitagsgebet einen Raum zur Verfügung gestellt.

http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/muslime-beten-unter-kreuz-freitagsgebet

 

3.28 Mossul -Muslime und Christen bauen in Mossul gemeinsam eine vom „IS“ (IBLIS-STAAT) zerstörte Kirche wieder auf.

http://metro.co.uk/2017/05/29/christian-church-destroyed-by-isis-rebuilt-by-muslim-residents-6670055/

 

______________________

 

       4. Gute Nachrichten

 

4.1 Potsdam: Neue Moschee für Muslime

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch und Oberbürgermeister Jann Jakobs (beide SPD) haben sich für eine neue Moschee in Potsdam ausgesprochen. "Muslime brauchen auch die Möglichkeit, ihre Religion auszuüben, um sich integrieren zu können - deswegen unterstütze ich eine Moschee in Potsdam", sagte Münch. Jakobs erklärte, die Stadt suche intensiv nach neuen Räumen, nachdem der bisherige Gebetsraum der Al Farouk Moschee in der Potsdamer Innenstadt für die wachsende muslimische Gemeinde zu eng geworden war. Seit vergangenem Herbst beten die Muslime übergangsweise in der Biosphäre, einem Tropenhaus im Norden der Landeshauptstadt.

https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/04/al-farouk-moschee-potsdam-diskussion.html

Damit in Potsdam eine neue Moschee eingerichtet werden kann, schießt das Land 30.000 Euro zu. Derzeit beten die Muslime in den Hallen der Biosphäre. Die Stadt Potsdam trägt die Mietkosten - und die sind nicht ohne. Brandenburgs Kulturministerium will für Projekte muslimischer Gemeinden in diesem Jahr insgesamt rund 90.000 Euro zur Verfügung stellen. Davon seien 30.000 Euro für Gebetsräume der islamischen Gemeinde in Potsdam vorgesehen, bestätigte Ministeriumssprecher Stephan Breiding am Mittwoch dem rbb.

https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/05/potsdam-muslime-finanzierung-biosphaere.html

 

4.2 Strafe für islamfeindliche Internet-Posts: 2450,- Euro

Der Paragraf 166, „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“, steht im Strafgesetzbuch: Wer das religiöse oder weltanschauliche Bekenntnis eines anderen beschimpft, wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe bestraft. Nur eine Handvoll Verurteilungen gibt es jedes Jahr. Einer Münchnerin ist der Paragraf am Mittowch zum Verhängnis geworden.

Jenny S. (31, Name geändert), Krankenschwester in Babypause, hatte mit Internet-Posts in einer Neonazi-Gruppe im Netz gegen Muslime gehetzt. Jetzt muss sie 2450 Euro bezahlen und auch die Prozesskosten tragen.

https://www.tz.de/muenchen/stadt/geldstrafe-wegen-islam-beschimpfung-im-netz-8193286.html

Wir von der DML fragen uns allerdings schon, ob diese Frau in ihrem Job als Krankenschwester Muslime wirklich angemessen behandelt hat, wenn sie bei Neonazi-Gruppen im Internet mit ihrem Hass auf den Islam zu glänzen sucht.

 

4.3 Akif Pirinçci wegen Volksverhetzung verurteilt

Der Krimiautor ist wegen Volksverhetzung und Beleidigung verurteilt worden. Für eine rechtsradikale Hetzschrift zur Kölner Silvesternacht verurteilte das Amtsgericht Bonn den 58-Jährigen zu einer Geldstrafe von 5100 Euro (170 Tagessätze à 30 Euro). Es ist schon seine dritte Verurteilung.

https://www.welt.de/politik/ausland/article162857871/Akif-Pirincci-wegen-Volksverhetzung-verurteilt.html

 

4.4 US-Gericht lässt Trumps Muslim-Ban nicht zu

Trumps Einreiseverbot für Muslime darf weiterhin nicht in Kraft treten. Ein US-Gericht befand, dass das Verbot „von religiöser Intoleranz, Feindseligkeit und Diskriminierung“ geprägt ist. Das sei mit der US-Verfassung nicht vereinbar.

http://www.migazin.de/2017/05/29/erneut-us-gericht-trumps-einreisebeschraenkungen/

 

4.5 Griechenland: 1. Offizielle Moschee für Athen

Bislang mussten Muslime, die in der griechischen Hauptstadt leben, in privaten Räumen beten. Voraussichtlich im Mai soll die erste offizielle Moschee eröffnet werden – nach einer jahrzehntelangen Hinhaltetaktik des christlich-orthodoxen Landes. (…) Athen ist eine der wenigen Hauptstädte Europas – wenn nicht sogar die einzige – die keine große Moschee hat, die von Gläubigen genutzt werden kann. Muslime beten in Dutzenden privaten Räumen in Kellern und Hinterhöfen. Dabei hat die Regierung schon vor fast 40 Jahren versprochen, ihnen eine Moschee hinzustellen – den Bau aber wegen lauten Widerspruchs immer wieder verzögert. (…) Von dem einstigen Plan eines großen Moscheeneubaus inmitten einer weiträumigen Grünanlage ist aber nicht mehr viel übrig. (…) wird nun eine ehemalige Garage der Marine renoviert, ein Minarett ist nicht vorgesehen. Die neue Moschee, in der bei einer Größe von 850 Quadratmetern rund 350 Gläubige Platz haben sollen (…)

 

Dabei stehen in Athen prächtige osmanische Moscheen, doch die wurden nach dem griechischen Befreiungskrieg gegen die Türken im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts umfunktioniert. Die pittoreske Tzistarakis-Moschee in Monastiraki etwa ist heute Teil des Museums für griechische Volkskunst.

http://de.qantara.de/inhalt/islam-in-griechenland-eine-moschee-fuer-athen

 

Wir von der DML meinen: Athen, das sich als Wiege der Demokratie rühmt, verkauft uns Muslimen hier eine ehemalige Garage als repräsentative Moschee. Kleiner Anfang, aber nach all den Jahrzehnten auch traurig.

 

4.6 Internationale Friedenskonferenz an der Al-Azhar Universität

Die Al-Azhar Universität in Kairo hat zu einer internationalen Friedenskonferenz geladen mit Papst Franziskus als Hauptgast.

https://de.qantara.de/content/internationale-friedenskonferenz-an-der-al-azhar-universitat-wenn-die-karten-neu-gemischt

 

4.7 Das Gebet – Gut auch für den Rücken

http://www.news-medical.net/news/20170307/Complex-physical-movements-of-Islamic-prayer-ritual-can-lessen-lower-back-pain.aspx?azosrc=shareviaemail

 

_______________________

 

 

5. Islamfeindlichkeit

 

Alle Nachrichten auch hier: https://www.muslim-liga.de/spezial-islamfeindlichkeit/

 

5.1 Unicef: 2,2 Millionen Kinder in Myanmar auf Hilfe angewiesen

Jeden Tag sterben 150 Kinder - 30% der Bevölkerung sind unterernährt - Massenmord und Verfolgung der muslimische Minderheit, Rohingya

http://islam.de/28835

 

5.2 Friedensnobelpreisträgerin unterstützt Genozid an Muslimen

Burmese Nobel Prize Winner Aung San Suu Kyi Has Turned Into an Apologist for Genocide Against Muslims "There is no evidence of innocence when it comes to Aung San Suu Kyi and her treatment of the Rohingya — only complicity and collusion in unspeakable crimes. This supposed saint is now an open sinner. The former political prisoner and democracy activist has turned into a genocide-denying, rape-excusing, Muslim-bashing Buddhist nationalist. Forget the house arrest and the Nobel Prize. This is how history will remember The Lady of Myanmar."

https://theintercept.com/2017/04/13/burmese-nobel-prize-winner-aung-san-suu-kyi-has-turned-into-an-apologist-for-genocide-against-muslims/

 

5.3 USA: Anstieg von 1035 Prozent an Islamfeindlichen Vorfällen während der ersten 100 Tage der Präsidentschaft Trumps berichtet der „Council of American Islamic Relations“!

http://myemail.constantcontact.com/CAIR-Reports-1-035-Percent-Spike-in-Islamophobic-Border-Incidents-During-Trump-s-First-100-Days---CAIR-Says-Arizona-Police-Assoc.html?soid=1103010792410&aid=UhPs64eaLIc

 

5.4 Trump durch Rassisten und Islamfeinde ins Weiße Haus gekommen

“(…) whether it’s good politics to say so or not, the evidence from the 2016 election is very clear that attitudes about blacks, immigrants, and Muslims were a key component of Trump’s appeal.”

https://theintercept.com/2017/04/06/top-democrats-are-wrong-trump-supporters-were-more-motivated-by-racism-than-economic-issues/

 

5.5 China: Muslimisches Namensverbot

Ausgrenzung und Verweigerung von Bildung und sozialer Dienste künftig für Kinder mit muslimischen Namen - Islamfeindliche Beschränkungen nehmen weiter zu Medien hatten zuvor berichtet, Peking habe den rund zehn Millionen muslimischen Uiguren in der nördlichen Provinz Xinjiang die Vergabe religiöser Namen an Neugeborene verboten mit der Begründung, diese könnten "religiösen Eifer" heraufbeschwören. Für Kinder mit entsprechenden Namen werde der Staat künftig keine amtliche Meldebestätigung mehr eintragen, die zum Besuch öffentlicher Schulen und die Inanspruchnahme sozialer Dienste erforderlich ist. Das Verbot ist das jüngste einer Reihe ähnlicher islamfeindlicher Beschränkungen. Anfang April hatte die Regierung unter anderem das Tragen des islamischen Kopftuchs und langer Bärte untersagt. Peking begründete dies mit dem Kampf gegen islamischen Terrorismus und Extremismus. Menschenrechtler werfen der chinesischen Regierung dagegen vor, die Angst vor religiöser Radikalisierung als Vorwand für eine rigide kulturelle Unterwerfungspolitik gegenüber den Uiguren zu instrumentalisieren.

http://islam.de/28693

 

5.6 Schweden: Brandanschlag auf große Moschee

Zum Zeitpunkt des Brandes sollen sich mehrere Menschen in der größten schiitischen Moschee Schwedens aufgehalten haben. Es wäre nicht der erste Anschlag auf eine Moschee in dem Land.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/schweden-offenbar-brandanschlag-auf-grosse-moschee-14995290.html

 

5.7 Göteburg: Brandanschlag auf Islamisches Kulturzentrum in Schweden

https://www.dailysabah.com/europe/2017/02/21/arson-attack-targets-islamic-cultural-center-in-sweden

 

5.8 Indien: Muslim von radikalen Hindus erschlagen

A Muslim man has died in western India after he was attacked by hundreds of Hindu cow protection vigilantes, the latest attack in a spate of mob killings in the name of the revered animal. Police said on Wednesday that Pehlu Khan, 55, had died in hospital two days after a group attacked his cattle truck on a road in Alwar in the desert state of Rajasthan.

Gangs of “cow protectors” have been implicated in killing at least 10 people in the past two years as the welfare of the animal has become an increasingly charged issue in Indian politics.

https://www.theguardian.com/world/2017/apr/05/muslim-man-dies-in-india-after-attack-by-hindu-cow-protectors

 

5.9 USA: Rassist beißt Muslim ins Gesicht

A man is facing hate crime charges after police said he bit another man’s face after an altercation in which he used anti-Muslim slurs.

https://www.washingtonpost.com/local/public-safety/va-man-charged-with-hate-crime-after-using-muslim-slurs-biting-victims-face-police-say/2017/02/27/8524182a-c819-4c4a-8131-7f93766eeb5e_story.html?utm_term=.93a824a92959

 

5.10 Europäischer Gerichtshof bietet Arbeitgebern Chance Kopftuch zu verbieten

Wenn mehr Kopftuchträgerinnen hinter Bankschaltern, an Rezeptionen oder in Schuhläden ihrer Arbeit nachgingen, hätten mehr Kunden eine Chance, ein ausgewogeneres und persönlicheres Bild von Frauen zu bekommen, die sich aus unterschiedlichen Gründen ein eigentlich harmloses Stück Stoff um den Kopf legen. Es wäre schön gewesen, wenn das höchste EU-Gericht Arbeitgeber ermutigt hätte, die Diversität zu fördern, die in unserer Gesellschaft längst alltäglich ist.

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/job/europaeischer-gerichtshof-kopftuch-am-arbeitsplatz-mehr-mut-zum-tuch-a-1138704.html#ref=nl-dertag

Wir von der DML meinen: Boykottiert jedes Unternehmen, das Menschen aus welchen Gründen auch immer diskriminiert!

 

5.11 Rassisten auf der Jagd nach Flüchtlingen und Arabern töten Familienvater

Ausgerüstet mit einem Baseballschläger und einem Schlagring zogen die Vier los. Die Staatsanwaltschaft Bonn wird ihnen später vorwerfen, ihr Plan sei es gewesen, gezielt »Jagd auf Flüchtlinge machen« zu wollen. Worte wie »Flüchtlinge klatschen« und »Jagd nach Arabern« sollen dabei gefallen sein. (…) Auf drei Geflüchtete trafen sie auf ihrer Jagd dann tatsächlich. (…) Die drei Asylsuchenden können jedoch fliehen. (…) Für den Abend haben die Männern allerdings noch nicht genug. Doch erst später sollten sie auf ihr eigentliches Opfer und damit den Grund treffen, warum sie seit Dienstag wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge auf der Anklagebank sitzen. Zuvor schlugen die Vier offenbar noch ein Zufallsopfer blutig, ehe sie im Anschluss auf den 40-jährigen Familienvater Klaus B. trafen.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1049827.rassisten-pruegeln-familienvater-zu-tode.html

 

5.12 AfD macht erneut Islamfeindlichkeit zu ihrem Wahlkampfthema

https://www.gmx.net/magazine/politik/afd-verschiebt-fokus-asyl-islam-31500998

AfD-Spitzenkanddiatin Alice Weidel: „Kopftücher gehören aus dem öffentlichen Raum und von der Straße verbannt. Denn das Kopftuch gehört nicht zu Deutschland.“

http://www.tagesspiegel.de/politik/afd-spitzenkandidatin-alice-weidel-das-kopftuch-gehoert-nicht-zu-deutschland/19859992.html

Wir von der DML meinen: Frau Weidels üble, verquere, frauen- und islamfeindliche Ansichten gehören nicht zu Deutschland! „Alice...w..t..f...is Alice?“

 

5.13 CDU-Bosbach bläst ins selbe Horn: will neue Auflagen für Moscheen

Der neue Chefstratege der NRW-CDU für das Thema "Innere Sicherheit", Wolfgang Bosbach, will sich für eine stärkere Reglementierung der Moscheegemeinden in Nordrhein-Westfalen einsetzen.

http://www.presseportal.de/pm/30621/3616112

 

5.14 Bayrischer Finanzminister (CSU) fordert: Minarette nicht höher als Kirchen

(…) Wörtlich fügte der langjährige CSU-Generalsekretär hinzu: „Daher ist klar, dass der Islam historisch einfach nicht zu Deutschland gehört.“

http://newscdn.newsrep.net/h5/nrshare.html?r=3&lan=de_DE&pid=14&id=aY96800fbuC_de&app_lan=de_DE&mcc=262&declared_lan=de_DE&pubaccount=ocms_0&showall=1

 

5.15 Berlin: Das Spiel des Jens Spahn (CDU) mit dem Islamgesetz

http://www.tagesspiegel.de/politik/religionsfreiheit-das-spiel-des-jens-spahn-mit-dem-islamgesetz/19614424.html

Wir von der DML wollen in diesem Zusammenhang mal auf folgendes hinweisen: Am 17. August 1935, kurz vor Erlass der Nürnberger Rassengesetze, forderte Reinhard Heydrich von den örtlichen Geheimen Staatspolizeistellen Material an für eine zentrale Judenkartei sowie für eine Bezirkskartei. Als Datenmaterial wurden Mitgliederlisten jüdischer Vereine und Kultusgemeinden ausgewertet. Na...macht es Klick?

 

5.16 Hessen: Gericht bestätigt Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen

Rechtsreferendarinnen dürfen laut einem Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes während ihrer Amtsausübung kein Kopftuch tragen. Mit dieser Entscheidung gab der VGH am Mittwoch einer Beschwerde des hessischen Justizministeriums statt, das gegen einen anderslautenden Beschluss des Verwaltungsgerichts Frankfurt vom 12. April geklagt hatte. Die Antragstellerin hatte sich zunächst erfolgreich gegen ein Hinweisblatt des Ministeriums zur Wehr gesetzt, das ihr das Tragen eines Kopftuches während ihrer amtlichen Tätigkeit verboten hatte. (AZ: 1 B 1056/17) Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) sah im Kopftuch auf der Richterbank eine „visuelle Befangenheit“.

http://www.migazin.de/2017/05/26/hessischer-verwaltungsgerichtshof-gericht-kopftuchverbot-rechtsreferendarinnen/

Muslimas dürfen auf der Richterbank kein Kopftuch tragen

http://www.fr.de/rhein-main/muslime-in-hessen-kopftuchverbot-fuer-referendarin-a-1285738

Hessens Justizministerin will Rechtsreferendarin mit Kopftuch nicht akzeptieren

https://www.welt.de/politik/deutschland/article163906781/Justizministerium-stoppt-Eilentscheidung-zu-Kopftuch-Streit.html

 

5.17 Kopftücher oder Kippas für Berufsrichter sind im Südwesten Deutschlands tabu.

http://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/pl/Landtag-Regierung-Religion-Baden-Wuerttemberg-Gesetzliches-Verbot-von-Kopftuch-in-Gerichten-verabschiedet;art19070,3844941

Wir von der DML meinen: Wenn sich zu Islamfeindschaft auch die Feindschaft zum Judentum gesellt, dann ist Deutschland immer mehr auf dem Holzweg!

 

5.18 Unfallopfer aus Ägypten rassistisch beleidigt – erst nach Tod wird ermittelt

Der Polizei in Cottbus ist nach einem tödlichen Unfall eine schwere, politisch höchst brisante Panne unterlaufen. Eine 22-jährige Studentin aus Ägypten wurde überfahren und erlag ihren schweren Verletzungen. Die Beifahrer sollen das Opfer ausländerfeindlich beschimpft haben. Ermittelt wurde deshalb zunächst nicht, sondern erst jetzt - wegen Volksverhetzung.

http://m.tagesspiegel.de/berlin/toedlicher-autounfall-in-cottbus-studentin-aus-aegypten-erst-angefahren-und-dann-verhoehnt/19723060.html?utm_referrer=

Wir von der DML meinen: Im Osten hat man offensichtlich aus der Ermordung der Muslimah Marwah El Sherbini, deren Ermordung durch einen Rassisten sich am 01. Juli dieses Jahres zum achten Mal jährt, nichts gelernt.

 

5.19 Steinfurt: 14-jähriges Mädchen mit Kopftuch angegriffen

Ein Kopftuch tragendes Mädchen ist an einer Bushaltestelle im Kreis Steinfurt von zwei Männern angegriffen und leicht verletzt worden. Die beiden Unbekannten hätten in Hörstel die 14-Jährige zunächst gefragt, ob sie muslimischen Glaubens sei, teilte die Polizei am Dienstag mit. Als das Mädchen die Frage bejaht habe, sei sie von einem Täter zu Boden geschubst worden. Der andere Mann habe an ihrem Kopftuch gezogen und gegen ihr Bein getreten.

https://www.waz.de/region/kopftuch-tragendes-maedchen-angegriffen-und-getreten-id210005755.html

 

5.20 Schauspielerin wegen Kopftuch kontrolliert

Was muslimische Frauen bei der Einreise nach Großbritannien mitunter erleben, können wir dank einer prominenten Schauspielerin nun auch weltweit lesen. Lindsey Lohan erzählte in einem Interview, dass sie am Flughafen Heathrow nur wegen ihres Kopftuches kontrolliert worden sei. Nach einem Blick in ihren Pass hätte man sich zwar entschuldigt, aber von ihr verlangt das Kopftuch abzunehmen, was sie entrüstete.

Achtung, der Link geht zu einem Boulevard-Blatt mit entsprechender Tendenz in der Wortwahl: http://smopo.ch/wegen-kopftuch-lindsey-lohan-kontrolliert/

 

5.21 Moscheeschließungen in München und Verbote des Freitagsgebets

In den letzten sechs Monaten wurden in München mehr als fünf Gebetsräume geschlossen. Mehreren Moscheen wurde das Abhalten des Freitagsgebetes untersagt. Parallel dazu nimmt die Anzahl der Muslime in München stetig zu. (…) Statt zusätzliche Gebetsmöglichkeiten anzubieten, wurde durch die Schließung weiterer Räume der Engpass verschärft. Vor allem in der Stadtmitte ist der Bedarf sehr groß, da es kaum Moscheen im Zentrum gibt. Den wenigen Moscheen, die in der Stadtmitte noch geblieben sind, ist es aufgrund des großen Andranges entweder nicht gestattet das Freitagsgebet in ihren Räumen stattfinden zu lassen oder sie entschieden sich aus gegebenem Anlass bewusst dagegen, um eine Schließung zu vermeiden.

Mit der Fortsetzung der Schließungen, wird sich das Problem auf andere Moscheen verlagern und somit weiter verbreitern. Auf Dauer wird sich diese Tatsache negativ auf die muslimische Gemeinschaft in München auswirken.

http://muslimrat-muenchen.de/2017/05/06/pressemitteilung-moscheeschliessungen-in-muenchen/

 

5.22 Moschee-Report: Mit Islamvorurteilen in den Mainstream

Wer Schreibers Buch liest und sich mit der Kritik an seiner Vorgehensweise befasst, wird den Verdacht nicht los, dass der Journalist sich unlauterer Methoden bedient und keineswegs unvoreingenommen recherchiert hat, um die These von integrationshemmenden Predigten aufrecht zu erhalten. Um eine ausgewogene Darstellung kann es ihm nicht gegangen zu sein, dann nämlich hätte er "ganz zufällig" auch Moscheegemeinden aufstöbern können, in denen Imame tätig sind, die durchaus der deutschen Sprache mächtig sind und Predigten halten, die sehr wohl einen Bezug zu der Lebenswirklichkeit von Muslimen in diesem Land haben. Schreiber erntet aber nicht nur Kritik, weil er sich auf problematische Predigten konzentriert hat, sondern auch, weil er Predigten aufgrund falscher Übersetzungen als demokratie- und menschenverachtend interpretiert hat.

https://de.qantara.de/inhalt/constantin-schreibers-moscheereport-outside-islam

Per Buch und ARD-Doku-Serie erkundet Constantin Schreiber den Alltag in deutschen Moscheen. Dabei unterlaufen ihm peinliche Schnitzer.

https://www.taz.de/!5393681/

Wir von der DML meinen: So nett die arabischsprachige Serie Schreibers über Deutschland für Flüchtlinge gewesen sein mag, sein bewusst tendenziöses Buch gegen den Islam ist Wasser auf die Mühlen der Islamfeinde. Vorurteile werden mit unsauberem Arbeiten und mangelhaften Übersetzungen bedient. Ein Schelm der monetäre Gründe dahinter vermutet…

 Ein Dossier über das Buch findet sich weiter unter im Newsletter!

 

5.23 Deutsches Gymnasium bespitzelt betende Schüler

Die Schulleitung des Johannes Rau Gymnasiums im nordrhein-westfälischen Wuppertal, verbietet es muslimischen Schülern in der Schule nicht nur ihre Gebete zu verrichten, sondern fordert andere Schüler auch noch dazu auf, betende Jugendliche zu bespitzeln und der Schulleitung zu melden.

https://www.dailysabah.com/deutsch/deutschland/2017/02/24/deutsches-gymnasium-bespitzelt-betende-schueler

Wir von der DML meinen: Dazu scheint ja gleich der nächste Artikel zu passen!

 

5.24 Diskriminierung in der Schule: Bessere Noten ohne Kopftuch

Alle Kinder sollen in der Bildung die gleichen Chancen haben – das klingt gut. In der Realität aber sind viele Schüler mit Migrationshintergrund von Diskriminierung betroffen. Nicole Sagener hat sich mit Berliner Initiativen darüber unterhalten, wie sie diesen Zustand ändern wollen.

http://de.qantara.de/inhalt/diskriminierung-in-der-schule-bessere-noten-ohne-kopftuch

 

5.25 Lasst uns endlich über Problemlehrer sprechen

Der (Alltags-)Rassismus und die Vorurteile vieler Lehrer an Brennpunktschulen vergiften das Schulklima, schreibt eine Berliner Lehrerin, in ihrem Brandbrief.

Eine große Rolle spielt dabei die in mehreren Chiffren zum Ausdruck gebrachte Abwertung des kulturellen und religiösen Hintergrunds der Schülerschaft – zum Beispiel bei Schülerinnen und Schülern aus muslimisch geprägten Elternhäusern.

https://causa.tagesspiegel.de/gesellschaft/brennpunktschulen-sind-lehrer-vorurteile-teil-des-problems/lasst-uns-endlich-ueber-problemlehrer-sprechen.html

 

5.26 Klischees laut Lehrplan? Der Islam in Schulbüchern

https://www.ndr.de/kultur/kulturdebatte/Klischees-laut-Lehrplan-Der-Islam-in-Schulbuechern,freitagsforum454.html

 

5.27 Rechtsextreme Terrorgruppe bei der Bundeswehr

Viele Fragen wurden im Skandal um ein mögliches rechtsextremes Terrornetzwerk in der Bundeswehr gestellt: Etwa, ob Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit ihrer harschen Kritik den Zusammenhalt in der Truppe schwächt. Und wie es sein kann, dass bei der Bundeswehr niemand merkt, wenn 1.000 Schuss Munition verschwinden. Eine Frage jedoch fällt, mal wieder, etwas stiller aus: Was ist eigentlich mit den Betroffenen, die die Täter offensichtlich im Visier hatten? (…) Da ist in Nordrhein-Westfalen Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, der darauf verweist, dass einige seiner Mitarbeiter inzwischen nicht mehr zur Arbeit kämen. „Nach dem sogenannten Sicherheitsgespräch mit dem Staatsschutz haben wir mehr Furcht als zuvor“, sagt er. Alles, was die Polizei im Wesentlichen gesagt habe, sei, dass es keine akute Bedrohung gebe.

http://www.taz.de/!5405726/

 

5.28 Hintergrund: Rechtsextremismus bei der Bundeswehr

Sieg-Heil-Rufe, Hitlergrüße, Angriffe auf Flüchtlinge: Der Militärische Abschirmdienst (MAD) prüft zur Zeit rechte Vorfälle beim Bund, teilte das Verteidigungsministerium Anfang April in der Antwort auf eine Bundestagsanfrage der Linksfraktion mit. Allein die offiziellen Zahlen bestätigen einmal mehr: Extrem rechte Haltungen sind in der Bundeswehr sehr präsent. Dabei handelt es sich bei den 275 »Verdachtsfällen«, die das Ministerium dort einräumt, nur um die Spitzen eines Eisbergs. (…)

https://www.jungewelt.de/artikel/310529.rechte-rebellion.html

 

5.29 Ex-Bundeswehr-Prof. auf dem Weg rechter Verschwörungstheoretiker

Es gibt Menschen, die glauben nichts mehr und wissen alles schon. Wenn die ersten Meldungen über irgendeine spektakuläre Bluttat kommen, dann wissen sie sofort, dass es ein Ausländer sein wird, mindestens jemand mit Migrationshintergrund. (…)

Um diese Scheinargumente herum hat der Historiker und Publizist Wolffsohn (Er lehrte von 1981 bis 2012 an der Universität der Bundeswehr München Neuere Geschichte) einige unbewiesene Behauptungen und eine Verschwörungsvermutung arrangiert. Zum Beispiel behauptet er, die Formulierung „psychische Probleme“ im Zusammenhang mit Bluttaten werde in den vergangenen Monaten häufiger verwendet. Er sagt nicht, wie er darauf kommt. Vielleicht ist es eine gefühlte Wahrheit.

(…) Mit keinem Wort erwähnt Wolffsohn die konkreten Anlässe, die die Behörden im Düsseldorfer Fall von psychischen Problemen sprechen ließen. Zum Beispiel, dass dem Täter „paranoide Schizophrenie“ ärztlich bescheinigt worden war. (…) Wolffsohn ist damit nicht allein, er ist in bester rechter und rechtsextremer Gesellschaft.

http://uebermedien.de/13827/michael-wolffsohn-weiss-die-wahrheit-ueber-saemtliche-axt-angriffe/

 

5.30 Berliner Universität gründet Institut für Islamische Theologie mit einem nicht-muslimischen Historiker an der Spitze und verbietet weiter einen Gebetsraum

An der Berliner Humboldt-Universität hat jetzt das sechste islamische Theologieinstitut in Deutschland seine Arbeit aufgenommen. An der Spitze: kein Moslem, sondern ein deutscher Historiker. Und die Präsidentin der Universität machte erneut klar: "Wenn wir auch als Universität uns auch zu bekenntnisorientierter Lehre und Forschung bekennen, so ist andererseits unser Neutralitätsgebot auch ein hohes Gut, sodass wir keine Gebetsräume für Muslime einrichten."

http://www.deutschlandfunk.de/islamische-theologie-nachwuchsschmiede-fuer-eine-bessere.680.de.html?dram:article_id=382355

Wir von der DML meinen dazu: Nicht nur dass der Begriff Theologie grundsätzlich christlich geprägt ist, jetzt werden schon Islamische Institute von nicht-Muslimen und nicht-Fachleuten gegründet. Absurder geht es nicht. Wer etwas lernen will, der kann ja einmal bei Edward Saids „Orientalism“ nachschlagen, welchem Schema hier gefolgt wird.

 

5.31 Experten beklagen zunehmende Islamfeindlichkeit

Muslime sind nach Einschätzung von Experten in Deutschland zunehmend Vorurteilen und Diskriminierung ausgesetzt. „40 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, die deutsche Gesellschaft wird vom Islam unterwandert“, sagte der Konfliktforscher Andreas Zick am beim evangelischen Kirchentag in Berlin. Studien zeigten, dass demografische Differenzen dabei zunehmend verschwinden: „Es sind nicht nur Ungebildete, die den Islam gezielt abwerten“, sagte der Sozialpsychologe.

http://www.migazin.de/2017/05/30/experten-beklagen-zunehmende-islamfeindlichkeit/

 

5.32 München: Nur jeder Zehnte hat kein Problem mit dem Islam.

Eine Studie der Ludwig-Maximilians-Universität über gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in München bringt Ergebnisse, die teilweise erschreckend wirken.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.gruppenbezogene-menschenfeindlichkeit-lmu-studie-9-von-10-muenchnern-haben-was-gegen-muslime.ce7946e3-d1f2-44f6-9ca4-a59cff1afee2.html

Wir von der DML fragen: München eine Weltstadt??? Wohl kaum!

 

5.33 Duisburg: Neuer NSU-Mord? - Türkeistämmige Café-Betreiberin kaltblütig erschossen http://www.migazin.de/2017/05/09/weiterer-nsu-mordfall-tuerkeistaemmige-cafe/

 

5.34 Erfurt-Marbach: Unbekannte haben Schweineköpfe auf dem Moschee-Gelände verteilt

http://www.thueringen24.de/erfurt/article210732277/Schweinekopf-Anschlag-Kadaver-auf-Moschee-Gelaende-verteilt.html

 

5.35 Kassel - Anschlag auf DITIB - Moschee

https://turkishpress.de/news/panorama/03-05-2017/kassel-anschlag-auf-ditib-stadt-moschee und hier http://www.trt.net.tr/deutsch/europa/2017/05/03/erneut-ubergriff-auf-moschee-in-deutschland-724562

 

5.36 Weil am Rhein - Vier Männer werfen Molotowcocktails auf Moschee und rennen davon.

http://www.badische-zeitung.de/weil-am-rhein/ueberwachungsvideo-im-netz--136272047.html und hier http://www.badische-zeitung.de/weil-am-rhein/brandanschlag-auf-friedlinger-ditib-moschee--136146692.html

 

5.37 Datzeberg/Neubrandenburg: Ein Unbekannter reißt einer 44-Jährigen das Kopftuch ab und schlägt auf sie ein.

http://www.nordkurier.de/neubrandenburg/mann-mit-hund-greift-frau-an-2827755204.html

 

5.38 Leipzig: Angriff auf Leipziger DITIB – Moschee

https://www.dailysabah.com/deutsch/deutschland/2017/04/21/angriff-auf-leipziger-ditib-moschee

 

5.39 Berlin: Frau wegen Kopftuch beleidigt und angegriffen

https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article210223867/Maenner-und-Frau-schlagen-17-Jaehrige-wegen-Kopftuch-in-Berlin.html

 

5.40 Bremerhaven: Unbekannte werfen Teile von Schweinekörpern auf das Gelände der Moschee

http://www.islamiq.de/2017/03/21/widerlicher-anschlag-auf-moschee-veruebt/

 

5.41 Mülheim an der Ruhr: Am Abend des ersten Fastenbrechen im Ramadan legen Unbekannte einen gebratenen Schweinekopf vor eine der Moscheen in der Innenstadt (live vor Ort gesehen).

 

5.42 Moschee mit Böllern angegriffen

http://www.islamiq.de/2017/03/16/boeller-angriff-auf-moschee/

 

5.43 Freystadt/Bayern: 42-Jährige wird wegen Kopftuch bedroht

http://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt/gemeinden/freystadt/42-jaehrige-wird-wegen-kopftuch-bedroht-21165-art1494342.html

 

5.44 Wasseralfingen: Muslimische Gräber verwüstet

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Taeter-verwuesten-muslimische-Graeber-_arid,10623967_toid,744.html

 

5.45 Zana Ramadani: „Das Kopftuch ist ein Symbol, wie wenn Rechtsradikale Springerstiefel tragen“

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Das-Kopftuch-ist-ein-Symbol-wie-wenn-Rechtsradikale-Springerstiefel-tragen-id41156581.html

Wir von der DML meinen: Zana Ramadani, die sich bis gestern barbusig von dem deutschen Ableger von FEMEN instrumentalisieren ließ, scheint ihrem Denkvermögen dauerhaftes Fasten verordnet zu haben!

 

5.46 Wien: Rentnerin greift Muslimah an

https://kurier.at/chronik/wien/pensionistin-stoerte-sich-am-kopftuch-einer-muslima-opfer-fuehlt-sich-im-stich-gelassen/255.720.461

 

5.47 Wien: Antimuslimischer Rassismus Report 2016 - Insgesamt 253 islamfeindliche sowie antimuslimische Vorfälle wurden dokumentiert.

http://www.tt.com/politik/innenpolitik/12792771-91/muslimische-frauen-als-zielscheibe.csp

 

5.48 Leitkultur als erneuter Wahlkampfversuch - De Maizières 10 Thesen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will eine Debatte über Leitkultur und hat dazu zehn Thesen veröffentlicht. Hier bekommt er sie: http://www.taz.de/!5402354/

„Dass Thomas de Mazière im Wahlkampfmodus zur Abgrenzung gegen die dem konservativen Komment längst fernen AfD-Milieus und zur Pflege der eher enttäuschten Konservativen in der eigenen Partei nun die Leitkulturdebatte wieder aufnimmt, ist eigentlich eine lässliche Sünde. Über das hingehaltene Stöckchen aber springen wir Beteiligten alle gerne.“

http://www.zeit.de/kultur/2017-05/leitkulturdebatte-einwanderung-thomas-de-maiziere-gesellschaft-werte

 

Wir von der DML meinen: Über ein derartiges Stöckchen hüpft anbiedernd brav auch eine CDU-Nachwuchspolitikerin mit Migrationshintergrund – siehe hier:

"Meinen Eltern hätte eine Leitkultur geholfen" - Die CDU-Abgeordnete Cemile Giousouf ist Einwandererkind und Muslimin. Im Interview begrüßt sie die Debatte zur Leitkultur als Maßnahme gegen Populisten und Extremisten.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-05/cemile-giousouf-leitkultur-populismus-extremismus

 

5.49 Aber wenn die Medien rufen und dabei ausgewiesene, ignorante Islamhasser wie Abdel Samad am Tisch sitzen, dann schämt sich auch mancher muslimische Professor nicht den islamfeindlichen Zirkus mitzumachen, wie das Streitgespräch über Muslime in Deutschland mit Prof. Korchide beweist. Die Islamophobie-Industrie lädt ein und einige Muslime fallen immer noch darauf rein!

http://www.tagesspiegel.de/politik/streitgespraech-ueber-muslime-in-deutschland-der-deutsche-staat-muss-imame-finanzieren/19705222.html

 

5.50 Jüdische Stimme zur Benutzung einer christlich-jüdischen „Tradition“ gegen Muslime

Auf seine Aufarbeitung des Holocausts ist Deutschland stolz. Ein Punkt, auf den sich die meisten in jeder Leitkultur-Debatte einigen können. Max Czollek hält dagegen. Für ihn geht dabei die gegenwärtige jüdische Kultur unter. Daher ruft er Juden zur "Desintegration" auf. (…) „Desintegration bedeutet, sich nicht gebrauchen zu lassen, wenn Deutsche eine jüdisch-christliche Tradition erfinden und damit eigentlich sagen wollen: Der Islam hat in Deutschland nichts zu suchen.“ (…) Der Innenminister hat Unrecht, wenn er glaubt, Deutschland bestehe nur aus jenen, für die, Zitat, "[u]nsere Nationalfahne und unsere Nationalhymne selbstverständlicher Teil unseres Patriotismus" sind.

http://www.deutschlandfunkkultur.de/juden-in-deutschland-aufruf-zur-desintegration.1005.de.html?dram:article_id=387064

 

5.51 AfD-Politiker: „Der Islam passt nicht zu unseren Werten“

Alexander Gauland, der Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland (AfD), sagt, warum er Muslime in Europa für unerwünscht hält.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Der-Islam-passt-nicht-zu-unseren-Werten/story/13017601

 

Uns ist bei der DML folgender Satz Gaulands sehr merkwürdig vorgekommen: “Ich habe in 40 Jahren CDU nie ein Programm meiner Partei gelesen.“ Das finden wir schon faszinierend. Ein Parteiführer, den sein eigenes Programm nicht interessiert. Ein Parteiführer, der nicht liest. So ein Tölpel passt nicht zu unseren parlamentarischen Werten in Deutschland.

Dazu fällt uns nur eines ein: Nicht lesen wollen ist schlimmer, als nicht lesen können. Und: Die Weisesten sind, welche lesen, um sich von ihren Fehlern zu befreien. Ach Gauland...lies doch mal ein bisschen...dein Weltbild ist so etwas von Vorgestern!

 

5.52 Zwickau: Anschlag auf Gebetsraum

http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/oaz-zeugenaufruf-wegen-pyrotechnik-anschlaegen-zwickau-100.html

 

5.53 Washington- Kein Iftar im weißen Haus

Medienberichten zufolge wird US-Außenminister Rex Tillerson dieses Jahr keine Einladung zum Iftar versenden. Das Abendessen zum Fastenbrechen im Weißen Haus ist seit 20 Jahren Tradition.

http://www.islamiq.de/2017/05/29/kein-iftar-im-weissen-haus/

 

5.54 Frankfurt- Eine Gruppe deutscher Muslime kämpft dagegen, dass aus Islamisten Terroristen werden. Bis der Staat sie verdächtigt, selbst radikal zu sein. Eine Geschichte aus einem hysterischen Land.

http://www.spiegel.de/spiegel/wie-muslime-gegen-islamismus-ins-visier-des-staates-gerieten-a-1145395.html

 

5.55 Wie die FAZ mit einer miesen Artikel-Überschrift das vorbildliche Engagment der deutschen Kirchen gegen Rechts verleumdet, Muslime stigmatisiert und dabei selbst voller Genuss eines um öffentliche Hygiene bemühten Germanen bis zum eigenen, gerade gezogenen Scheitel in den stinkenden, braunen Sumpf unserer Republik eintaucht, um mit der AfD und Kohorten gemeinsame Sache zu machen, kann man hier nachlesen:

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/unser-kreuz-hat-keinen-haken-kirchen-protestieren-gegen-afd-14978517.html

 

 

 

5.56 USA - Prominente Trump-Unterstützerin ruft zu landesweiten Marsch gegen Muslime auf!

 

http://imagine2050.newcomm.org/2017/05/22/anti-muslim-march-against-sharia-planned/

 

 

Zum Jahrbuch für Islamophobieforschung 2017 geht es in unseren Literatur-Empfehlungen unter Punkt 10.

 

___________________________

 

 

6. Fremde Federn

 

Die Artikel dieser Rubrik finden Sie auch hier: https://www.muslim-liga.de/fremde-federn/

 

6.1 Der Islam hat eine schlechte Presse

Burkas und Bomben: Der Islam wird in den westlichen Medien oft negativ dargestellt. Das schürt die Islamfeindlichkeit in der Bevölkerung – und hilft dem Rechtspopulismus.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-12/islam-verstaendnis-medien-berichterstattung-populismus-gefahr/komplettansicht

 

6.2 Ausbildungschancen junger Migranten verschlechtert

Die Suche nach einem Ausbildungsplatz ist für Migranten deutlich weniger erfolgreich als für Jugendliche ohne Migrationshintergrund – das gilt auch dann, wenn Migranten gleiche oder bessere Schulabschlüsse erzielen. Besonders schwer haben es Türken und Araber.

(…) „Jedoch wurden sie deutlich seltener zu Vorstellungsgesprächen oder betrieblichen Einstellungstests eingeladen als Jugendliche ohne Migrationshintergrund“, so das Bundesinstitut.

http://www.migazin.de/2017/05/22/studie-ausbildungschancen-junger-migranten-verschlechtert/

 

6.3 Viele lesen "Kopftuch" und drehen durch - was ich als muslimische Publizistin in Deutschland erlebe

http://www.huffingtonpost.de/2017/05/19/kopftuch-deutschland-menerva-hammad_n_16697966.html?1495186273

 

6.4 Ich bin kein Opfer. Ich nehme meine Religionsfreiheit in Anspruch!

http://www.huffingtonpost.de/serife-nur-turan/liebe-frau-schwarzer-ich-bin-kein-opfer_b_16594540.html

 

6.5 Kopftuchverbot am Arbeitsplatz Können Bekleidungsvorschriften neutral sein?

http://www.deutschlandfunkkultur.de/kopftuchverbot-am-arbeitsplatz-koennen.1005.de.html?dram:article_id=383185

 

6.6 Religiöse Kleidung: Glaube zieht an - Sichtbarer Glaube provoziert-Was erleben Menschen, die Kippa, Kopftuch und Ordenstracht tragen?

http://www.deutschlandfunk.de/religioese-kleidung-glaube-zieht-an.2540.de.html?dram:article_id=382936

 

6.7 Studie: Religion als Faktor in Osteuropa im Verhältnis zum Islam

(…) die relativ hohe Toleranz von Orthodoxen gegenüber Muslimen. Muslime als Familienmitglieder würden 28 Prozent der befragten Orthodoxen akzeptieren, als Mitbürger 68 Prozent. Dagegen sind bei den Katholiken nur 15 beziehungsweise 43 Prozent Bereitschaft vorhanden.

https://www.welt.de/politik/ausland/article164455890/Wie-die-Religion-die-Islam-Skepsis-in-Osteuropa-lenkt.html

 

6.8 Bosnischer Großmufti verordnet Muslimen Schweizer Werte

Zehntausende Bosnier leben in der Schweiz. Ihr Oberhaupt fordert sie nun offiziell auf, die Glaubensfreiheit und die Gleichheit der Geschlechter zu achten

https://www.nzz.ch/schweiz/machtwort-aus-sarajevo-grossmufti-verordnet-muslimen-schweizer-werte-ld.1293574?mktcid=nled&mktcval=107_2017-5-15

 

6.9 Terrororganisation (Anti-)Islamischer Staat [IS=IBLIS STAAT] entschuldigt sich bei Israel

Ex-defense minister says IS ‘apologized’ to Israel for November clas

Moshe Ya’alon’s office refuses to elaborate after alluding to contact with terror group

http://www.timesofisrael.com/ex-defense-minister-says-is-apologized-to-israel-for-november-clash/

 

6.10 Groß-Scheich der Al-Azhar-Universität im Interview

Ahmad al Tayyeb, Groß-Scheich und Groß-Imam der Al-Azhar-Moschee in Kairo, hat sich im Deutschlandfunk mit Blick auf Terrorismus und Krieg gegen eine Reform des Islam ausgesprochen. Man könne von einer Erneuerung des Islam, aber nicht von einer Reform sprechen, sagte er im DLF. Reformiert werden, müssten die kriminellen Abweichler und nicht die religiösen Texte.

http://www.deutschlandfunk.de/gross-scheich-ahmad-al-tayyeb-im-interview-das-islamische.868.de.html?dram:article_id=387228

 

6.11 Muslime warnten vor Manchester-Attentäter

Dem Telegraph nach, der sich auf Aussagen aus dem Bekanntenkreis des Täters beruft, waren die britischen Sicherheitsbehörden vorher mindestens fünf Mal davor gewarnt worden, dass Abedi ein sunnitischer Extremist ist. Anlass dafür, dass diese Bekannten die Anti-Terror-Hotline anriefen oder sich anderweitig an die Behörden wandten, sollen Lobpreisungen der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) und die Befürwortung von Selbstmordattentaten gewesen sein.

https://www.heise.de/tp/features/Sicherheitsbehoerden-sollen-vor-Manchesterbomber-Abedi-gewarnt-worden-sein-3726423.html

 

6.12 Video: Muslimas antworten auf Ayaan Hirsi Ali – einen Star der Islamphobie- Industrie

Muslim women respond to Ayaan Hirsi Ali, a star of the global Islamophobia industry.

https://www.facebook.com/Personsofint/videos/200459677112761/

 

Prof. Al-Khalil aus den USA hat einmal aufgezählt wieviele Preise Hirsi Ali mit ihrem Geschäftsmodell schon eingeheimst hat und kommentiert zuvor: “Islamohobia is an official religion in the West: Imagine if an anti-Semite was receiving all those awards”

 

Awards for Ayaan Hirsi Ali:

 

§ 2004, she was awarded the Prize of Liberty by the Flemish classical liberal think tank Nova Civitas. It is considered to be one of the most important political honours in the Low Countries.

 

§ 2004, she was chosen "Person of the Year" by the Dutch news magazine Elsevier.

 

§ 2004, she was awarded the Freedom Prize of Denmark's Liberal Party,[144] the country's largest party, "for her work to further freedom of speech and the rights of women".[145]

 

In the year following the assassination of her collaborator, Theo van Gogh, Hirsi Ali received five awards related to her activism.

 

§ 2005, she was awarded the Harriet Freezerring Emancipation Prize by Cisca Dresselhuys, editor of the feminist magazine Opzij.[146]

 

§ 2005, she was awarded the annual European Bellwether Prize by the Norwegian think tank Human Rights Service. According to HRS, Hirsi Ali is "beyond a doubt, the leading European politician in the field of integration. (She is) a master at the art of mediating the most difficult issues with insurmountable courage, wisdom, reflectiveness, and clarity".[147]

 

§ 2005, she was awarded the annual Democracy Prize of the Swedish Liberal People's Party "for her courageous work for democracy, human rights and women's rights."[148]

 

§ 2005, she was ranked by American Time Magazine amongst the 100 Most Influential Persons of the World, in the category of "Leaders & Revolutionaries".[8]

 

§ 2005, she was awarded the Tolerance Prize of Madrid.[149]

 

§ She was voted European of the Year for 2006 by the European editors of Reader's Digest magazine.[150]

 

§ 2006, she was given the civilian prize Glas der Vernunft in Kassel, Germany. The organisation rewarded her with this prize for her courage in criticising Islam (1 October 2006).[151] Other laureates have included Leah Rabin, the wife of former Israeli prime-minister Yitzhak Rabin, and Hans-Dietrich Genscher, former Foreign Minister of the Federal Republic of Germany.[152]

 

§ 2006, she received the Moral Courage Award from the American Jewish Committee.[153]

 

§ 2007, she was given the annual Goldwater Award for 2007 from the Goldwater Institute in Phoenix, Arizona.[154]

 

§ 2008, she was awarded the Simone de Beauvoir Prize, an international human rights prize for women's freedom, which she shared with Taslima Nasreen.

 

§ 2008, she was given the Anisfield-Wolf Book Award for nonfiction for her autobiography Infidel (2007 in English).[155] The Anisfield-Wolf awards recognise "recent books that have made important contributions to our understanding of racism and appreciation of the rich diversity of human culture."

 

§ 2008, she was awarded the Richard Dawkins Prize (2008) by the Atheist Alliance International.

 

§ 2010, she was awarded the Emperor Has No Clothes award by the Freedom From Religion Foundation.

 

§ 2012, she was awarded the Axel Springer Honorary Prize, "for her courageous commitment – her approach to freedom and her courage to express a nonconformist opinion."

 

§ 2015, she was awarded the Lantos Human Rights Prize for fearless leaders, reformers and rebels who have been willing to defy social and cultural norms to speak out against human rights abuses. Other laureates were Rebiya Kadeer and Irshad Manji.

 

Wir von der DML sagen: Jede Einrichtung, die ein Mitglied der Islamophobie-Industrie auszeichnet, ist mitschuldig an den Ermordungen von Muslimen wie zuletzt in Quebc und Portland, den Übergriffen auf Muslime und dem wachsenden anti-muslimischen Rassismus in unseren Gesellschaften

 

6.13 Eine Art Gottesdienst: Kalligraphie im Islam

In Deutschland ist die arabische Kalligraphie noch viel zu wenig bekannt. Dabei ist sie eine der wichtigsten Kunstrichtungen im Islam, eine einzigartige Verbindung zwischen Sprache, Schrift und Religion. Gläubige Muslime sehen in der Kalligraphie viel mehr als nur die Kunst des schönen Schreibens. Sie gehört zu ihrem Alltag. Nicht nur beim Beten in der Moschee und beim Lesen im Koran.

http://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/freitagsforum/Eine-Art-Gottesdienst-Kalligraphie-im-Islam,freitagsforum430.html

 

6.14 Alkoholkonsum kostet Deutschland Milliarden

Alkohol ist in Deutschland so billig wie in kaum einem anderen Land. Das birgt große Gefahren: Tobias Effertz vom Institut für Recht der Wirtschaft hat errechnet, dass die gesellschaftlichen Gesamtkosten des Alkoholkonsums hierzulande bei jährlich rund 58 Milliarden Euro liegen – diese Zahl ist drei Mal so hoch wie der Etat des Bundesgesundheitsministeriums.

http://www.deutschlandfunkkultur.de/griff-zur-flasche-koenig-alkohol-regiert-in-allen.1008.de.html?dram:article_id=379985

 

6.15 How Germany used Islam during World War I

A refugee camp in a small German town stands on the spot of a mosque built to entice Muslims to fight for the kaiser.

http://www.aljazeera.com/indepth/features/2017/04/germany-islam-world-war-170410070627588.html

 

6.16 Melodie des Islam: Die Längsflöte Ney

Der "verlängerte Atem Gottes" wird die Ney von den Sufis, den islamischen Mystikern, genannt.

https://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/freitagsforum/Melodie-des-Islam-Die-Laengsfloete-Ney,freitagsforum468.html

 

6.17 Feindbild Islam - Muslime unter Generalverdacht

Die Angst vor dem Islam ist sozial konstruiert und angedockt an etablierte anti-muslimische Rassismen, die in der Gesellschaft verankert sind – und die Islam und Islamismus pauschal gleichsetzen. Ein Essay von Andreas Bock

http://de.qantara.de/inhalt/feindbild-islam-muslime-unter-generalverdacht

 

6.18 Angriffe auf Flüchtlinge in 2016

Über 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte 2016. Anstatt rechte Gewalt zu bekämpfen, stigmatisieren Regierungspolitiker deren Opfer

https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/306114.rassismus-als-konsens.html

 

6.19 Kritik an Deutschlands Umgang mit Hasskriminalität

Der Europarat hat die enge Definition von Hasskriminalität in Deutschland bemängelt. Sie sorge dafür, dass offizielle Statistiken die Taten nicht ausreichend erfassten.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-02/europarat-hasskriminalitaet-deutschland-erfassung-anti-rassismus-kommission#comments

 

___________________

 

7. Vergleiche

 

7.1 Anti-Blasphemie-Gesetze in Irland:

Under the Defamation Act 2009 a person who publishes or utters blasphemous material "shall be guilty of an offense". They are be liable upon conviction on indictment to a fine not exceeding €25,000.

http://www.independent.ie/irish-news/news/garda-launch-blasphemy-probe-into-stephen-fry-comments-on-the-meaning-of-life-35684262.html

 

7.2 Sexual assault in Japan: 'Every girl was a victim'

Sexual assault of schoolgirls is commonplace on Japan's public transportation, but now more girls are speaking out.

http://www.aljazeera.com/indepth/features/2017/03/sexual-assault-japan-girl-victim-170307101413024.html

 

7.3 15 Beautiful Churches and Synagogues in Muslim Countries You Should Know About

http://mvslim.com/15-beautiful-churches-and-synagogues-in-muslim-countries-you-should-know-about/

 

7.4 7-fach größere Wahrscheinlichkeit von Rechtsextremen umgebracht zu werden

Alongside data that shows Americans are seven times more likely to be killed by right-wing extremists than those driven by Islamist views, a new report suggests that incidents of Islamophobia rose by 57 per cent in 2016. This included a 44 per cent increase in anti-Muslim hate crimes.

http://www.independent.co.uk/news/world/americas/muslim-hate-crimes-increased-2016-islamophobia-donald-trump-latest-a7735141.html

 

7.5 Wie wird der zukünftige NRW-Ministerpräsident mit dem Kopftuch muslimischer Frauen umgehen?

Auch wenn Armin Laschet (CDU) gerade im interkulturellen Bereich sehr viel weiter ist als seine Partei, ist er damals als Integrationsminister für ein Kopftuchverbot im Schuldienst eingetreten. Hier Rede-Auszüge von ihm aus dem Protokoll zweier Landtagssitzungen:

 

9. November 2005

„(…) Ich lese im Moment „Die fremde Braut“ von Necla Kelek. Lesen Sie doch einmal, was muslimische Frauen sagen. (Beifall von der CDU) (…) Sie sagen, wir können die deutschen Frauen nicht verstehen. Wir verstehen nicht, dass sie dreißig Jahre lang für Gleichberechtigung gekämpft haben und plötzlich mit großer Toleranz über das Kopftuch hinweggehen. Das ist doch eine Unglaubwürdigkeit, die auch in diesem Parlament hier deutlich wird. Deshalb meine ich, ein Gesetz, das dieses Prinzip klarstellt, ist eine Grundlage, die eben nicht Druck auf Mädchen macht, die es nicht tragen. Man kann sich das doch vorstellen. Da sitzen in einer Schulklasse zehn Mädchen, sechs tragen Kopftuch, vier nicht. Die Lehrerin trägt das Kopftuch. Das ist doch nicht mehr die Neutralität, die man von ihr in einem solchen Konflikt erwartet.“

http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMP14-12.pdf?von=1016&bis=1031

 

Wir von der DML meinen: Wer die Rassistin Necla Kelek als Kronzeugin für seinen Überzeugungen vorschiebt, eine Vertreterin der Islamophobie-Industrie, die vor einigen Jahren in einem ZDF Interview ohne Rauswurf und jeglichen Widerspruch behaupten durfte, dass muslimische Männer Sex mit Tieren haben (siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=kYWA-INbTSE), und die trotzdem immer wieder in das öffentlich-rechtliche Fernsehen als „Expertin“ eingeladen wird, der sollte einmal über seine Leseauswahl zur eigenen Meinungsbildung nachdenken.

 

31. Mai 2006

Armin Laschet: „Ich nenne Ihnen einmal ein Beispiel. Ich hatte vor ein paar Wochen ein langes Gespräch mit Alice Schwarzer. Alice Schwarzer sagt: Eigentlich müsstet Sie – deshalb wundert es mich, dass die vielen Frauen in der Fraktion der SPD das nicht auch einmal thematisieren – als Gesetzgeber ein Kopftuchverbot auch für Mädchen in der Schule erlassen, damit sie wenigstens einmal in ihrem Leben diesen Freiraum genießen und sich später frei entscheiden können, ob sie ein Kopftuch anlegen oder nicht. (Beifall von CDU und FDP) (…) Ich glaube nicht, dass wir ein Kopftuchverbot für Schülerinnen brauchen. Wenn zwei Schülerinnen ein Kopftuch tragen und zwei Schülerinnen kein Kopftuch tragen, brauchen wir meiner Meinung nach allerdings keine Lehrerin, die Partei bezieht, indem sie Kopftuch trägt und quasi Vorbild für das Tragen des Kopftuchs ist. Deshalb heißt Neutralitätspflicht in der Schule: Kein Kopftuch durch Lehrerinnen. (Beifall von CDU und FDP)“

https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMP14-31.pdf?von=3343&bis=3359

 

Wir von der DML sagen dazu: Ojemineh, zwei bekannte Islamhasserinnen als Quellen angeben… Glücklicherweise ist das schon mehr als 10 Jahre her. Aber, Herr Ministerpräsident in spe, wir sind gespannt, ob sie die Glaubens- und Berufsfreiheit der Muslimas in Deutschland verteidigen, oder sich von ihrer Partei in dieser Frage vor sich hertreiben lassen.

 

7.6 Noch etwas zu Alice Schwarzer: Die Steuerbetrügerin lässt sich bekanntlich ihren antimuslimischen Rassismus einfach nicht ausreden:

 

....Schwarzer: Ja, wohl wahr. Algerier, Marokkaner oder Tunesier haben ja eigentlich gar nichts bei uns zu suchen. Deren Länder sind ja keine Kriegsländer. Was mich interessieren würde, Herr Polizeipräsident: Gibt es eigentlich eine höhere Gewaltbereitschaft von Männern mit Migrationshintergrund gegen Polizistinnen?

 

[Kölner Polizeichef] Mathies: Nein.

 

Schwarzer: Also, das nehme ich Ihnen nicht ab! Ich stelle mir so einen Araber vor, Mitte 20, und dann kommt eine junge Blondine in Uniform daher und will ihm Vorschriften machen. Der sagt doch: „Du kannst mich mal!“

 

Mathies: Genau das habe ich in Gesprächen mit Beamtinnen immer wieder abgefragt – und immer nur zu hören bekommen, dem sei nicht so.

 

Schwarzer: Da frage ich Sie jetzt einmal ganz feministisch...

 

..was Sie sonst ja nie tun, Frau Schwarzer!

 

Schwarzer: (lacht) Kann es sein, dass Ihre Kolleginnen das nicht zugeben mögen, weil es ihnen peinlich ist, weil es sie schmerzt und demütigt?

 

Mathies: Ich schließe das im Einzelfall nicht aus. Aber generell glaube ich, dass die Kolleginnen offen und ehrlich schildern, wie sie die Situationen erleben. Sie sagen mir, dass Gewaltbereitschaft insbesondere bei jüngeren Männern im Alter von 16 bis 26 Jahren gegeben sei – und zwar unabhängig von ihrer Herkunft.

 

Interview im KSTA: http://www.ksta.de/koeln/silvesternacht-am-dom-koelner-polizeichef-wuenscht-sich-boeller-verbot-25386236

 

___________________________________

 

 

 

8. DML-Dossier zu Constantin Schreibers Machwerk „Inside Islam“

 

8.1 Der echte Moscheereport: Alles, wirklich alles, was man über Moscheen wissen muss.

https://www.islamische-zeitung.de/ueber-die-aspekte-der-ganzheitlichkeit-einer-klassischen-moscheeanlage/

 

8.2 Mein Moschee Report- Highlights von #meinmoscheereport. Für alle, die wissen wollen, warum Chuck Norris in türk. Moschee langsam betet.

https://twitter.com/PluralVerlag

 

8.3 Rezension Inside Islam, von Behnam Said

http://www.sicherheitspolitik-blog.de/2017/04/28/rezension-inside-islam/?utm_campaign=crowdfire&utm_content=crowdfire&utm_medium=social&utm_source=twitter

 

8.4 Rezension Inside Islam - Angeprangert, statt den Dialog gesucht, von Eren Güvercin

http://www.deutschlandfunkkultur.de/kritik-an-constantin-schreibers-inside-islam-angeprangert.1005.de.html?dram:article_id=383463

 

8.5 Rezension Inside Islam, von Baniel Bax, TAZ - Leider nähert sich Schreiber dem Thema wie ein Ethnologe aus der Kolonialzeit

http://taz.de/Recherche-ueber-Moscheen-in-Deutschland/!5393681/

 

8.6 Rezension Inside Islam, von Andrea Dernbach, Tagesspiegel

Moscheen in Deutschland-Der fatale Generalverdacht

http://www.tagesspiegel.de/politik/moscheen-in-deutschland-der-fatale-generalverdacht/19602090.html

 

8.7 Rezension Inside Islam, von Canan Topcu

Das Buch bestärkt Vorbehalte gegen Muslime und ihre Religion.

https://de.qantara.de/inhalt/constantin-schreibers-moscheereport-outside-islam

 

8.8 Das Buch "Inside Islam" schürt ein Anti-Wir-Gefühl, von Dunja Ramadan

https://www.torial.com/dunja.ramadan/portfolio/209480

 

8.9 Was nicht fremd ist, wird fremd gemacht

Monatelang recherchierte Constantin Schreiber in deutschen Moscheen. Herausgekommen ist ein Mischung aus Safari-Expedition, Klischeesammlung und Übersetzungsfehlern.

http://www.schantall-und-scharia.de/moscheereport-was-nicht-fremd-ist-wir-fremd-gemacht/

 

8.10 Offener Brief von Prof. Dr. Johanna Pink zu Inside Islam

http://www.tagesspiegel.de/politik/kritik-am-moscheereport-muslime-stehen-immer-staerker-unter-rechtfertigungsdruck/19601536.html

 

8.11 "Inside Islam": Kein echter Versuch, die Religion für Laien zu erklären, Deutschlandfunk

http://www.deutschlandfunkkultur.de/constantin-schreiber-inside-islam-vom-deutschland-erklaerer.1270.de.html?dram:article_id=383711

_______________

 

9. Termine

 

 

Ausstellung: Preußisch-Islamische und Deutsch-Tatarischer Kulturgeschichte

Ab dem 24. Mai wird in Kasan, in der russischen Teilrepublik Tatarstan, eine Ausstellung zu preußisch-islamischer und deutsch-tatarischer Kulturgeschichte, sagt Kurator Stephan Theilig. Er ist wissenschaftlicher Leiter des Brandenburg-Preußen Museums in Wustrau. Die Ausstellung »Türcken, Mohren und Tataren« wurde 2014 bereits in Wustrau gezeigt. In Kasan wird sie in der Qul-Sharif-Moschee nun zwei Monate lang zu sehen sein. König Friedrich II. hatte im 18. Jahrhundert muslimische tatarische Familien zur Ansiedlung nach West- und Ostpreußen gelockt. Zu den Exponaten gehört ein Leuchter, den ein tatarischer Soldat während des Ersten Weltkriegs im Kriegsgefangenenlager Wünsdorf anfertigte. Der Leuchter diente zur Ausstattung einer Moschee - der ersten auf deutschen Boden.

https://www.neues-deutschland.de/m/artikel/1050347.exponate-werden-nach-kasan-gebracht.html

 

Seminar: Tafsir Sure Ar-Ruum / Exegese Sure 30

Wann: Samstag, 3. Juni 2017 und Sonntag, 4. Juni 2017

Ort: Mülheim an der Ruhr

Beginn: 12:00 Uhr (Sa.)

Referent: Dr. Kerim Edipoglu und Dipl. Päd. Sandra Orth-Dohdoh

Alle Infos und Anmeldung: https://www.streben-nach-wissen.com/component/jevents/eventdetail/94/ramadan-seminar-tafsir-sure-ar-ruum-exegese-sure-30?Itemid=1&filter_reset=1

 

Fünfteilige Webinar-Reihe:

Der Qur’an im Original - Wichtige Grammatikstrukturen einfach dargestellt

Seminarleiter: Dr. Kerim Edipoğlu

Alle Infos: http://mailchi.mp/ac49671963a8/vierteilige-webinar-reihe-geschichte-kultur-und-politik-in-bosnien-von-der-osmanischen-zeit-ber-den-genozid-bis-heute-327265?e=bd80cf2e5f

 

____________________

 

 

10. Literatur

 

 

10.1 Europas Moscheen

Der Kunsthistoriker Christian Welzbacher verbindet in seinem Buch „Europas Moscheen. Islamische Architektur im Aufbruch“ geschichtliche und architektonische Dimensionen des Islams.

https://dtj-online.de/islam-architektur-moschee-europa-84113

 

 

Eine DML Empfehlung:

10.2 Jahrbuch für Islamophobieforschung 2017 und Call for Papers

Das neue Jahrbuch für Islamophobieforschung ist erschienen. Es enthält unter anderem Beiträge über theoretische Zugänge zur Islamophobieforschung, Gender und Islamophobie, eine Untersuchung zum Arbeitsmarktzugang von muslimischen Frauen, Reflexionen zur Möglichkeit von NGO’s im Kampf gegen Islamophobie und vieles mehr.

 

Eine Einsicht in die Inhaltsangabe gibt es hier:

http://jahrbuch-islamophobie.de/wp-content/uploads/2010/04/S5-abstracts3.pdf

 

Zum Bestellen geht’s hier entlang: New Academic Press

http://www.newacademicpress.at/gesamtverzeichnis/politik/islamophobia-studies-yearbook-2016-jahrbuch-fuer-islamophobieforschung-2016-2/

 

oder demnächst auf Amazon für 19,90 €

https://www.amazon.de/Islamophobia-Studies-Yearbook-Jahrbuch-Islamophobieforschung/dp/3700319924/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1490501475&sr=8-3&keywords=farid+hafez

 

Indessen möchte ich auch auf den Call for Papers für das kommende Jahrbuch aufmerksam machen. Wir freuen uns besonders über Einreichungen zu aktuellen Geschehnissen. Kritische Analysen können mitunter thematisieren:

 

- CSU Leitantrag zum Politischen Islam

- Das neue Integrationsgesetz der Österreichischen Bundesregierung

- Die beiden Urteile des Europäischen Gerichtshofes zum sogenannten „Kopftuch“

- Der sogenannte „Muslim-Ban“ der Trump-Administration

 

Dr. Farid Hafez

Fulbright–Botstiber Visiting Professor of Austrian-American Studies at University of California, Berkeley

Editor Islamophobia Studies Yearbook (www.jahrbuch-islamophobie.de)

Co-editor European Islamophobia Report (www.islamophobiaeurope.com)

Personal webpage: www.faridhafez.com

 

______________________________________

 

 

Mit freundlichen Grüßen, wa salam.

 

Ihre Deutsche Muslim Liga e.V.

 

______________________________________

 

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

 

http://www.muslim-liga.de

 

 

 

 

DML-Newsletter Januar und Februar 2017

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung Deutschlands.

________________________

 

1. Wer hat’s gesagt

2. DML intern/aktuell

3. Mit gutem Beispiel voran

4. Gute Nachrichten

5. Islamfeindschaft

6. Fremde Federn

7. Wenn das ein Muslim gewesen wäre…

8. Termine

________________________

 

1.     Wer hat’s gesagt? Die beliebte DML-Rubrik

 

"Ja zu Abschiebungen nach Afghanistan. Die USA sind auch nicht sicherer als Afghanistan. Dort sterben nicht weniger Zivilisten durch Waffengewalt."

 

Horst Seehofer (CSU), Frauke Petry (AfD), Udo Pastörs (NPD), Thomas de Maiziere (CDU), Boris Palmer (Grüne), Sahra Wagenknecht (Die Linke), Johannes Kahrs (SPD)

 

Hier die Lösung: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-zeigen-sich-offen-fuer-abschiebungen-nach-afghanistan-a-1129863.html

Wir von der DML sagen:

Wem sich der Blick auf die Wirklichkeit verstellt, dem ist sein Grün zu Braun verwelkt.

 

Alle Zitate aus der Rubrik „Wer hat’s gesagt?“ gibt es hier:

https://www.muslim-liga.de/wer-hat-s-gesagt-aktuell/

 

______________________

 

2.     DML intern/aktuell

 

2.1

Professor Tariq Ramadan mit einem wortgewaltigen und intelligenten Kurzbeitrag zum Islam.

Hier der Link:

https://youtu.be/PKcyWNuihGs

 

2.2a

19 Sekunden

Der Terroranschlag auf Muslime in Quebec war dem Flaggschiff der deutschen Nachrichtensendungen, der „tagesschau“, ganze 19 Sekunden von 15 Minuten Berichterstattung wert. Hier der Link zum Protest-Brief von M. Belal El-Mogaddedi – Auszüge unten - an die zuständige Redaktion in Hamburg, die das Schreiben bis heute nicht beantwortet hat: https://www.muslim-liga.de/dml-aktuell-1/

 

„(…) Der Terroranschlag von Quebec, den man aber nicht Terroranschlag nannte (Ein linguistischer Distanzierungsmarker? Oder wird Terrorismus seitens der ARD ausschließlich auf Muslime projiziert?), auf muslimische Betende in Quebec, mit sechs Toten und fünf zum Teil schwer verletzten Muslimen, war Ihrer Nachrichtenredaktion ganze 19 Sekunden von insgesamt 15 Minuten Berichterstattung wert.(…) Muslime, die durch nicht-muslimische, rassistische LePen-Anhänger (LePen's Tote?) ermordet werden, scheinen keinen nachrichtlich relevanten Stellenwert bzw. nachrichtliche Priorität bei der ARD zu besitzen. (Von Brennpunkt oder Sondersendung ganz zu schweigen.) Können Sie mir diesen entwürdigenden und beschämenden Vorgang bitte erklären?

 

2.2b

Im Gegensatz zu Rassisten, die den Anschlag sogar feiern:

https://twitter.com/Elizrael/status/826366744952446976

hier noch die lesenswerte Rede von Imam Hassan Guillet bei der Beerdigung dreier Opfer des Terroranschlags von Quebec:

http://www.cbc.ca/news/canada/montreal/in-his-own-words-imam-hassan-guillet-s-address-at-quebec-city-funeral-for-3-mosque-victims-1.3966917

 

2.3

DML-Mitglied Peter Schütts Beitrag aus Anlass des diesjährigen Valentinstages und Lesungsankündigung. Der ganze Text ist im Link unten abrufbar:

 

MEIN ALTWEIBERSOMMERNACHTSTRAUM und MEIN JIHAD FÜR DIE
LIEBE

(…) Ich nehme diesen Festtag der Liebe zum Anlass, um im stolzen Alter von 77 Jahren das bevorstehende Erscheinen meiner neuen Sammlung von Liebesgedichten anzukündigen: „Altweibersommernachtstraum. Westöstliche Liebesgedichte. Mit einem Nachwort: Mein Jihad für die Liebe.“

(180 Seiten, 16.00 Euro im Theorie und Praxis-Verlag, Goldbachstr. 2, 22765 Hamburg, Mail: info@tup-verlag.com, tel. 040/38086 906).

 

(…) Mit meiner Liebeslyrik stelle ich mich bewusst in eine altehrwürdige Tradition. Ich greife Motive aus Goethes „westöstlichem Diwan“ und von Claudius, Klopstock und Rückert auf. Aber vor allem beziehe ich mich aber auf die Altmeister der orientalischen Liebesdichtung, auf Rumi, Hafez und den Laila-und-Madschnun-Schöpfer Nizami. 

 

(…) Mein 12. Gedichtbuch ist ebenso kunst- wie anspruchsvoll mit Kalligraphien und Federzeichnungen von Ahmed Kreusch, der auch den Umschlag – eine rote Rose mit der „Bismillah“ - gestaltet hat, illustriert. Fünf von meinen sechzig Gedichten sind von erfahrenen Übersetzern ins Arabische, Persische, Türkische, Indonesische und Urdu übertragen worden. Sie stehen im Buch neben dem Original und unterstreichen meinen Wunsch, mit meinen Versen auch in die islamisch geprägte Welt hineinzuwirken.

 

Am Nourusfest, dem Tag des Frühlingsanfangs, am Montag, dem 20. März 2017, um 19.00 Uhr möchte ich mein Buch in der „Paschmin Art Gallery“, Gotenstr. 21, 20097 Hamburg, vorstellen. Prof. Dr. Karam Khella wird mich begrüßen, Ahmed Kreusch wird dabei sein, und meine Übersetzer werden ihre Übertragungen vortragen.

 

Mit lieben Grüßen

Peter Schütt

 

Das ganze Schreiben von Peter Schütt findet sich als zweiter Punkt hier:

https://www.muslim-liga.de/dml-aktuell-1/

 

________________________________________

 

3.     MIT GUTEM BEISPIEL VORAN:

 

Alle Meldungen aus diesem Bereich hier: https://www.muslim-liga.de/mit-gutem-beispiel-voran/

 

3.1 Nürnberg: Pfarrer droht Tanzschullehrer mit Kirchenbesuchsverbot, weil dieser Muslime diskriminiert

Hier der Link:

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nurnberger-tanzschule-schloss-muslimische-kinder-aus-1.5800997

 

3.2 Ilmenau:

In Ilmenau wird ein Geschäft für orientalische Lebensmittel mit Nazi-Parolen beschmiert. Der Inhaber reagiert souverän und lädt den Täter zum Kaffee ein.

Hier der Link:

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Souveraene-Reaktion-auf-Nazi-Schmiererei-Lass-uns-reden-und-bring-Reinigungsmit-324283891

 

3.3 Im Trainingslager in Abu Dhabi - Mannschaft von Eintracht Eintracht besucht Moschee

Hier der Link: http://www.bild.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/eintracht-besucht-moschee-49747268.bild.html

 

3.4 Schweiz: Zivilcourage-Warum ein Mann Bußgelder für Muslime bezahlt

Hier der Link:

http://www.beobachter.ch/gesellschaft/artikel/zivilcourage_warum-ein-mann-bussen-fuer-muslime-bezahlt/

 

3.5 Cloppenburg: "Speed-Dating" zwischen Muslimen und Christen

Fünf-Minuten-Dialog über Glaube und Religion in Cloppenburg

Hier der Link: https://www.kirche-und-leben.de/artikel/speed-dating-zwischen-muslimen-und-christen/

 

3.6 Rebellin mit Kopftuch: Die Säbelfechterin Ibtihaj Muhammad

Hier der Link: https://www.welt.de/print/die_welt/sport/article160741493/Rebellin-mit-Kopftuch.html

 

3.7 Managing Religious diversity in the workplace: a good practice guide

Hier das PDF:

http://enar-eu.org/IMG/pdf/equalatwork_2016_lr.pdf

 

______________________________

 

4.     GUTE NACHRICHTEN

 

Alle Nachrichten aus diesem Bereich hier: https://www.muslim-liga.de/islam-in-deutschland/aktuelles/

 

4.1 Lüchow: Muslime errichten Moschee im alten Bahnhof

Hier der Link:

http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/850436/muslime-errichten-moschee-im-alten-bahnhof-1

 

4.2 Nauen: 8 Jahre Haft für NPD-Brandstifter

Wegen des Brandanschlags auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen hat das Landgericht Potsdam den NPD-Politiker Maik Schneider zu acht Jahren Haft verurteilt. Zusätzlich erhielt der 29-Jährige eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten für andere rechtsextreme Delikte. Einen weiteren Neonazi, Dennis W., verurteilte die Staatsschutzkammer als Mittäter zu sieben Jahren Gefängnis.

Hier der Link:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-02/brandanschlag-nauen-npd-urteil-fluechtlingsunterkunft-neonazi

 

4.3 Remscheid: Ditib-Gemeinde erhält Zuschüsse für den Umbau ihres Umfelds. Es geht um ein städtebauliches Projekt, das mit Bundes- und Landesmitteln bezuschusst wird: Innenhof und Vorplatz der Moschee sollen zur Begegnungsstätte für alle Remscheider werden.

Hier der Link:

https://www.rga.de/lokales/remscheid/verteidigt-projekt-moschee-7381649.html

und

https://www.rga.de/lokales/remscheid/gibt-applaus-statt-schelte-7330129.html

 

4.4 Offenbach: Naime Demirezen, in Anatolien aufgewachsen, bringt Migrantinnen seit Jahrzehnten unentgeltlich Deutsch bei. Für ihr Engagement erhält sie den Integrationspreis 2017.

Hier der Link: http://www.fr-online.de/rhein-main/offenbach-deutschlehrerin-mit-leidenschaft,1472796,35107506.html

 

4.5 Neustadt: Zum Abschluss eines Seminars haben Beamte der Polizei die Mevlana Moschee besucht, um den bereits bestehenden Kontakt zur islamischen Gemeinde zu verbessern.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Neustadt/Nachrichten/Polizei-Neustadt-macht-eine-interkulturelle-Fortbildung-und-besucht-die-Moschee

 

4.6 Germersheim: Meriem Lebdiri macht Mode "für Frauen, die das Bedürfnis nach mehr Stoff haben"

Hier der Link:http://de.euronews.com/2017/01/11/meriem-lebdiri-29-macht-mode-fuer-frauen-die-das-beduerfnis-nach-mehr-stoff

 

4.7 Selbstbewusste Muslimas: Wenn wir mit Kopftuch keine Krankenschwestern sein dürfen, werden wir eben Ärztinnen

Hier der Link: http://www.huffingtonpost.de/menerva-hammad/muslima-islam-deutschland-familie-_b_14514148.html

 

4.8 Nach Feuer in Moschee: Jüdische Gemeinde öffnet Türen für Muslime

Hier der Link:

http://www.huffingtonpost.de/2017/02/01/moschee-texas-feuer-juedische-gemeinde_n_14549808.html

 

4.9 Muslim stellt vom IS zerstörtes Kreuz wieder her!

Im Irak hat ein junger Muslim auf eine besondere Art seine Solidarität mit den Christen zum Ausdruck gebracht: Mitten in einer von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) zerstörten Kirche in der Stadt Mossul (Ninive-Ebene) fertigte er aus zwei Metallstangen ein Kreuz.

Hier der Link:

http://www.faithwire.com/2017/01/19/muslim-man-defies-isis-creates-iron-cross-in-show-of-support-for-christians-in-mosul/

 

4.10 Lehrerin mit Kopftuch bekommt Entschädigung

Eine Lehrerin trägt Kopftuch und möchte in der Grundschule unterrichten. Sie bekommt eine Absage. Dafür muss ihr das Land Berlin jetzt eine Entschädigung zahlen - und macht ihr ein Angebot.

Hier der Link:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gerichtsentscheidung-lehrerin-mit-kopftuch-bekommt-entschaedigung-14869724.html

 

4.11 Halal-Reisen: Was reisenden Muslimen wichtig ist.

Hier der Link:

https://www.gmx.net/magazine/reise/reisenden-muslimen-32147494

 

4.12 Islamic Relief in Top 20 of world’s 500 leading NGOs

Islamic Relief has been rated 20th of the Top 500 Non-Governmental Organisations (NGOs) in the World. The annual list is compiled by NGO Advisor, an independent media organisation committed to highlighting innovation, impact and governance in the non-profit sector. Imran Madden, UK Director of Islamic Relief, said:“This is a tremendous achievement and a tribute to all of the hard work of our staff and volunteers around the world. We work in 40 countries worldwide providing assistance to whoever needs us, regardless of race, religion or gender, in line with Islamic teachings on the value of every human life.

http://www.islamic-relief.org.uk/news/top-20-ngos-2017/

Wir von der DML gratulieren ganz herzlich!

 

4.13 Trumps „Muslim-Ban“ bringt Muslime und Juden in den USA zusammen!

Hier der Link:

http://www.independent.co.uk/voices/donald-trump-muslims-jews-antisemitism-israel-palestine-neo-nazi-holocaust-unique-a7579861.html

 

4.14 Der Autor Akif Pirinçci hetzte bei einer Pegida-Rede im Oktober 2015 gegen Muslime. Dafür muss er nun bezahlen.

Hier der Link: http://www.n-tv.de/politik/Gericht-belegt-Pirincci-Rede-mit-Geldstrafe-article19691909.html

Wir von der DML sagen: Katzen können Tollwuterreger auf den Menschen übertragen und Pirinçci wurde mit seinen Katzenkrimis bekannt. Allerdings bezweifeln wir, dass der Schaum den er vorm Mund hat – ein Symptom von Tollwut - wenn er gegen Muslime hetzt auf eine Tollwuterkrankung zurückzuführen ist. Pirinçci leidet an einer vielschlimmeren Krankheit: Beschränktheit.

 

___________________________

 

5.     ISLAMFEINDSCHAFT

 

Alle Meldungen aus diesem Bereich: https://www.muslim-liga.de/spezial-islamfeindlichkeit/pressemeldungen-aktuell/

 

5.1 Myanmar: Verbrechen gegen die Menschlichkeit an muslimischer Minderheit

UN report details 'devastating cruelty' against Rohingya population in Myanmar's Rakhine province. In a report the United Nations human rights arm said that the widespread human rights violations against the Rohingya population by Myanmar's security forces in the country's northern Rakhine state indicate the very likely commission of crimes against humanity. 

The flash report – released today by the Office of the UN High Commissioner for Human Rights (OHCHR) based on its interviews with people who fled Myanmar after attacks on a border post in early October, the ensuing counter military operations and a lockdown in north Maungdaw – documents mass gang-rape, killings, including of babies and young children, brutal beatings, disappearances and other serious human rights violations by the country's security forces. 

“The devastating cruelty to which these Rohingya children have been subjected is unbearable – what kind of hatred could make a man stab a baby crying out for his mother's milk. And for the mother to witness this murder while she is being gang-raped by the very security forces who should be protecting her,” said UN High Commissioner for Human Rights Zeid Ra'ad Al Hussein.

Full Report: http://www.ohchr.org/Documents/Countries/MM/FlashReport3Feb2017.pdf

 

5.2 Islamfeindlichkeit: Rekord bei Angriffen auf Moscheen

In Deutschland sind noch nie so viele Angriffe auf Moscheen verübt worden. Im Jahr 2016 gab es 91 Straftaten. Dunkelziffer unbekannt!

Hier der Link:

http://www.bild.de/politik/inland/islamfeindlichkeit/angriffe-auf-moscheen-haeufen-sich-50276154.bild.html

Wir von der DML sagen dazu: 1. Wie kommt es, dass ausgerechnet die BILD darüber berichtet und die Leitmedien schweigen? 2. Fachleute schätzen, dass die Dunkelziffer 3 Mal so hoch ist.

 

5.3 USA: Trump und die anti-Islam Lobby – ein investigativer Bericht

Hier der Link:

http://www.vox.com/world/2017/2/13/14559822/trump-islam-muslims-islamophobia-sharia

 

5.4 Aiman Mazyek, ZMD: „Es vergeht kaum eine Woche, in der ich keine Morddrohungen erhalte.“

Hier der Link: https://www.welt.de/politik/deutschland/article161414587/Es-vergeht-kaum-eine-Woche-ohne-Morddrohungen.html

 

5.5 Erfurt: Demonstranten hüllen sich in Burkas, Menschen beleidigen einander: Selten wurde so erbittert darüber gestritten, wie viel Platz der Islam hierzulande bekommen soll.

Hier der Link:

http://www.zeit.de/2017/07/thueringen-erfurt-moschee-bau-protest

 

5.6 Einreiseverbot für Muslime

Jeder zweite Deutsche wünscht sich ein Einreiseverbot für Menschen aus muslimischen Ländern. Das geht aus einer neuen Umfrage des britischen Think Tank "Chatham House" hervor. Demnach würden 53 Prozent solch einen "Muslim Ban" nach dem Vorbild von Donald Trump befürworten. Nur 19 Prozent lehnen es strikt ab.

Hier der Link: http://www.bento.de/politik/muslim-ban-jeder-zweite-deutsche-wuenscht-sich-ein-einreiseverbot-fuer-muslime-1182392/

Wir von der DML wissen: Europäische Trumpisten heißen auf Ungarisch Orban, auf Polnisch Kacynski, auf Tschechisch Zeman, auf Französisch LePen, auf Niederländisch Wilders und auf Deutsch Petry, Höcke, Meuthen, Gauland.

 

5.7 Niederlande: Wilders will Islam aus dem Land vertreiben.

Hier der Link: http://www.shz.de/deutschland-welt/politik/wilders-will-islam-aus-niederlanden-vertreiben-id16088306.html

 

5.8 Augsburg: Unbekannter beschmiert neue Moschee in Donauwörther Straße

Hier der Link: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Unbekannter-beschmiert-neue-Moschee-in-Donauwoerther-Strasse-id40461251.html

 

5.9 Bielefeld: Zweiter Brandanschlag auf türkische Moscheen in Bielefeld

Hier der Link: http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/11218915_Zweiter-Brandanschlag-auf-tuerkische-Moscheen-in-Bielefeld.html

 

5.10 Garching: CSU polemisiert gegen Muslime:

Eine Sparkasse, die „den Steuerzahlern gehört“, dürfe ihre Immobilie nicht „an eine ausländische, nationalistische, politische Einflussorganisation“ verkaufen.

Hier der Link:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/plaene-fuer-moschee-in-garching-hochbrueck-platzen-7313682.html

 

5.11 Gladbeck: Moschee-Bau ist heftig umstritten

Es herrscht keine Einigkeit über den Neubau. Kippt die Stadt das Projekt, wird’s aber teurer.

Hier der Link:

http://www.wz.de/lokales/moenchengladbach/moschee-bau-ist-heftig-umstritten-1.2355874

 

5.12 Hannover: Wieviele Parkplätze braucht eigentlich ein Gebäude, in dem gebetet wird? Für Kirchenbauten gibt es reichliche Ausnahmen, für Moscheen gelten andere Gesetze. Der Neubau einer Moschee wirft in Langenhagen bei Hannover Fragen auf.

Hier der Link:

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/Region-und-Stadt-beraten-ueber-noetige-Stellplaetze-fuer-Moschee

 

5.13 Bielefeld: Brandanschlag auf bosnische Moschee

In Bielefeld wurde ein Brandanschlag auf eine bosnische Moschee verübt. Der Imam befand sich zur Tatzeit schlafend im Untergeschoss. Verletzt wurde niemand.

Hier der Link: http://www.islamiq.de/2017/02/01/brandanschlag-auf-bosnische-moschee/

 

5.14 Hamburg: Über soziale Netzwerke soll ein Pole einen Sprengstoffanschlag auf eine Moschee angekündigt haben.

Hier der Link:

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article160834963/Drohte-Pole-mit-einem-Anschlag-auf-eine-Moschee.html

Wir von der DML sagen dazu: Da ist die Integration in den rechten Teil der deutsche Gesellschaft aber etwas mehr als gelungen!

 

5.15 Halle: „Allahu Akbar" vom falschen Imam - ein stadtbekannter Nazi schürt Angst in Halle

Hier der Link: http://www.mz-web.de/halle-saale/-allahu-akbar--falscher-imam-schuert-angst-auf-halles-boulevard-25746652

 

5.16 Aachen: „Schränkt das Kopftuch meine Intelligenz ein?“ Junge Muslima darf keine Kinder betreuen – weil sie ihr Kopftuch nicht abnehmen will

Hier der Link:

http://www.focus.de/politik/deutschland/muss-ich-auf-teil-meiner-identitaet-verzichten-junge-muslima-darf-keine-kinder-betreuen-weil-sie-ihr-kopftuch-nicht-abnehmen-will_id_6547054.html

 

5.17 Texas: Nach Trump-Dekret: Verheerender Brand in Moschee

Hier der Link:

http://www.focus.de/panorama/welt/im-us-bundesstaat-texas-moschee-in-victoria-geht-in-flammen-auf_id_6561829.html

 

5.18 Österreich: Moschee mit Hundekot beworfen

Am Samstag haben Unbekannte die Außenfassade der Bludenzer ATIB-Moschee in Österreich mit Hundekot beworfen.

Hier der Link:

http://www.vol.at/bludenz-unbekannte-bewarfen-atib-moschee-mit-hundekot/5131016

 

5.19 Frankreich: In Frankreich wurde erneut ein islamfeindlicher Angriff auf eine Moschee verübt

Hier der Link:

http://www.islamiq.de/2017/01/25/moscheegebaeude-mit-schweinekoepfen-beworfen/

 

5.20 Israel: Die israelische Regierung hat ein Gesetz verabschiedet, mit dem die traditionellen Gebetsrufe der muslimischen Muezzine zum Schweigen gebracht werden sollen.

Hier der Link:

http://www.tagesspiegel.de/politik/israel-gesetz-gegen-gebetsrufe-nimmt-erste-huerde-in-israels-regierung/19382124.html

Siehe hierzu auch den Artikel von Evelyn Hecht-Galinski: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23550

 

5.21 Neue Eiszeit mit Muslimen in Niedersachsen

Streit um Moscheeverband Ditib lässt Islamvertrag platzen

Hier der Link:

http://www.saarbruecker-zeitung.de/aktuell/standpunkt/Hannover-Internationale-Vertraege-und-Abkommen-Muslime-Nachkriegsjahre-Verbaende;art10796,6359789

 

5.22 Germersheim: Vorerst kein Moschee-Neubau

Hier der Link:

http://www.pfalz-express.de/gericht-entscheidet-vorerst-kein-moschee-neubau-in-germersheim/

 

5.23 Österreich: Die Stadt Wels überlegt, ein Kopftuchverbot für Stadtbedienstete einzuführen. Eine entsprechende rechtliche Prüfung ist bereits eingeleitet worden. Grundsätzlich kann es sich Wels-Vize Gerhard Kroiß (ÖVP; auch Integrationsreferent) vorstellen. (…) I

n den vergangenen Tagen und Wochen haben sich unter anderem der Vizerektor der Universität Wien und Regierungsberater Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann sowie der Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres Sebastian Kurz für ein Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst ausgesprochen.

Hier der Link:

http://www.heute.at/news/oesterreich/ooe/politik/Stadt-Wels-prueft-Kopftuchverbot;art88132,1390936

 

5.24 Undercover-Reise mit Rassisten: PI, Afd, Pegida & Co. in Israel

Sie sprechen nicht mit der „Lügenpresse“, sondern hetzen in Internetforen. Wer also sind die neuen Rechten wirklich? Was passiert, wenn man eine Woche auf engstem Raum mit ihnen verbringt? Ein NEON-Reporter verreiste mit den Lesern von „PI-News“, Deutschlands einflussreichster rechter Website. Ausgerechnet nach Israel.

(…) Jedenfalls bringen mich die Holocaustleugnungen meiner Reiseteilnehmer, hier, am Ort des Gedenkens, beinahe um den Verstand. (…)

(…) Für einen Mann, der im Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss sitzt, zeigt er wenig Distanz zu braunem Gedankengut. Wie kann es sein, denke ich mir, dass jemand, der rechtsextremistische Verbrechen aufklären soll, mit einer Gruppe Muslimhasser durch Israel kurvt?

Hier der Link: http://www.stern.de/neon/magazin/politik/reisen-mit-rassisten--unser-autor-undercover-mit-pegida-anhaengern-7278132.html

 

_____________________

 

6.     FREMDE FEDERN

 

Alle Meldungen aus diesem Bereich: https://www.muslim-liga.de/fremde-federn/

 

6.1 "Wir haben den rechten Terror" – Interview mit Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke

Hier der Link:

http://www.deutschlandradiokultur.de/rechtsextremismus-expertin-andrea-roepke-wir-haben-den.990.de.html?dram%3Aarticle_id=375722

 

6.2Man muss den Muslimen auch zuhören“

Die Soziologin Nilüfer Göle hat in 21 europäischen Städten untersucht, welche Dynamik der Islam in westlichen Gesellschaften auslöst. Ein friedliches Zusammenleben ist für sie nur dann möglich, wenn Muslime und Nicht-Muslime gemeinsam und vor Ort Konflikte lösen.

Hier der Link:

http://cicero.de/weltbuehne/islam-in-europa-man-muss-den-muslimen-zuhoeren

 

6.3 Islam: Verwandlungswunder

Den Islam versteht erst, wer ihn ästhetisch begreift. Klaus von Stoschs Annäherungen an die Schönheit dieser Religion sind wegweisend.

Hier der Link: http://www.zeit.de/2017/02/islam-klaus-von-stosch

 

6.3 Ex-Darmstadt-Profi Ben-Hatira: "Muslime sind die neuen Juden"

Hier der Link:

http://hessenschau.de/gesellschaft/ben-hatira--muslime-sind-die-neuen-juden,ben-hatira-washington-post-100.html

dazu auch ein Essay von Ian Buruma

Islamfeindlichkeit unter Trump - Der neue Antisemitismus

http://de.qantara.de/inhalt/islamfeindlichkeit-unter-trump-der-neue-antisemitismus

 

6.5 Wie Hollywood das Bild von Muslimen prägt

Hier der Link:

http://www.deutschlandradiokultur.de/vorurteile-im-film-wie-hollywood-das-bild-von-muslimen.2165.de.html?dram:article_id=378230

 

6.6 Hamburg:Muslimischer Theologe an Hamburger Uni

In Deutschland nennen manche den Theologen Farid Esack aus Südafrika einen „Antisemiten“. Er tritt für einen liberalen Islam und Menschenrechte ein.

Hier der Link: http://www.taz.de/!5379856/

 

6.7 Mit der Angst vor Abschiebung zu Blitztaufen

Die Zahl der Glaubensübertritte vom Islam zum Christentum ist in Deutschland stark gestiegen. Kräftig daran mitgewirkt haben sektenartige Gruppen, die gezielt Flüchtlinge ansprechen und zur Konversion ermuntern. Die Hoffnung der Flüchtlinge ist es, durch die Taufe die Abschiebung abzuwenden. Dabei geht es nicht immer mit rechten Dingen zu. Sekten oder sektenähnliche Gruppen nutzen die Angst der Flüchtlinge vor der Abschiebung und locken gezielt mit Blitztaufen, Fahrtkostenerstattung und Mittagessen gratis. Der Erstkontakt zu den Flüchtlingen findet meist schon in den Camps statt, wo die Missionare durch soziales Engagement auf sich aufmerksam machen.

Hier der Link:

http://www.deutschlandradiokultur.de/blitztaufen-von-fluechtlingen-ploetzlich-christ.2165.de.html?dram:article_id=378947

 

6.8 Prof. Dr. Moshe Zuckemann: Wie eine vorgebliche Antisemitismusbekämpfung zur ideologischen Farce gerät

https://www.jungewelt.de/2017/02-10/103.php

 

6.9 Nein zur Registrierungspflicht für Muslime! – Ein Plädoyer gegen Trumps Pläne für die USA

Der unverhohlen populistische Wahlkampf von Donald Trump zielte bewusst auf Minderheiten ab – darunter Migranten, Frauen, Menschen mit Behinderungen und Muslime. Sein Eintreten für eine Registrierung von Muslimen erinnert an eine finstere Epoche in Deutschland und sollte uns alle hellhörig machen. Ein Kommentar von Fred Amram

Hier der Link:

http://de.qantara.de/inhalt/plaedoyer-gegen-trumps-plaene-fuer-die-usa-nein-zur-registrierungspflicht-fuer-muslime

 

6.10 "Jahrbuch rechte Gewalt": Andrea Röpke beschreibt in ihrem Jahrbuch verheerende rechtsextreme Tendenzen in Deutschland. Die Journalistin warnt vor einer Art Alltagsterror, der aber verglichen mit den islamistisch motivierten Anschlägen kaum Aufmerksamkeit erfahre.

Hier der Link:

http://www.deutschlandradiokultur.de/rechtsextremismus-expertin-andrea-roepke-wir-haben-den.990.de.html?dram:article_id=375722

Siehe hierzu auch den interessanten Artikel zum Rechtsradikalismus in den USA.

Hier der Link:

http://europe.newsweek.com/right-wing-extremists-militants-bigger-threat-america-isis-jihadists-422743?rm=eu

 

6.11 Schach unterm Hidschab

Die Frauen-Schach-WM findet in Teheran statt. Seit einer Woche stehen die Schachwebsites voller Bilder wie den folgenden:

Artikel: http://blogs.faz.net/schachblog/2017/02/17/schach-unterm-hidschab-801/

Fotogalerie: https://www.flickr.com/photos/davidllada/

 

___________________________

 

  1. WENN DAS EIN MUSLIM GEWESEN WÄRE…

 

7.1 Chefarzt mit religiöser Überzeugung Abtreibung abgelehnt

Im niedersächsischen Dannenberg führt die Landkreisklinik keine Abtreibungen mehr durch. Grund ist der christliche Glaube des Chefarztes. Landrat, Gesundheitsministerium und Beratungsverbände sind entsetzt.

Hier der Link:

http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/dannenberg-chefarzt-lehnt-abtreibungen-aus-religioesen-gruenden-ab-a-1133494.html

 

7.2 Nachtrag zu Weihnachten 2016:

Juden dürfen Weihnachten und Neujahr nicht feiern!

Die Meldung über das angebliche Weihnachtsfeier-Verbot an einer Istanbuler Schule im vergangenen Dezember hat sich schnell als Ente entpuppt und trotzdem in Politik und Medien einen Sturm der Empörung ausgelöst.

Nun erreichte uns der Hinweis auf eine Nachricht, dass israelische Rabbis darauf verweisen, dass das Aufstellen von Weihnachtsbäumen und das Abhalten von Neujahrsfeiern gegen jüdisches Gebot verstoßen und Ausdruck von Götzendienst und Heidentum sei. Hierzu empörte sich aber niemand. Ignoranz?

Hier der Link zur Nachricht:

http://www.aljazeera.com/indepth/features/2016/12/israeli-rabbis-launch-war-christmas-tree-161223074207821.html

 

7.3 Orthodoxe Männer verweigern Platz neben Frauen und sorgen für Chaos auf Flugreise

Police were forced to board a flight arriving at Luton airport on Monday, after a group of strictly-Orthodox Jewish men refused to sit next to women for religious reasons and plugged a phone into the plane’s control panel. The group, believed to be a wedding party, were described by one passenger as causing “absolute bedlam”. The party of ten men were accused of antagonising staff by obstructing the main aisle and constantly ringing the service button, whilst one man also attempted to charge his phone in a control panel - which led to the plane’s exit light being switched on.

Hier der Link: http://www.telegraph.co.uk/news/2017/02/15/orthodox-jewish-men-cause-bedlam-flight-israel-luton/

 

7.4 18-Jähriger hortete 100 Kilo Sprengstoff

Im westpfälzischen Lauterecken hat am Freitagmorgen der Abtransport von mehr als 100 Kilogramm Explosivmaterial begonnen, das möglicherweise einer rechtsmotivierten Straftat dienen sollte.

Hier der Link:

http://www.tagesspiegel.de/politik/rheinland-pfalz-18-jaehriger-hortete-100-kilo-sprengstoff/19220112.html

 

7.5 Pinneberg: Polizei findet mehr als eine Tonne Munition und 114 Schusswaffen bei Hausdurchsuchung

Etwa eine Tonne scharfe Munition, 114 Schusswaffen, dazu Hieb- und Stichwaffen und Chemikalien, um Sprengstoff herzustellen - das fand die Polizei am Donnerstagmorgen bei einer Hausdurchsuchung in Pinneberg. Der 62-jährige Besitzer wurde in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Mann wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Ob es sich bei dem Waffen-Narr um einen so genannten Reichsbürger handelt, war nicht bekannt.

Da der von der Polizei als „verhaltensauffällig“ beschriebene Mann der Aufforderung des Kreises, seine Waffen abzugeben, nicht nachgekommen sei und die Arbeit der Beamten störte und Widerstand leistete, kam er in Gewahrsam, wurde später allerdings wieder auf freien Fuß gesetzt. Das sorgte für erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei der Verwaltung des Kreises Pinneberg.

Hier der ganze Artikel: http://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/hausdurchsuchung-polizei-findet-mehr-als-eine-tonne-munition-und-114-schusswaffen-id16139271.html

 

_______________________

 

8.     TERMINE:

 

Workshop: Quraan-Arabisch - Forschung & Analyse 18. - 19.02.2017

Dozent: Dr. Kerim Edipoğlu

Seminarort: St. Monika, Seeadlerstraße 7-11, 70378 Stuttgart

Alle Infos hier:

https://www.facebook.com/events/1196718423779676/

http://main.evidence.com.de/events/

 

„Streben nach Wissen“ Seminare in Mülheim an der Ruhr mit den bekannten Dozenten der Islamologie:

11. Mär – 12. Mär 2017
 Umgang der Geschlechter miteinander
Dozent: Dr. Amir Zaidan

 13. Mai - 14. Mai 2017
 Die Umsetzung von Träumen im Alltag (Wahrträume und psychologisch relevante Träume; die praktische Traumarbeit, das Bewusstsein des Wachens und Schlafens im Spiegel der Überlieferung und der heutigen therapeutischen Praxis)
Dozent: Dr. Abdurrahman Reidegeld

Alle Informationen unter: https://www.streben-nach-wissen.com/

 

Music for the One God

Musik aus dem Judentum, Christentum und dem Islam vom Mittelalter bis zum Barock mit mehr als 150 Mitwirkenden.

München:18. März 2017, 20:00 Uhr | Philharmonie

______________________________________

Mit freundlichen Grüßen, wa salam.

Ihre Deutsche Muslim Liga e.V.

______________________________________

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

http://www.muslim-liga.de  

Newsletter der DML  November/Dezember 2016

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung Deutschlands

_______________________

0. Wer hat's gesagt

1. DML intern/aktuell

2. Mit gutem Beispiel voran

3. Islamfeindlichkeit

4. Islam in Deutschland

5. Fremde Federn

6. Wenn das ein Muslim gewesen wäre…

7. Termine

_______________________

Erklärung der Deutschen Muslim Liga zum Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin: 

"Wir trauern mit den Angehörigen, die ihre Liebsten verloren haben und beten und hoffen, dass die Verletzten wieder genesen. Voller Verachtung wenden wir uns von denen ab, die sich mit ihren schändlichen Taten hinter einer Religion verstecken. Mörder sind Mörder. Ob in Aleppo, Ankara oder Berlin.

Lasst uns in Deutschland, in Europa, in der Welt gemeinsam zusammenstehen. Lasst uns als Juden, Christen, Muslime, als Zweifler, Agnostiker und Atheisten den Gewalttätigen und Terroristen dieser Erde die Stirn bieten. Den Spaltern, den Nihilisten und denen, die andere Menschen verachten, Rassismus, Zwietracht und Hass säen, rufen wir laut entgegen: Ihr möget laut schreien, wahllos töten, aber ihr werdet nicht gewinnen".

Im Quran, Sure Al-Maida, Vers 32, steht geschrieben:

„(…) wer einen Menschen tötet (…), es so sei, als hätte er alle Menschen getötet, und wer ihm das Leben erhält, es so sei, als ob er der ganzen Menschheit das Leben erhalten hätte.“

und in einem Hadith des Propheten (Frieden und Segen seien mit ihm) heißt es:

“Wer einen Menschen tötet, der einen Pakt mit den Muslimen geschlossen hat, wird nie den Duft des Paradieses riechen.” (Aus der Hadith Sammlung von Sahih Muslim)

“Seid gewarnt! Wer grausam und hart zu einer nicht-muslimischen Minderheit ist; oder ihre Rechte beschneidet; oder ihnen mehr aufbürdet, als sie ertragen können; über den werde ich [Prophet Muhammad] mich am Tag des Gerichts beklagen.”

(Aus der Hadith-Sammlung von Abu Dawud)

Diesen Geboten des Islam fühlt sich die überwältigende Mehrheit der Muslime verbunden.

Unsere Antwort auf den Anschlag in Berlin lautet:

Mehr Zusammenhalt - Mehr Einigkeit - Weniger Populismus - Weniger AfD

________________________________

Muslime gedenken und gratulieren zu Prophetengeburtstagen im Dezember 

Jährlich (am 12. Rabi’ Al-Awwal islamischer Zeitrechnung) gedenkt die muslimische Welt der Geburt des Gesandten Allahs, Muhammad, Allahs Segen und Friede auf ihm, dem Siegel der Propheten. Er wurde als Barmherzigkeit für alle Welten gesandt, als Rufer zu Allah und als eine strahlende Leuchte, Allah segne ihn und schenke ihm Frieden. Seine Geburt war mit großen Zeichen und besonderen Ereignissen verbunden. Ganzer Artikel: http://www.islamische-zeitung.de/hintergrund-erinnerung-an-den-prophetengeburtstag-2/

Gleichzeitig gratulieren Muslime ihren christlichen Freunden zum Geburtstag des Propheten Jesus (as), welchen die Muslime ebenso kennen und ehren und dessen Geburt die christliche Welt am 24. Dezember bzw. 6. Januar begeht. Und unseren abrahamitischen Freunden, den Juden, gratulieren wir zum Hanukkah-Fest, welches aufgrund des Mondkalenders wie bei den Muslimen, ebenfalls im Dezember

_______________________

0. WER HAT’S GESAGT?

„Wer sich antisemitisch äußert, verliert seinen Job, wer sich antimuslimisch äußert wird Bestseller-Autor.“

Thilo Sarazzin (Hobby-Genetiker), Dr. Josef Schuster (Zentralrat der Juden), Armin Langer (Salaam-Shalom Initiative), Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime), Lamya Kaddor (Religionspädagogin) oder Heiner Bielefeldt (UN-Sonderberichterstatter für Religions- und Glaubensfreiheit)?

Diese und weitere Antworten gibt es hier:

http://www.muslim-liga.de/wer-hat-s-gesagt-aktuell/

_________________________

1. DML INTERN/AKTUELL

Alle Meldungen finden Sie hier: https://www.muslim-liga.de/dml-aktuell-1/

1.1

Der „IS“ aus islamischer Perspektive

Unser Vereinsmitglied M.B. El-Mogaddedi hielt im Rahmen eines Fachgesprächs mit dem Titel „Gottes Wille? „Islamischer Staat“ – Ausdruck religiösen Gewaltpotenzials oder profanen Machtstrebens? am 07.11.2016 einen Vortrag zum Thema: Der „IS“ aus islamischer Perspektive. 

"(...) Der so genannte „Islamische Staat“, arabisch Da'esch, eine Abkürzung für „Daula Islamiyya fil Iraq wa Scham“, ist in Wahrheit ein Anti-Islamischer Staat. Nicht wenige Muslime übersetzen das Kürzel „IS“ mit „Iblis Staat“. Iblis ist der Name Satans im Quran, der „IS“ ist also für viele Muslime ein teuflisches Staatsgebilde. Hiermit könnte aus einer muslimischen bzw. islamischen Perspektive eigentlich die Diskussion über Da'esch bzw. „IS“ beendet werden. Doch so einfach macht es die nicht-muslimische Umwelt einem Muslim nicht. (...)"

Der ganze Text hier: http://www.muslim-liga.de/dml-aktuell-1/

 

1.2

CARSTEN NIEBUHR IN LÜDINGWORTH GEEHRT

- Ein Bericht über unser DML-Mitglied Peter Schütt

Herder, Goethe und Wieland nannten ihn „den ersten deutschen Hadji“ und zogen ihn gern zu Rate: Carsten Niebuhr. Seine „Reisebeschreibung nach Arabien und anderen umliegenden Ländern“, die l772-78 in drei Prachtbänden in Kopenhagen erschien, enthält in der Tat die erste genaue Beschreibung der Heiligen Stätten des Islam und der Wallfahrtsriten. (…)

Genau 250 Jahre nach dem Forschungsaufenthalt Niebuhrs in Jeddah und im Jemen haben die Lüdingworther Orientfreunde einen Gast eingeladen, der wie kein zweiter deutscher Autor berufen scheint, das Erbe des ersten deutschen Hadji zu würdigen,den deutsch-muslimschen Dichter Peter Schütt. Schütt, der in einerm Nachbardorf von Lüdingworth, in Basbeck am Moor, geboren und aufgewachsen ist, bekannte sich 1991 zum Islam, machte l996 seine Hadsch und veröffentlichte danach unter dem Titel „Von Basbeck am Moor über Moskau nach Mekka. Stationen einer Lebensreise“ seine Autobiographie, zu deren Beginn er sich ausdrücklich auf Carsten Niebuhr bezieht (…) und berichtete den erstaunten Zuhörern, unter ihnen zwei Nachkommen Niebuhrs in achter Generation, über seine Eindrücke und Empfindungen bei der ersten Begegnung mit der Kaaba, die Niebuhr einst als „Stein der Weisen“ gedeutet hatte.

Der ganze Text hier: http://www.muslim-liga.de/dml-aktuell-1/

 

1.3

Ein Vergleich im Brief der DML an den Deutschlandfunk, der so gerne Probleme „muslimisiert“:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Nur mal so am Rande und zwischendurch!

Die deutsch-griechische Polizistin Tania Kambouri hat voreiniger Zeit mit ihren obskuren Thesen à la Sarrazin über Muslime und Gewalt für einiges Aufsehen gesorgt.

Sie sagt aber nicht, dass die Georgische Mafia Landsleute gezielt für Diebesbanden anwirbt. Die Georgier bereiten der Polizei große Sorge. Mafiosi werben georgische Männer an, die als "Flüchtlinge" nach NRW kommen und bandenmäßig auf Diebestour gehen, zu Tausenden.

Georgien ist ja ein sehr christlich geprägtes Land. Bereits im Jahr 337 wurde das Christentum zur Staatsreligion Iberiens erklärt. Seit dem Früh-Mittelalter ist die Orthodoxie ein Symbol der Nation. 84 Prozent der Bevölkerung gehören der Georgischen Orthodoxen Apostelkirche an. Ein Konkordat sorgt bei verfassungsmäßig garantierter Religionsfreiheit für eine herausgehobene Stellung der georgischen Orthodoxie. Diese Sonderstellung wurde im Oktober 2002 in einem Verfassungsabkommen festgeschrieben, welches die christliche Orthodoxie praktisch zur Staatsreligion erklärt.

Nun frage ich mich folgendes:

Ist die christliche Überzeugung der Georgier, deren ethnische Herkunft und kulturelle Prägung der Grund dafür, dass sich Georgier in Deutschland der Mafia anschließen, kriminell sind und ein gestörtes Verhältnis zu fremden Eigentum haben?

Siehe hierzu: http://www.derwesten.de/politik/georgische-mafia-wirbt-fluechtlinge-fuer-diebesbanden-an-id11268177.html

Leider hat der DLF unsere Email nicht beachtet.

________________________

2. MIT GUTEM BEISPIEL VORAN

Alle Nachrichten: http://www.muslim-liga.de/mit-gutem-beispiel-voran/

2.1

Muslime engagieren sich mehr als viele glauben wollen

Eine kürzlich erschienene Forschungsstudie zur staatsbürglichen Beteiligung von Muslimen widerlegt eine ganze Reihe weit verbreiteter Vorurteile über die (des)integrative Rolle von muslimischen Gemeindeorganisationen und die (Un)Vereinbarkeit von Islam mit liberalen, demokratischen Grundprinzipien in westlichen Gesellschaften. (…) Die allermeisten Befragten berichteten von einer vielschichtigen und oft langjährigen Engagementbiografie. Viele von ihnen waren als Freiwillige sowohl in muslimische wie auch nicht-muslimische zivilgesellschaftlichen Gruppen (z.B. Gewerkschaften) und/oder in politischen Organisationen (z.B. Parteien) tätig, und oft engagierten sie sich auch noch unabhängig davon, etwa als freiwillige Wahlhelfer, Schöffen oder als politische Blogger. Insbesondere muslimische Gemeindeorganisationen spielen eine zentrale Rolle für aktive Staatsbürger islamischen Glaubens. Dies bestätigt die Ergebnisse anderer, representativer Studien in Deutschland.

http://www.migazin.de/2016/10/12/geheimnis-der-integrationsdebatte-muslime-engagieren-sich-mehr-als-viele-glauben-wollen/ 

2.2

Bernie Sanders für Muslimin als demokratische Parteivorsitzende

He said that he supports Rep. Keith Ellison, D-Minnesota, to be the chairman of the Democratic National Committee (DNC). Sanders said Ellison, who became the first Muslim member of Congress in 2007, will “shake up the Democratic Party.” 

http://www.cbsnews.com/news/bernie-sanders-deeply-humiliated-democrats-cant-talk-to-working-class/?ftag=CNM-00-10aab8a&linkId=31130068 

2.3

Französischer Präsident: Hollande: "Frau mit Kopftuch ist Marianne von morgen"

Mit einer Äußerung zu islamischen Frauen hat der französische Präsident Francois Hollande, bei den konservativen Republikanern für Entrüstung gesorgt. In einem am Donnerstag erscheinenden Buch über seine Amtszeit wird Hollande von den beiden Autoren mit dem Satz zitiert: "Die Frau mit Kopftuch von heute ist die Marianne von morgen." Das konservative Lager interpretierte dies daraufhin so, dass die französische Nationalikone in Zukunft einen Schleier tragen müsse.

https://kurier.at/politik/ausland/frankreichs-praesident-hollande-die-frau-mit-kopftuch-ist-die-marianne-von-morgen/225.094.273

 

2.4

Juden helfen Muslimen bei Wiederaufbau von Moschee nach Anschlag

In den USA ist in diesem Jahr eine Zunahme sogenannter Hate Crimes, also Hassverbrechen, zu beobachten. Auch eine Moschee in Florida wurde kürzlich Opfer eines Anschlags. Sie brannte nach einem gelegten Feuer nahezu vollständig aus.

Das American Jewish Committee (AJC) hat nun Spenden gesammelt, um beim Wiederaufbau des muslimischen Gotteshauses zu helfen. Das berichtet das jüdische Wochenmagazin “tachles”.

http://dtj-online.de/hilfe-nie-vergessen-juden-helfen-beim-wiederaufbau-verbrannter-moschee-81509 

2.5

IT-Spezialisten verweigern Trump die Mitarbeit bei der Erstellung einer digitalen Database von Muslimen in den USA-Ein IBM 2.0 wird es mit ihnen nicht geben!

'Never Again' Is Silicon Valley's Public Pledge To Refuse A Muslim Registry

http://www.forbes.com/sites/zarastone/2016/12/13/never-again-is-silicon-valleys-public-pledge-to-refuse-a-muslim-registry/#3c3e5eef1f92 

2.6

Ein Wermutropfen bleibt allerdings. Als Journalisten bei 9 IT-Unternehmen anfragten, ob sie Trump in dieser Sache unterstützen würden, antwortet nur ein Unternehmen mit einem kategorischen „Nein“, nämlich TWITTER.

https://theintercept.com/2016/12/02/of-8-tech-companies-only-twitter-says-it-would-refuse-to-help-build-muslim-registry-for-trump/ 

2.7

Ginella Massa ist Kanadas erste Nachrichtensprecherin mit Kopftuch

https://www.welt.de/vermischtes/article159776950/Das-ist-Kanadas-erste-Nachrichtensprecherin-mit-Kopftuch.html

 

_________________________ 

3. ISLAMFEINDLICHKEIT

Alle Nachrichten: http://www.muslim-liga.de/spezial-islamfeindlichkeit/ 

3.0

Pegida-Hetzer wird Bombenleger

- Tatverdächtiger für Sprengstoffanschläge auf Moschee und Kongresszentrum in Dresden gefasst, im Sommer 2015 war er Redner bei Pegida 

Pegida-Chef Lutz Bachmann bat im Juli 2015 auf dem Dresdner Altmarkt um einen »Riesenapplaus für unseren Nino«. Der erst kürzlich erneut verurteilte Volksverhetzer, Serieneinbrecher und Gewalttäter Bachmann hatte das Mikro übergeben, schickte noch eine aufmunternde Geste aus zwei geballten Fäusten hinterher. Als Nino Köhler stellte sich der junge Mann beim Publikum des rassistischen Aufmarschs vor. Er zähle zum »harten Kern von Pegida«. Was dann folgte, war eine Hasstirade, wie sie häufig in Dresden zu hören ist – »faule Afrikaner plündern unsere Sozialkassen«, Merkel werde »keine Gnade erhalten«.

Nino Köhler, der auf seinem Face­book-Profil mit Deutschlandflagge vor der Dresdner Skyline posiert, reichte die verbale Hetze offenbar irgendwann nicht mehr. Wie der Leiter des Operativen Abwehrzentrums in Sachsen, Bernd Merbitz, am Freitag dem MDR sagte, sei der 30jährige Dresdner am Donnerstag in Hessen festgenommen worden. Laut den Ermittlungsbehörden ist er für die Sprengstoffanschläge auf die Fatih-Moschee und das Kongresszentrum am 26. September im Vorfeld der »Einheitsfeierlichkeiten« in Dresden verantwortlich.

https://www.jungewelt.de/2016/12-10/002.php

3.1

„Die CSU befeuert den Generalverdacht gegen Muslime“

Die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) wirft der CSU nach deren Parteitag vor, Probleme zu „islamisieren“ und die AfD zu imitieren. „Für die CSU ist wohl nur derjenige ein guter Muslim, der seinem Glauben abschwört, konvertiert oder zumindest seinen Glauben versteckt“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), der „Welt“. Das habe mit Religionsfreiheit nichts zu tun.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article159301115/Die-CSU-befeuert-den-Generalverdacht-gegen-Muslime.html

3.2

Burmese soldiers accused of raping and killing Rohingya Muslims

(…) new reports of rape and murder, while satellite imagery released Monday by Human Rights Watch shows that at least three villages in the western state of Rakhine have been burned. 

http://www.independent.co.uk/news/world/asia/burma-soldiers-rohingya-muslims-rape-murder-accusations-a7388906.html

https://www.hrw.org/news/2016/11/13/burma-massive-destruction-rohingya-villages

3.3

Studie belegt: Muslimahs auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt

- Jeder dritte Betrieb lehnt das Kopftuch ab

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.benachteiligung-auf-dem-arbeitsmarkt-jeder-dritte-betrieb-lehnt-das-kopftuch-ab.c23331ad-b9f9-46a7-8c78-e625e8d0d9a6.html

3.4

Olympiaturner Smith verspottet den Islam und zeigt dann Reue

Der britische Kunstturner Louis Smith wird nach einem Spottvideo über den Islam vom nationalen Verband für zwei Monate gesperrt. Der 27-Jährige nimmt das zum Anlass, um auf ganz besondere Weise Reue zu zeigen.

http://www.n-tv.de/sport/Olympiaturner-Smith-verspottet-den-Islam-article18982906.html

3.5

Bürgermeister beleidigt Muslime

Nach seiner "Islamschweinerei"-Aussage hat sich der dritte Bürgermeister von Altdorf bei Nürnberg, Johann Pöllot (CSU), bei den Muslimen in seiner Gemeinde entschuldigt. In einem offenen Brief heißt es: "Sehr geehrte Altdorfer Mitbürgerinnen und Mitbürger muslimischen Glaubens, ich möchte mich auf diesem Weg auch direkt bei Ihnen für den im Streit mit meiner Kirche verwendeten verheerenden Ausdruck entschuldigen." Er sei kein Islamfeind und habe "keineswegs den Islam verunglimpfen" wollen.

http://www.n-tv.de/politik/Altdorfer-Buergermeister-entschuldigt-sich-article18976021.html

3.6

Flüchtlingsfeind und Islamhasser zur unerwünschten Person erklärt

Pegida-Gründer Lutz Bachmann ist vor zwei Monaten nach Teneriffa gezogen - doch da will man ihn nicht. Das Parlament erklärte ihn zur "unerwünschten Person".

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/lutz-bachmann-auf-teneriffa-zur-unerwuenschten-person-erklaert-a-1118830.html

3.7

Field Guide to Anti-Muslim Extremists

What follows are profiles of 15 anti-Muslim extremists who are frequently cited in public discourse. These spokespeople were selected on the basis of their presence in national and local media and for the pernicious brand of extremism and hate they espouse against Muslim communities and the Islamic faith. While not intended to be an all-encompassing list, this group of propagandists are at the center of what is a large and evolving network of Islam-bashing activists, elected officials and their surrogates.

https://www.splcenter.org/20161025/journalists-manual-field-guide-anti-muslim-extremists

3.8

Der US-amerikanische Schauspieler Samuel L. Jackson stellt fest: Muslime sind die neuen Schwarzen der USA. Die Leute nehmen Muslime als Gefahr wahr bevor sie „Hallo“ sagen!

http://www.independent.co.uk/news/people/samuel-l-jackson-muslims-black-kids-america-us-dubai-film-festival-comments-racism-a7469691.html 

3.9

26 Angriffe auf Moscheen in Deutschland

Im dritten Jahresquartal 2016 sind beim Bundeskriminalamt 26 politisch motivierte Straftaten auf Moscheen registriert worden.

http://www.islamische-zeitung.de/26-politisch-motivierte-straftaten-gegen-moscheen/

3.10

Schweinefuß vor Moschee in Sulingen

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/sulingen-ort50128/schweinefuss-sulinger-moschee-6920732.html

3.11

Moschee in Stockholm mit Nazi-Symbolen beschmiert und Feuerwerkskörpern angegriffen.

https://www.rt.com/news/368319-stockholm-mosque-swastika-attack/

3.12

Schweiz: Angriff auf Muslimin mit Kopftuch.

Eine Muslimin ist in einem Tram geschlagen worden, weil sie ein Kopftuch trug.

http://www.tageswoche.ch/de/2016_47/basel/734931/angriff-auf-muslimin-mit-kopftuch-solche-faelle-kommen-immer-wieder-vor.htm

3.13

Hass-Posts nach Moschee-Besuch

Eine Hetzer-Seite im Internet macht gegen das Chamer Robert-Schuman-Gymnasium mobil

http://www.mittelbayerische.de/region/cham/gemeinden/cham/hass-posts-nach-moschee-besuch-22798-art1464411.html

3.14

FDP-Stadtrat fordert dazu auf betende Muslime zu treten - Anzeige wegen Volksverhetzung!

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.facebook-kommentar-zu-betendem-muslim-anstifter-zeigen-fdp-stadtrat-an.1654f8a9-1f4b-4ce9-85e4-a96d9a731fe5.html

3.15

CDU-Justizminister für Kopftuchverbote an Gerichten

Der Stuttgarter Justizminister Guido Wolf (CDU) will das Tragen religiöser Kleidungsstücke bei Richtern und Staatsanwälten verbieten. Ein verfassungswidriger Ansatz, meint Dr. Christian Rath. 

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/guido-wolf-baden-wuerttemberg-verbot-religioese-kleidung-richter-staatsanwaelte-kopftuch/

3.16

Grüne sprechen Islamverbänden Eigenschaft als Religionsgemeinschaft ab

Die Grünen wollen islamische Religionsgemeinschaften rechtlich mit Kirchen gleichstellen. Die vier großen Islamverbände in Deutschland seien aber keine Religionsgemeinschaften. Sie seien nicht bekenntnisorientiert.

http://www.migazin.de/2016/11/14/gruenen-leitantrag-islamverbaenden-eigenschaft-religionsgemeinschaft/?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=MiGAZIN+Newsletter

Wir von der DML finden: Die islamischen Verbände repräsentieren mehrere Tausende Moscheen in Deutschland. Wer davor die Augen verschließt, erscheint trotz anderslautender Stellungnahmen nicht für die Gleichstellung der Religionsgemeinschaften zu sein.

3.17

Slowakei beschließt: Islam kann nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt werden

Die Slowakei hat ein Gesetz verabschiedet, welches eine staatliche Anerkennung des Islams als Religionsgemeinschaft enorm erschwert. Dies berichtet der britische „Express“.

Der slowakische Premierminister Robert Fico hatte wiederholt gesagt, der Islam habe keinen Platz in der Slowakei. Das osteuropäische Land hat sich massiv gegen die Aufnahme muslimischer Asylbewerber im Rahmen der EU-Flüchtlingsquote gewehrt (…)

http://www.epochtimes.de/politik/europa/gesetz-in-slowakei-islam-kann-nicht-als-religionsgemeinschaft-anerkannt-werden-a1992679.html

____________________________

4. ISLAM IN DEUTSCHLAND

Alle Nachrichten: http://www.muslim-liga.de/islam-in-deutschland/aktuelles/

4.0

Bundesverfassungsgericht: Muslimische Erzieherin darf Kopftuch tragen

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass eine muslimische Erzieherin in einer Kita ihr Kopftuch tragen darf. Damit hebeln die Karlsruher Richter vorherige Urteile aus.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bundesverfassungsgericht-muslimische-erzieherin-darf-kopftuch-tragen-a-1123496.html

4.1

Deutscher Fußballnationalspieler: „Im Koran habe ich mich wiedergefunden“

Shkodran Mustafi ist überzeugter Muslim. Der deutsche Nationalspieler richtet sein Leben nach dem Glauben aus. Der DFB unterstützt ihn – bei Nationalmannschaftstreffen gibt es für ihn und die anderen Muslime immer Halal-Fleisch.

https://www.welt.de/sport/fussball/article158574923/Im-Koran-habe-ich-mich-wiedergefunden.html

4.2

Islam in Deutschland: Anteil der Muslime klettert auf über fünf Prozent! ;-))

http://www.n-tv.de/ticker/Anteil-der-Muslime-klettert-auf-ueber-fuenf-Prozent-article19325486.html

4.3

Buch: "Der Islam in Deutschland" - Ein Reiseführer ins muslimische Deutschland

Mathias Rohe hat Forschungsstand und statistische Erkenntnisse über die deutsche muslimische Community ausgewertet. Mit seinem Sachbuch "Der Islam in Deutschland" liefert er eine manchmal trockene, aber lohnenswerte Lektüre - voller nüchterner Fakten.

http://www.deutschlandradiokultur.de/mathias-rohe-der-islam-in-deutschland-ein-reisefuehrer-ins.1270.de.html?dram:article_id=370160

4.4

Gute Nachrichten aus Deutschland:

Verdächtiger des Anschlags auf Dresdner Moschee festgenommen

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/verdaechtiger-des-anschlags-auf-dresdner-moschee-festgenommen-aid-1.6453419

4.5

Noch eine gute Nachricht:

Bundesverfassungsgericht Kita-Erzieherin darf Kopftuch tragen

„Ein 'islamisches Kopftuch' ist in Deutschland nicht unüblich“, begründet das Gericht seine Entscheidung. Der Arbeitgeber hatte die Muslimin abgemahnt.

Hier der Link:

http://www.tagesspiegel.de/politik/bundesverfassungsgericht-kita-erzieherin-darf-kopftuch-tragen/14906596.html

4.6

Gute Nachrichten auch aus Österreich:

Moschee- Anschlag: Disziplinarverfahren beim Heer

Nachdem im Mai in Graz ein  Anschlag auf eine Moschee mit Blut und einem montierten Schweinekopf verübt worden war, setzt es nun Disziplinarmaßnahmen beim Heeres- Abwehramt. Drei Spitzenbedienstete wurden vorübergehend von ihrem Dienstposten entfernt - wegen Verletzung des Militärbefugnisgesetzes.

http://www.krone.at/oesterreich/moschee-anschlag-disziplinarverfahren-beim-heer-schweinekopf-blut-story-542962 

4.7

„Der Islam ist dabei, einheimisch zu werden“

Die Soziologin Nilüfer Göle hat in ganz Europa mit Muslimen geredet, die sonst nicht zu Wort kommen. Die Ergebnisse ihrer bemerkenswerten Studie sind jetzt auch auf Deutsch erschienen.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/niluefer-goele-im-gespraech-ueber-den-islam-in-europa-14533903.html 

4.8

Studie der Friedrich Ebert Stiftung: Gespaltene Mitte — feindselige Zustände

40% aller Befragten meinen, die deutsche Gesellschaft würde durch den Islam unterwandert.

https://www.fes.de/de/gespaltene-mitte-rechtsextreme-einstellungen-2016/ 

4.9

ENDLICH: Ab 2017 auch Emojis mit Kopftuch und Bart J

https://www.nachrichtenxpress.com/2016/11/smartphones-ab-2017-auch-emojis-mit-kopftuch-und-bart/

4.10

Jüdische Hilfe für Flüchtlinge aus dem Nahen Osten

Kindness, of course, is just the tip of the iceberg. Read on about the work of a group of Viennese Jewish women intent on helping their newest neighbours - refugees.

JEU spoke to Dr. Verena Krausneker and Miriam Tenner of Shalom Alaikum - Jewish Aid for Refugees, the volunteer initiative based in Vienna, Austria. Earlier in October this year, the initiative was awarded a special recognition as part of the Intercultural Achievement Award by the Austrian Federal Ministry for Europe, Integration and Foreign Affairs.

http://jeumag.com/pulse/shalom-alaikum-spreading-kindness

4.11

Von den Minaretten der Blauen Moschee zu den Türmen des St.-Marien-Doms

Im Rahmen der Übergabe der Schirmherrschaft des Leseprojektes "Büchertürme" kamen heute ca. 120 Schüler der Hamburger Grundschulen im Islamischen Zentrum Hamburg zusammen. Nach dem "Erlesen" der beiden Minarette der Blauen Moschee stimmten sie der alte und neue Schirmherr auf das weitere Lesen bis zur Turmspitze des St.-Marien-Doms ein.

http://www.büchertürme.de/

4.12

Ditib wirft Regierung „Hinhaltetaktik“ vor Islamvertrag: Land Niedersachsen verbittet sich Ultimatum

Die islamische Religionsgemeinschaft Ditib fordert von der Landesregierung klare Signale, wie es mit dem seit 2013 geplanten Staatsvertrag zum Islam weitergehen soll. Bis Ende Februar erwarte er eine Ansage von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), wann unterschrieben werden könne, sagte Ditib-Landeschef Yilmaz Kilic am Montag in Hannover. Andernfalls werde Ditib eine „Pause“ einlegen. „Wir warten seit Wochen und Monaten auf ein Konzept der Landesregierung“, klagte Kilic. „Wir sind sehr geduldig, aber das dauert uns zu lange“, ergänzte er.

http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/819992/islamvertrag-land-niedersachsen-verbittet-sich-ultimatum

4.13

Kreativität gegen Islam-Vorurteile: Wiener Agentur hält mit »Look Twice« den Spiegel vor

Kernstück der von DMB entwickelten Kampagnenidee mit dem Namen »Look Twice« ist ein Plakat in scheinbar arabischer Schrift. Bei genauer Betrachtung kann man die Schrift jedoch lesen. Der zweite Blick enthüllt die Botschaft: »Auf den ersten Blick erscheint vieles unverständlich.«. Die englische Version lautet: »Take a second look before you judge«. Aufgelöst wird das Motiv durch den Zusatz »Look Twice. Rediscovering European Muslims.«

Schauen wir einmal hin: http://www.markenfaktor.de/2012/10/17/kreativitat-gegen-islam-vorurteile-wiener-agentur-halt-mit-look-twice-den-spiegel-vor/

____________________

5. FREMDE FEDERN

Alle Nachrichten: http://www.muslim-liga.de/fremde-federn/

5.1

Jüdische Hilfe für Flüchtlinge

JEU spoke to Dr. Verena Krausneker and Miriam Tenner of Shalom Alaikum - Jewish Aid for Refugees, the volunteer initiative based in Vienna, Austria. Earlier in October this year, the initiative was awarded a special recognition as part of the Intercultural Achievement Award by the Austrian Federal Ministry for Europe, Integration and Foreign Affairs.

http://jeumag.com/pulse/shalom-alaikum-spreading-kindness

5.2

Zweifel an Christenverfolgung in Flüchtlingsheimen

Muslime sollen einer Studie zufolge deutschlandweit in großem Stil christliche Flüchtlinge verfolgt haben. Doch Recherchen der F.A.S. zeigen: An der Aussagekraft dieser Studie sind erhebliche Zweifel angebracht.

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/f-a-s-exklusiv-zweifel-an-seriositaet-der-studie-zur-christenverfolgung-in-fluechtlingsheimen-14246191.html

5.3

Spanien steht nur zur Hälfte seiner historischen Schuld

Over 4,300 Jews, including the Sephardic (Spanish) chief rabbi of Jerusalem, Shlomo Amar, have recently been awarded Spanish nationality under a law under which descendants of Sephardic Jews with proven ties to Spain may naturalize as Spanish citizens, enacted to correct the historical wrong of the expulsion of all the Jews living in Spain. This has stimulated Morisco descendants of expelled Spanish Muslims to call for similar treatment.

http://www.eurasiareview.com/28102016-spain-starts-to-correct-past-persecutions-oped/

Hintergrund: Five centuries after expulsion at pain of death, Spain grants citizenship to Sephardic Jews. Descendants of Jews expelled from Spain in the Inquisition of 1492 celebrate right to citizenship but Muslims whose ancestors were later kicked out complain of double standards

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/spain/11687465/Five-centuries-after-expulsion-at-pain-of-death-Spain-grants-citizenship-to-Sephardic-Jews.html

5.4

Das Verbot des Kopftuchs ist lächerlich

Die Aktivistin Merve Kayikci, die unter www.primamuslima.de bloggt bezieht Position.

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Das-Verbot-des-Kopftuchs-ist-laecherlich-313730.html

5.5

Der falsche Kampf gegen den „politischen Islam“

Die CSU hält den „politischen Islam“ für die größte aktuelle Herausforderung. Doch statt Vorurteile gegen Muslime in Deutschland zu schüren, sollten Politiker das Toleranzprinzip stärken.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/der-falsche-kampf-der-csu-gegen-politischen-islam-14563959.html

_____________________________________________

6. WENN DAS EIN MUSLIM GEWESEN WÄRE…

Warum Politik und Religion trennen?

"Die Gestaltung der Welt gehört zum Auftrag der Christen", so Kardinal Reinhard Marx heute zum Ende des Herbsttreffens der bayerischen Bischöfe in Freising. Die Aufteilung, der Staat kümmert sich um die Politik, die Kirche um den Glauben, sei zu kurz gedacht. Barmherzigkeit und Gerechtigkeit gehörten zusammen, so der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz.

https://br24.de/nachrichten/Deutschland%20%26%20Welt/kardinal-marx-christen-muessen-sich-einmischen

_____________________________________________ 

7. TERMINE 

Save the date – Make Saltos Not War! 

Conflictfood lädt dich zum Benefiz–Dinner für die Kabul Parkour Boys ein

am 5. Februar 2017, 18:00 Uhr im To Beef Or Not To Beef, Akazienstraße 3, 10823 Berlin

In Kabul bewegt sich etwas: Eine Gruppe Jugendlicher weigert sich, Arbeitslosigkeit und eine aussichtslose Zukunft zu akzeptieren. Die Kabul Parkour Boys sind afghanische Pioniere der Sportart Parkour und haben sich die Ruinen des ehemaligen Parlamentspalastes zum Spielplatz gemacht. Wir haben die Jungs besucht und mit atemberaubender Akrobatik zeigen sie uns und der Welt, dass Afghanistan weit mehr zu bieten hat als Taliban, Terror und Drogenhandel.

Den Auftakt der Spendenreihe macht das Benefiz-Dinner dessen Reinerlös Conflictfood im November 2017 in Afghanistan an die Kabul Parkour Boys übergibt. Ziel ist es, Spenden zu sammeln, um Equipment zu kaufen und bald unabhängig von widrigen Wetterverhältnissen in einer Sporthalle zu trainieren. Dann können in Zukunft auch Parkour Girls mitmachen. Unterstütze die Jugendlichen in Afghanistan!
 

Mehr Informationen & das Menü findest du hier:

Make Saltos Not War!  

Anmeldung bis zum 27. Januar 2017 unter:

info@conflictfood.com oder unter +49(0)30/64312354

Flyer unter: https://www.muslim-liga.de/termine/

______________________________________

Mit freundlichen Grüßen, wa salam.

Ihre Deutsche Muslim Liga e.V.

_____________________________

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

http://www.muslim-liga.de

Newsletter der DML  Sept/Okt 2016

 

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung Deutschlands

 

Zur Online-Ansicht des Newsletters: http://www.muslim-liga.de/dml-newsletter/

 

Inhaltsverzeichnis:

    DML Intern/Aktuell

0. Unsere Heldin des Monats

1. Wer hat's gesagt

2. Mit gutem Beispiel voran

3. Islamfeindlichkeit

4. Islam in Deutschland

5. Wir sind Muslime

6. Fremde Federn

7. Wenn ein Muslim etwas Ähnliches getan hätte…

 

__________________

 

DML Intern/Aktuell

 

Die nächste Mitgliederversammlung der DML wird am 29.Oktober 2016 in Hamburg stattfinden. Mitglieder, die eventuell keine Benachrichtigung erhalten haben, können den Ort und den Zeitpunkt unter folgender E-Mail anfragen: bm@muslim-liga.de

 

Eröffnung des reformjüdischen Friedhofs in Ohlsdorf

Unser Mitglied Peter Schüt war dabei. Hier sein Kurzbericht:

Heute Vormittag [06.10.2016] habe ich als Sprecher der Deutschsprachigen Muslimischen Gemeinde am Islamischen Zentrum in Hamburg an einer eindrucksvollen Zeremonie teilgenommen. Mit einer siebenmaligen Umkreisung des Gräberfeldes, mit Gesängen und dem Totengebet Kaddisch wurde am Rande des Ohlsdorfer Friedhofs der Friedhof der reformjüdischen Gemeinde in Hamburg feierlich eingeweiht. Als meinen Beitrag zu den Fürbitten für die Toten habe ich dafür gebetet, dass Gott den Seelen der von den Nazis ermordeten sechs Millionen Juden seinen Trost und seinen Frieden gewähren möge. In einem Gespräch mit Rabbiner Moshe Navon, dem Vorsteher der Liberalen Jüdischen Gemeinde, habe ich angemerkt, wie sehr sich die Bestattungsriten von Juden und Muslimen gleichen. Moshe Navon wünschte sich mehr Kontakte zwischen unseren Religionsgemeinschaften und verwies darauf, dass Juden- und Islamfeindschaft aus denselben düsteren Quellen schöpfen und am wirkungsvollsten von allen abrahamitischen Gläubigen bekämpft werden können.

 

_____________________________

 

0 Unsere Helden des Monats

 

Die syrischen Helden von Leipzig

Die Polizei war mit Spezialkräften tagelang auf der Jagd nach Dschaber al-Bakr. Festgenommen haben ihn am Ende drei Syrer - und sind damit zu Helden ihres Viertels geworden.

(...) Es gibt ein arabisches Sprichwort: Wenn Du mir dein Haus gibst, geb ich Dir mein Blut. Die Deutschen haben uns geholfen - das werden wir in hundert Jahren nicht vergessen." (...)

http://www.dw.com/de/die-syrischen-helden-von-leipzig/a-36010499

 

Rentnerin mit Zivilcourage

Die 70-jährige Rentnerin Irmela Mensah-Schramm beseitigt seit 30 Jahren Nazi-Schmierereien in ganz Deutschland. Für ihre Zivilcourage ist sie mehrfach ausgezeichnet worden. (ANM: Zu ihrer Motivation:) Besonders, weil die Behörden die rassistischen und menschenverachtenden Sprüche und Aufkleber in der Öffentlichkeit dulden würden, sagt Mensah-Schramm. "Es passiert nichts. Als ich in Britz-Süd mal die Polizei gerufen hatte, als da stand 'Moslems vergasen', da fragt mich der Polizist: 'Ist das Ihr Hobby?'"

http://www.deutschlandfunk.de/rentnerin-mit-zivilcourage-gericht-verwarnt-aktivistin-fuer.1769.de.html?dram%3Aarticle_id=367707

 

Menschenrechtspreis für Aktivisten der muslimischen Minderheit der Uiguren

http://www.dw.com/de/menschenrechtspreis-f%C3%BCr-uigurischen-aktivisten-ilham-tohti/a-36014155

 

Und eine DML Praxisübung in Sachen Medienkompetenz: Wie oft schafft es die „Deutsche Welle“, also der staatliche Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland und Mitglied der ARD, in den über 700 Wörtern (!) des Artikels über den Aktivisten Ilham Tohti zu erwähnen, dass es sich bei den Uiguren um eine muslimische Minderheit handelt? 0 Mal!

 

Schon merkwürdig, wenn heutzutage gleichzeitig jeder Taschendieb in den Medien wegen seines arabischen Namens muslimisiert wird. Ein Schelm, der Böses dabei denke…

 

_____________________

 

1. Wer hat's gesagt

 

„Werden Sie erst mal Deutsche!“

Wer sagte zu einer in Deutschland geborenen und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzenden Kölner Bürgerin mit Kopftuch: „Werden Sie erst mal Deutsche?“

 

Hans-Peter Friedrich (früherer Bundesinnenminister), Frauke Petry (AfD), Bernd Höcke (AfD), Alice Schwarzer (Emma), Theo Sarrazin (Hobby-Genetiker), Andreas Scheuer (CSU-Generalsekretär)

 

Zugegebenermaßen, wir bei der DML wissen, dass alle genannten Personen in der Lage sind so einen hetzerischen Blödsinn von sich zu geben, aber hier die Auflösung:

 

http://www.islamische-zeitung.de/werden-sie-erst-mal-deutsche/

 

Alle Fragen und Antworten aus unserer beliebten Rubrik "Wer hat's gesagt?" finden Sie hier: http://www.muslim-liga.de/wer-hat-s-gesagt-aktuell/

 

____________________________

 

2. Mit gutem Beispiel voran

 

2.1 Kenia hebt Kopftuchverbot an Schulen auf

Kenias Muslime haben einen lange anhaltenden Rechtsstreit gegen das Verbot des muslimischen Kopftuchs, des Hidschabs, in den christlichen Schulen des ostafrikanischen Landes gewonnen. Unter Verweis auf Kenias Bill of Rights hob jetzt ein Berufungsgericht in der Hauptstadt Nairobi das Urteil eines Landgerichtes auf, das das Hidschab-Verbot der Schulen zuvor bestätigt hatte. Auch innerhalb konfessioneller Privatschulen seien die vom Grundgesetz garantierten Rechte der Schülerinnen garantiert, befanden die drei Richter des Appellationsgerichts.

http://www.fr-online.de/politik/rechtsstreit-um-hidschab-kenia-erlaubt-kopftuch-in-schulen,1472596,34732428.html

 

2.2 Über 1000 Euro Strafe für Islamfeindlichkeit

Gericht verurteilt Friseurin: Sie wollte eine Kundin mit Kopftuch nicht bedienen

Auf religiöse Diskriminierung stehen in Norwegen bis zu fünf Jahre Haft.

http://www.focus.de/finanzen/recht/gerichtsurteile/ueber-1000-euro-strafe-gericht-verurteilt-friseurin-sie-wollte-eine-kundin-mit-kopftuch-nicht-bedienen_id_5927936.html

Wir von der DML befinden: mit solchen verurteilungswürdigen Einstellungen kommt man in Deutschland sogar in den Bundestag…

 

2.3 Potsdamer Muslime dürfen Biosphäre zum Beten nutzen

Die Moschee der Potsdamer Al-Farouk-Moschee ist zu klein. 120 Quadratmeter sind zu wenig für die 500 Gläubigen, die dort mittlerweile beten wollen. Jetzt gibt es eine Zwischenlösung: Die Stadt bietet den Muslimen fürs Erste die Orangerie in der Biosphäre an.

 

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/09/moschee-potsdam-alfarouk-platzmangel-raumsuche-unterstuetzung.html

 

2.4 Vor Leipzig gab es Köln

In einer Kölner Flüchtlingsunterkunft wurde ein 16 Jahre alter Syrer unter Extremismusverdacht festgenommen. Jetzt hat die Polizei sein Handy ausgewertet und glaubt: Er plante einen Anschlag. Der entscheidende Hinweis auf den 16-Jährigen kam aus Kreisen der Ditib-Moschee im Kölner Stadtteil Porz.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/koeln-und-rheinland/16-j%C3%A4hriger-Syrer-plante-offenbar-Anschlag-article3364389.html

 

2.5 Im September 2015 hatte ein betrunkener Russlanddeutscher in Drewitz eine muslimische Familie attackiert. Jetzt wurde er dafür vom Amtsgericht Potsdam verurteilt. Eine mutige Passantin sorgte mit dafür, dass der Fall vor Gericht landete.

http://www.pnn.de/potsdam/1109630/

 

2.6 Der Pater und der Moslem

Der Syrer Yamen Kadour kam vor einem Jahr nach Neumühl, wo er Pater Tobias kennenlernte. Der half dem Flüchtling bei den Behörden und bei der Arbeitssuche. Am 6. Oktober fahren beide zur Bambi-Gala nach Berlin.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/der-pater-und-der-moslem-aid-1.6298677

 

2.7 Integration im Chat Berliner Mädchen will Emoji mit Kopftuch durchsetzen

Die 15-jährige Rayouf Alhumedhi bekommt dabei Unterstützung von einem der Reddit-Gründer. Auch die männliche Kopfdeckung (Kufija) soll ein neues Emoji bekommen.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/integration-im-chat-berliner-maedchen-will-emoji-mit-kopftuch-durchsetzen/14557994.html

 

__________________

 

3. Islamfeindlichkeit

 

3.1 Wie sind die gewalttätigen Übergriffe gegen Muslime und Moscheen zu bewerten? Warum nicht nur rechte Parteien dafür verantwortlich gemacht werden können und was Muslime dagegen tun sollten, erklärt Politikwissenschaftler Dr. Farid Hafez im IslamiQ-Interview.

 

Dr. Hafez: „Der Schritt zwischen einem gewaltsamen Wort und einer gewalttätigen Tat ist eine Frage der Konsequenz. Der Terrorist Anders Behring Breivik war nicht nur ein Terrorist, sondern ein Terrorist, der seine Tat auf Wahnvorstellungen über eine Islamisierung Europas gebaut hatte. Sein Akt des Terrors war aus seiner Sicht eine Verteidigung. Betrachtet man die ausufernde Sprache gegenüber dem ‚muslimischen Anderen‘, dann ist die Frage der Gewalt nicht mehr weit. Das gilt sowohl für soziale Foren wie auch für rechtspopulistische Kampagnen. Hier regiert eine Sprache der Gewalt. Und die nährt sich aus einer eher kultivierten rassistischen Sprache. Erinnern wir uns an Sätze wie „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, (…)“

http://www.islamiq.de/2016/10/09/es-muss-einen-demokratischen-widerstand-der-muslime-geben/

 

3.2 Bomben zum Fest

Vor dem Festakt zum »Tag der Deutschen Einheit« explodierten Sprengsätze vor einer Moschee und dem Internationalen Kongresszentrum in Dresden

https://www.jungewelt.de/2016/09-28/001.php

 

3.3 Ex-BILD-Chef/Neu-AfD: Moscheen schließen

Nicolaus Fest war schon als Vizechefredakteur der "Bild am Sonntag" für seine islamfeindlichen Kommentare bekannt. Als AfD-Mitglied macht er im gleichen Stil weiter: Der Islam sei "weniger eine Religion als eine totalitäre Bewegung, die mehr dem Nationalsozialismus und Kommunismus ähnelt", sagt er, um daraus die Schlussfolgerung zu ziehen: "Das öffentliche Zeigen und Ausüben dieser Religion muss man verhindern."  

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-neuzugang-nicolaus-fest-will-schliessung-aller-moscheen-a-1115456.html

 

3.4 Dresden: Molotowcocktail auf Moschee der Ditib 

http://turkishpress.de/artikel/panorama/27-09-2016/dresden-molotowcocktail-auf-moschee-der-ditib

 

3.5 Brandanschlag auf Moschee und türkisch-islamischen Kulturverein

Gegen das Gebäude in der Innenstadt in Bebra (Hersfeld-Rotenburg) wurde offenbar in der Nacht zu Sonntag eine Flasche mit einer "unbekannten, brennbaren Flüssigkeit" geschleudert, berichteten am Montag die Polizei und die Staatsanwaltschaft Fulda. In dem Haus befinden sich ein türkisch-islamischer Kulturverein und eine Moschee.

http://hessenschau.de/panorama/brandanschlag-auf-tuerkisch-islamischen-kulturverein-in-bebra,brandanschlag-bebra-100.html

 

3.6 Morddrohungen gegem Lamya Kaddor

Die muslimische Autorin und Religionspädagogin Lamya Kaddor hat sich aus Sicherheitsgründen vom Schuldienst beurlauben lassen. Sie sagte im DLF, seit dem Erscheinen ihres Buches über Einwanderung habe sie Morddrohungen und so viele Hassbriefe wie noch nie erhalten - vor allem aus rechten Kreisen.

http://www.deutschlandfunk.de/morddrohungen-gegen-lamya-kaddor-die-menschen-sind.694.de.html?dram:article_id=367167

 

Wir von der DML sagen: Wir sind mit vielen Dingen, die Frau Kaddor und ihr Verein LIB in der Vergangenheit von sich gegeben haben nicht einverstanden. Doch ein Angriff auf die Muslima Lamya Kaddor ist ein Angriff auf alle Muslime in Deutschland. Wir begrüßen, dass Frau Kaddor die von Herrn Broder und Herrn Tichy betriebene antiislamische Rhetorik als das bezeichnet, was sie schon immer war: Hetze! 

 

3.7 Schweizer Nationalrat nimmt Kopftuch ins Visier

Warum gibt es kopftuchtragende Frauen auf Pass- und ID-Fotos? Auf diese Frage will der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann eine Antwort vom Bundesrat.

http://www.derbund.ch/schweiz/standard/wobmann-nimmt-kopftuch-ins-visier/story/30864542

 

Wir von der DML finden: Den Schweizern scheint es zu gut zu gehen, wenn sie Zeit hat sich mit solchem diskriminierenden Quatsch zu beschäftigen. Schweizer Käse war schon immer besser als die käsige Schweizer Politik in Bezug auf Islam und Muslime.

 

3.8 Stadt will Moscheebau in Germersheim nach Spatenstich verhindern

Der islamische Verband Ditib will in Germersheim eine Moschee bauen. Der Kreis hat den Bau genehmigt, die Stadt will ihn verhindern. Bis die Justiz entscheidet, ruhen die Bauarbeiten. Zum Spatenstich am 1. Oktober kamen nicht nur 600 Gäste, sondern auch etwa 100 Gegendemonstranten. Die Moschee-Gegner, darunter offenbar auch zahlreiche AfD-Mitglieder, versammelten sich zu einer Kundgebung etwa 800 Meter vom Baugelände entfernt. Alles blieb friedlich. Jetzt spitzt sich der Streit zu. Die Stadt Germersheim will mit einem Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht in Neustadt die Baugenehmigung kippen, die der Landkreis Germersheim erteilt hatte. Der Vorsitzende des türkisch-islamischen Kulturvereins zeigte sich enttäuscht über den Eilantrag der Stadt. Er sieht darin nur einen Vorwand. In Wirklichkeit gehe es um Stimmung gegen den Moscheebau. Auf die Bitte des Gerichtes hin wolle Ditib die Bauarbeiten aber zunächst ruhen lassen.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/von-protesten-begleitet-spatenstich-fuer-moschee-in-germersheim/-/id=1682/did=18241654/nid=1682/4ha43w/

 

3.9 Potsdam: Moschee mit Ferkelkopf geschändet

Polizei ermittelt wegen Beschimpfung von Religionsgesellschaften / Einzige Moschee in Brandenburg war zuletzt wiederholt Ziel von Anfeindungen. »Das ist nicht Potsdam, das ist die Tat einzelner verwirrter Provokateure«, sagte der Potsdamer Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) gegenüber der Zeitung »Potsdamer Neueste Nachrichten«. Die Potsdamer Moschee ist die einzige in Brandenburg.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1027411.potsdam-moschee-mit-ferkelkopf-geschaendet.html

 

3.10 Schweinekopf an Moschee in Essen-Altendorf befestigt

http://www.derwesten.de/staedte/essen/schweinekopf-an-moschee-in-essen-altendorf-befestigt-id12200572.html

 

Wir von der DML fragen uns, wie einfach es heutzutage zu sein scheint, Ferkel- und Schweinsköpfe zu bekommen, die sich regelmäßig an Moscheen wiederfinden. Wäre es nicht einmal Zeit darüber nachzudenken, dass es Schlachtereien verboten wird, diese ohne Aufnahme der Personalien abzugeben? Im Übrigen dürfte im Schweinekopf vermutlich mehr Gehirnmasse stecken als in den Köpfen der Täter.

 

3.11 Schüsse bei Wohltätigkeitsbasar einer DITIB-Moschee

http://www.islamiq.de/2016/10/03/schuesse-bei-wohltaetigkeitsbasar-einer-ditib-moschee/

 

3.12 Rechtsradikale Schmierereien an Schwäbisch Gmünder Moschee

Die Kriminalpolizei wertet nach den Hakenkreuz-Schmierereien an einer Moschee in Schwäbisch Gmünd derzeit Videomaterial aus.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/ulm/rechtsradikale-schmierereien-an-schwaebisch-gmuender-moschee-polizei-wertet-ueberwachungskameras-aus/-/id=1612/did=18209610/nid=1612/sy13bm/

 

3.13 München: Islamhasser attackiert Frauen wegen Kopftuch

Einer 17-Jährigen schlägt er sogar zweimal ins Gesicht und verletzt sie dabei. Ein Passant geht dazwischen.

Hier der Link: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/polizei-islamhasser-attackiert-frauen-wegen-kopftuch-1.3171267

 

3.14 Angriff auf Moschee-Rohbau in Hamm

In Hamm wurden die Wände der noch im Bau befindlichen Ulu-Moschee von unbekannten Personen mit Hakenkreuz und islamfeindlichen Parolen beschmiert. Zudem schrieben die Täter an die Wände folgende Hassparolen: „Haut ab“, „Lieber Nazi als Moslem“, „Terrorzentrum“ und „Vergasen wir die Türken.“ Nach diesem Vorfall besuchte der Bürgermeister von Hamm, Thomas Hunsteger Petermann den Moscheeverein.  Der Bürgermeister sagte folgendes: „Ich verurteile diese Schmierereien aufs schärfste. Unsere Stadt ist ein Paradebeispiel für Integration.

http://www.trt.net.tr/deutsch/europa/2016/10/06/schmierereien-an-moscheewand-lieber-nazi-als-moslem-583967

 

3.15 Muslimin auf offener Straße in Paris erschossen: Verdacht auf Islamphobie

http://www.trt.net.tr/deutsch/europa/2016/09/25/muslimin-auf-offener-strasse-in-paris-erschossen-verdacht-auf-islamphobie-576439

 

3.16 Die Zahl rechtsmotivierter Anschläge auf Moscheen in Deutschland steigt. Nur wenige Fälle werden so breit in der Öffentlichkeit diskutiert wie der Sprengstoffanschlag in Dresden. Eine Kleine Anfrage der Linken zeigt, dass im zweiten Quartal 2016 insgesamt 14 politisch motivierte Straftaten gegen Moscheen erfasst wurden. Aufgeklärt werden die Taten meistens nicht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/fremdenfeindlichkeit-moscheen-in-deutschland-werden-haeufiger-ziel-von-anschlaegen-1.3181276

 

3.17 Österreich 1: Muslimin auf offener Straße verprügelt und gebissen

https://kurier.at/chronik/wien/muslimin-auf-offener-strasse-verpruegelt-und-gebissen/222.229.870

 

3.18 Österreich 2: Erneut Muslim auf offener Straße niedergeschlagen

https://kurier.at/chronik/wien/erneut-muslim-auf-offener-strasse-niedergeschlagen/222.580.840

 

3.19 Schweden: Der Eingang der Stockholm Moschee, die älteste und größte Moschee in Stockholm wurde mit Hassparolen beschmiert. Die Täter schreiben auf die Eingangstür der Moschee in Södermalm, „Der Islam ist die Religion des Bösen“.

http://www.trt.net.tr/deutsch/europa/2016/09/02/angriff-auf-moschee-564102

 

3.20 Angriffe auf muslimische Einrichtungen nehmen zu

Seit Beginn der Flüchtlingskrise im vergangenen Jahr wächst die Zahl politisch motivierter Straftaten gegen muslimische Einrichtungen in Sachsen. Die Täter stammen meist aus dem rechten Spektrum.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article158493360/Angriffe-auf-muslimische-Einrichtungen-nehmen-zu.html

 

3.21 Dresden und die "neue Qualität der Gewalt"

Wenige Tage vor der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit wird Dresden von zwei Anschlägen erschüttert. Ist die sächsische Landeshauptstadt sicher? Eine Analyse.

http://www.tagesspiegel.de/politik/anschlaege-auf-moschee-und-kongresszentrum-dresden-und-die-neue-qualitaet-der-gewalt/14609440.html

 

3.22 Islamfeindlichkeit aus dem Mittelalter: Evangelikale Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen (AG WELT) über den Islam

Dort heißt es unter anderem, dass jeder, der nach Gemeinsamkeiten zwischen dem „Allah“ im Koran und dem Gott der Bibel suche, gegen den dreieinigen Gott sündige. Laut der Stellungnahme hat ferner angeblich jeder Moslem dem Ruf Allahs zu folgen, die gesamte Welt zu erobern. Widersetze er sich, sei er ein Ungläubiger. Der Koran gebe ferner den Auftrag zum Töten von Menschen. Der Islam sei, so der Vorstand der AG WELT, eine „widergöttliche Lehre“, denn nur Satan wolle Leben vernichten und Lügen verbreiten. Wer als Christ den Islam aus religionswissenschaftlicher Sicht bewerte, verlasse das biblische Fundament. http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/kotsch-verlaesst-die-evangelikale-arbeitsgemeinschaft-weltanschauungsfragen-98568.html

 

Wir von der DML finden: Straight outta Mittelalter. Selbst der lutherische Antisemitismus erscheint erträglicher im Vergleich zu dem rassistischen, anti-islamischen Weltbild der AG Welt, das diese der Öffentlichkeit im 21. Jahrhundert vermitteln will.

 

3.23 Höxter: Versuchte Brandstiftung an türkischer Moschee

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Hoexter/Hoexter/2560696-Polizei-sucht-Zeugen-Versuchte-Brandstiftung-an-tuerkischer-Moschee

 

3.24 Kiel: Muslima auf offener Straße schwer angegriffen

Immer wieder fasst sich die junge Frau an die Stirn und die Wangen. Sie ist gezeichnet von einer brutalen Attacke. Ein Mann schlägt ihr ins Gesicht. Der Faustschlag war so heftig, dass er Gamze K. die Nase bricht. Unter ihren Augen schimmern die Blutergüsse durch, die der Angriff hinterlassen hat. Am Freitag muss sie operiert werden. NDR.de hat die 35-Jährige getroffen.

http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Gamze-K-Mein-Herz-ist-gebrochen,angriff134.html

 

_________________________

 

4. Islam in Deutschland

 

4.1 Deutsche Islamkonferenz

Die DIK hat viel angestoßen. Für seine Fortsetzung gibt es dennoch keinen Automatismus, sofern Agenda und Ziele nicht stimmen. Dringender ist, dass Muslime eine eigene Islamkonferenz auf die Beine stellen. Von Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime.

http://www.migazin.de/2016/10/02/islamkonferenz-es-gibt-keinen-automatismus-fuer-neustart/

 

4.2 Stehen Bibel und Koran über den menschlichen Gesetzen?

Für gläubige Christen, Juden und Muslime ist Gottes Wort oberstes Gebot. Von ihnen ein Wertebekenntnis zu verlangen, wäre totalitär. Ein Kommentar.

http://www.tagesspiegel.de/politik/christen-und-muslime-in-deutschland-stehen-bibel-und-koran-ueber-den-menschlichen-gesetzen/14650426.html

 

4.3 Katholische Familie tritt zum Islam über

Noch im vergangenen Jahr sang Renate im katholischen Kirchenchor. Heute geht die ehemalige Pfarrgemeinderätin zum Freitagsgebet in die Moschee. Die Oberpfälzerin konvertierte zum Islam: "Aus Liebe zu Allah." Immer mehr Katholiken und Protestanten werden Muslime.

http://www.onetz.de/amberg-in-der-oberpfalz/vermischtes/katholische-familie-tritt-zum-islam-ueber-um-des-himmels-willen-d1694824.html

 

4.4 Studie belegt: Vorurteile gegen Muslime bleiben - Egal, wie gut sie sich integrieren. Umfrage zeigt: Wir Deutschen sind viel rassistischer, als wir uns eingestehen

Berliner Forscher haben eine erschreckende Studie zur Einstellung der Deutschen gegenüber Muslimen vorgelegt. Das haben die Soziologen Naika Foroutan und Coskun Canan vom Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der Humboldt-Universität in einer experimentellen Studie nachgewiesen.

Viele Befragte offenbarten Vorurteile, sobald das Wort „muslimisch“ fiel – und zwar unabhängig davon, ob der Muslim mustergültig integriert oder hoch gebildet war. Viel deutet daraufhin, dass wir rassistischer sind, als wir uns selbst eingestehen.

 

Artikel: http://m.focus.de/politik/videos/vorurteile-gegen-muslime-umfrage-zeigt-wir-deutschen-sind-viel-rassistischer-als-wir-uns-eingestehen_id_5948157.html

 

BIM: https://mediendienst-integration.de/artikel/gastkommentar-naika-foroutan-coskun-canan-vorbehalte-gegen-muslimische-maenner-bleiben.html

 

4.5 Muslimas auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt

Wer einen türkischen Namen hat oder ein Kopftuch trägt, hat bei Bewerbungen deutlich schlechtere Chancen - völlig unabhängig von der Qualifikation. Wie türkischstämmige Frauen noch immer auf dem deutschen Arbeitsmarkt diskriminiert werden, legt eine Studie nun ganz deutlich offen. (…) Noch extremer waren die Unterschiede, wenn Meryem Öztürk zusätzlich ein Kopftuch auf dem Bewerbungsfoto trug: Dann sank die Rate für eine positive Antwort auf 4,2 Prozent. Sie musste sich damit 4,5-mal häufiger bewerben als Sandra Bauer, um zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. http://www.spiegel.de/karriere/bewerbungen-muslimische-frauen-mit-kopftuch-haben-es-schwer-a-1113042.html

 

_____________________

 

5. Wir sind Muslime

 

Die DML sieht mit großer Sorge wie zunehmend eine Spaltung der Muslimischen Gemeinschaften befördert wird. Dies geschieht zum Beispiel durch vermehrte Vorurteile über Sunniten und Schiiten. Diese bedauerlichen Entwicklungen erfüllen uns mit Trauer, widersprechen sie doch diesem Quranischen Grundsatz aus Sure Al-‘Imran, Ayaat 103 und 104:

 

103: Haltet fest an dem von ALLAH gebotenen – allesamt und zersplittert euch nicht! Entsinnt euch der Gaben ALLAHs euch gegenüber, als ihr verfeindet wart und ER eure Herzen versöhnte, so wurdet ihr Geschwister, auch als ihr am Rande der Feuergrube wart und ER euch davor errettete. Solcherart verdeutlicht ALLAH SEINE Worte, damit ihr Rechtleitung findet.

 

104: Unter euch soll ein Gemeinschaft sein, die zum Guten einlädt und Gebilligten aufruft und vom Missbilligten abrät. Diese sind die wirklich Erfolgreichen.

 

DML Aktion „Wir sind Muslime“ -

http://www.muslim-liga.de/wir-sind-muslime/

 

Ein Beispiel für die zunehmenden Vorurteile findet sich in einer Berichterstattung des Deutschlandfunks in seiner Programmreihe „Koran erklärt“, auf welche unsere Geschwister der Islamischen Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands e.V. mit nachfolgender Pressemitteilung eingehen. (Die DML hatte in dieser Sache zur Imam Ali Moschee Kontakt aufgenommen)

 

Pressemitteilung: Stellungnahme zu den Beiträgen des Deutschlandfunks zur schiitischen Sicht auf den Koran
 

Mit Besorgnis haben die schiitischen Muslime in Deutschland die Beiträge des Deutschlandfunks vom 16.09. und 23.9.2016 zur schiitischen Sicht auf den Koran zur Kenntnis genommen.
Die Beträge vermitteln den Eindruck, dass die schiitischen Muslime davon ausgingen, dass der Koran durch sunnitische Muslime verfälscht worden sei.

Das ist objektiv falsch. Der Koran wird in der Form, wie er von den sunnitischen Muslimen genutzt wird, auch so, wie er in Saudi-Arabien gedruckt wird, in allen schiitischen Moscheen als gängige Koranausgabe geführt.

Die Ansichten, die in diesen Beiträgen veröffentlicht werden, sind nicht nur höchst irreführend, sondern extrem gefährlich in einer Zeit, in der schiitische Muslime im Nahen Osten und inzwischen auch schon in Europa der Verfolgung durch jihadistische Extremisten - nicht zuletzt auch aufgrund solcher Mythen - ausgesetzt sind."

 

___________________

 

6. Fremde Federn

 

6.1 The Forgotten Government Plan to Round Up Muslims

In the ’80s, terror led the government to consider something far more extreme than Donald Trump’s ban. Four decades had passed since the U.S. closed its World War II-era internment camps, a disgraceful chapter when, without cause, the federal government forcibly relocated 120,000 Japanese Americans, imprisoning them across an archipelago of camps pocking the American South and West. Now, a working group in the Reagan administration was grasping for a similar-sounding measure.

http://www.politico.com/magazine/story/2016/08/secret-plans-detention-internment-camps-1980s-deportation-arab-muslim-immigrants-214177#ixzz4MfnjI3s0

 

6.2 Neun Muslime über Rechtspopulismus

Weg hier? Und wenn ja, wohin? Junge Muslime fühlen sich in Deutschland immer mehr ausgeschlossen. Schuld sind die AfD und die Debatte um den Islam. Aber deshalb gehen?

http://de.qantara.de/inhalt/neun-muslime-ueber-rechtspopulismus-weg-hier-und-wenn-ja-wohin

 

6.3 10 Thesen

In einer Zeit, in der die Öffentlichkeit in fast inflationärer Weise mit Erklärungen, Aufrufen und Deklarationen zur Islam-Debatte überschüttet wird, braucht es eine grundlegende Standortbestimmung. Es ist unverzichtbar, die Grundkoordinaten der aktuellen Diskussionen offenzulegen, um Akteure, Positionen und Argumente richtig einordnen zu können. http://www.migazin.de/2016/09/29/10-thesen-muslime-in-deutschland/?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=MiGAZIN+Newsletter

 

6.4 Kermani als Bundespräsident? Muslim und moderner Patriot

Der Schriftsteller Navid Kermani wird als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten gehandelt. Appeasement? Im Gegenteil. Ein Denker wie dieser könnte das sein, was Deutschland braucht.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/kermani-als-bundespraesident-ein-muslim-und-patriot-14459501.html

 

6.5 Die Schönheit des anderen Glaubens

Ein Moslem erschließt sich das Christentum aus der Kunst

http://www.deutschlandradiokultur.de/die-schoenheit-des-anderen-glaubens-ein-moslem-erschliesst.1124.de.html?dram:article_id=365500

 

6.7 Replik auf Hamed Abdel-Samads Koran-Buch

Heilige Texte wie die Bibel oder der Koran werden von Gläubigen ganz anders gelesen, entgegnet der katholische Theologe Wolfgang Palaver dem deutsch-ägyptischen Buchautor Hamed Abdel-Samad. Dessen Buch über den Koran begegnet er deshalb mit Skepsis.

Wolfgang Palaver im Gespräch mit Korbinian Frenzel

http://www.deutschlandradiokultur.de/replik-auf-hamed-abdel-samads-koran-buch-heilige-schriften.1008.de.html?dram:article_id=367870

 

6.8 Die Muslim-Hipster

In gut dreißig Jahren wird jeder zehnte Europäer ein Muslim sein. Viele haben Geld und wollen konsumieren. Unternehmen, die wachsen wollen, sollten sich vor allem mit den muslimischen Frauen beschäftigen.

http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/konsumenten-der-zukunft-die-muslim-hipster-mipster-ld.118931

 

6.9 Umfrage: 87 Prozent stimmen gegen das Grundgesetz

 

http://www.sueddeutsche.de/medien/terror-in-der-ard-die-tv-zuschauer-stimmen-gegen-das-grundgesetz-1.3209819

 

 

___________________________________________________

 

7. Wenn ein Muslim etwas Ähnliches getan hätte…

 

7.1 The Jordanian Minister who had shot his sister because she married a Muslim: Christian "honor crimes" don't get Western media coverage

Still waiting to see if any Western media, which usually are super sensitive to the plight of women--only overseas and only if repressed by Muslim men--will cover the story of the Jordanian Minister, Malik Haddad.  As you know, Jordanian King appointed Malik Haddad (a wealthy businessman with ties to the prime minister and the ruling elite) as Minister of Transportation in the new cabinet this week. A Jordanian reporter posted on Facebook reminding readers that Haddad had in fact killed his sister three decades ago for marrying a Muslim man.  He only served five years in jail and was paroled by King Husayn (your friend). The reporter who posted reminding people about Haddad, was I am told pressured by the palace and had to delete his post. But it was too late, and the Minister resigned.  If this was a Muslim Minister who killed his sister for marrying a Christian, it would have been made into a movie of the week, and the New York Times magazine would have led with a cove story.  

http://angryarab.blogspot.de/2016/10/the-jordanian-minister-who-had-shot-his.html

 

7.2 Mom accused of killing daughter by shoving crucifix down her throat

An Oklahoma woman accused of killing her daughter by forcing a crucifix down her throat told police she believed the 33-year-old woman had been possessed by the devil.

http://nypost.com/2016/08/31/mom-accused-of-killing-daughter-by-shoving-crucifix-down-her-throat/

 

____________

 

8. Termine:

 

15.10. – 18.12.2016

12. Arabische Kulturwoche 2016 - 4. „Aflamna“ Film Festival 2016

Hier der Link: http://www.arabische-kulturwochen.de/index.php/de/home

 

Tariq Ramadan - Understanding Islamic Ethics

12. November - 13. November · Weiterstadt (Darmstadt), Hessen

Alle Informationen zur Anmeldung: https://www.facebook.com/BISaktuell/photos/gm.1600331266935726/1126369197432536/?type=3&theater

 

______________________________________

 

Mit freundlichen Grüßen, wa salam.

 

Ihre Deutsche Muslim Liga e.V.

____________________________

 

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

 

http://www.muslim-liga.de

 

Newsletter der DML / August 2016

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung Deutschlands

 

 

0.     Wer hat‘s gesagt?

1.     DML Intern/Aktuell

2.     Mit gutem Beispiel voran

3.     Islamfeindschaft

4.     Gute Nachrichten

5.     Was sonst noch war

6.     Fremde Federn

7. Literaturempfehlung

 

 

0.     Wer hat‘s gesagt?

 

“Man in the early times was almost naked, and as his intellect evolved he started wearing clothes. What I am today and what I’m wearing represents the highest level of thought and civilization that man has achieved, and is not regressive. It’s the removal of clothes again that is regressive back to ancient Times.”

 

Tawakul Karman (Friedensnobelpreisträgerin), Malala Yousufzai (Friedensnobelpreisträgerin), Dalia Mogahed (US-Präsidentenberaterin), Ibtihaj Muhammad (US-Olympionikin), Nadiya Hussain (Britische Top-Konditorin), Aseel Shaheen (Linienricherin Wimbledon)

 

Hier die Lösung: http://dailymuslims.com/2012/04/28/hijab-is-a-symbol-of-the-highest-level-of-civilization-says-noble-prize-winner/

Weitere Hintergrundinformation:

http://mvslim.com/10-muslim-women-that-ruled-2015/

 

 

1.     DML Intern/Aktuell

 

Zum anstehenden Eid-ul-Azha / Kurbani Bayram wünschen wir unseren Freunden alles Gute und des Schöpfers Segen.

 

1.1

Der DML-Newsletter für Juni/Juli 2016 konnte aus technischen Gründen leider nicht versendet werden. Er ist aber für Interessierte hier abrufbar: http://www.muslim-liga.de/dml-newsletter/

 

1.2

„Welcher Islam gehört zu Deutschland?“ CSU-Thesenpapier für Grundsatzprogramm Ein Mitglied der DML hat sich die Mühe gemacht und das Themenpapier des Arbeitskreises Migration und Integration der CSU mit dem Titel „Welcher Islam gehört zu Deutschland?“ durchgearbeitet. Wir haben die Kommentare unseres Mitglied zu dem sinnfreien Papier im Originaltext Grün markiert und sind gespannt darauf, was die CSU im November 2016 im Rahmen ihres Grundsatzprogramms nun verabschieden wird.

Hier kann das kommentierte Themenpapier abgerufen werden: http://www.muslim-liga.de/dml-aktuell-1/

 

2.     Mit gutem Beispiel voran

 

2.1

Bereits zum 13. Mal kamen muslimische Schulanfänger in Rüsselsheim zusammen, um gemeinsam die Einschulung zu feiern. Nach sechs Wochen Sommerferien hat für die Schüler wieder der Ernst des Lebens begonnen und für die Erstklässler sogar ein neuer Lebensabschnitt. Rund 200 Kinder waren mit ihren Eltern und Geschwistern erschienen.

Hier der Link: http://www.main-spitze.de/lokales/ruesselsheim/in-kirche-und-moschee_17254265.htm

 

2.2

Sieben Kirchen und zwei Moscheen bilden Orte des Friedens

Zum dritten Mal gibt es in Bottrop die „Nacht der offenen Gotteshäuser“. Sie stand am Freitag, 26. August, unter dem Motto „Orte des Friedens“. Sieben Kirchen, zwei Moscheen und neun Gemeinden im Stadtgebiet nahmen daran teil.

Hier der Link: http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/sieben-kirchen-und-zwei-moscheen-bilden-orte-des-friedens-id12071707.html

 

2.3

Flüchtlinge in Deutschland-Überforderte Moscheen

Für ihre Glaubensbrüder und Glaubensschwestern, die vor Krieg und Chaos fliehen mussten, haben sie ihre Türen geöffnet. Doch viele deutsche Moscheen haben sich dabei übernommen.

Hier der Link: https://de.qantara.de/inhalt/fluechtlinge-in-deutschland-ueberforderte-moscheen

 

Alle Meldungen aus unserer Rubrik: http://www.muslim-liga.de/mit-gutem-beispiel-voran/

 

 

3.     Islamfeindschaft

 

3.1

Bundeskriminalamt: Jede Woche ein Angriff auf eine Moschee. Das Bundeskriminalamt zählt in diesem Jahr bereits 29 Attacken auf Moscheen und viele islamfeindliche Proteste. Die meisten Täter sind Rechte. Das BKA erwartet für das erste Halbjahr „erhebliche Nachmeldungen“ von den Polizeibehörden der Länder.

Hier der Link: http://www.tagesspiegel.de/politik/bundeskriminalamt-jede-woche-ein-angriff-auf-eine-moschee/13971326.html

 

Welle rechter Gewalt: Pöbeleien, Übergriffe, Brandstiftungen: Rassistischer Terror gehört in Deutschland zum Alltag

 

Das BKA hat auch laut Statistik vom 2. August in diesem Jahr bereits 665 Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte registriert, davon waren »613 eindeutig rechts motiviert«. Von den 665 Delikten dieses Jahres waren 55 Brandstiftungen, in vier Fällen das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. 6.548 Straftaten von Neonazis zählte die Bundesregierung insgesamt zwischen Januar und Juni (2015: 5.496).

Hier der Link: https://www.jungewelt.de/2016/08-10/009.php

 

3.2

PARCHIM (Mecklenburg Vorpommern): Unbekannte mauerten Eingang von Gebetsraum in der Weststadt zu. Vor einigen Monaten großflächige Schmierereien

Hier der Link: http://www.svz.de/lokales/parchimer-zeitung/schon-zweite-attacke-auf-moschee-id14691691.html

 

3.3

SINGEN: Im Kreis Konstanz hat ein aggressiver Mann eine Frau in einem Supermarkt massiv beleidigt und bespuckt – offenbar weil sie ein Kopftuch trug.

Hier der Link:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.vorfall-in-supermarkt-mann-bespuckt-frau-wegen-kopftuch.031c4060-3a74-4d06-a9b4-12bba62191c9.html

 

3.4

Forchheim: Offenbar weil sie ein Kopftuch trug, beleidigte am Sonntagnachmittag eine 55 Jahre alte Frau eine 40-Jährige im Stadtgebiet Forchheim. Anschließend kam es auch zu Handgreiflichkeiten zwischen mehreren Personen. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Hier der Link: http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/streit-wegen-kopftuch-zeugen-gesucht_503872

 

3.5

LUDWIGSFELDE: Beim dritten Tischtennis-Training in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) wird eine junge Tunesierin wegen ihres Kopftuchs kritisiert. Sie fühlt sich zutiefst beleidigt. Gerade erst war sie beim Neubürger-Empfang der Stadt begrüßt worden. Der Tischtennisclub hat sich entschuldigt. Doch die Ingenieurin für Luft- und Raumfahrttechnik verlässt Ludwigsfelde.

Hier der Link: http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Beleidigte-Tunesierin-verlaesst-die-Stadt

 

3.6

BERLIN: In Berlin ist eine 41-Jährige am Dienstag zum Opfer eines möglicherweise politisch motivierten Angriffs geworden. Laut Polizei versuchte ein Mann der Frau das Kopftuch vom Kopf zu reißen und sie zu Boden zu drücken.

Hier der Link: http://www.focus.de/panorama/welt/gewalttat-in-berlin-mann-will-frau-kopftuch-herunterreissen-und-schlaegt-ihr-dabei-ins-gesicht_id_5791805.html

 

3.7

Peinlich: Sachsen sucht Experten für „islamistische Sprachen“

Bei einer Stellenausschreibung für Spezialisten zum arabischen Lebensraum, zum Thema Terror und zum Islam allgemein wurde geschludert. Die/der gesuchte Islamwissenschaftlerin/ Islamwissenschaftler sollte "über Sprachen der islamistischen Welt verfügen". 

Hier der Link: https://linksunten.indymedia.org/de/node/187648

3.8

Ober-Peinlich: Warum man Islam und Islamismus verwechseln kann

Die Tageszeitung „Welt“ bemüht sich den Freud-schen Versprecher aus Sachsen historisch zu erklären.

Hier der Link:

http://www.welt.de/kultur/article157707731/Warum-man-Islam-und-Islamismus-verwechseln-kann.html

Wir bei der DML sinnieren gerade über folgendes: Kann man Journaille mit Journalismus verwechseln?

 

3.9

Angriff auf Moschee in Konz: Kommissare für politisch motivierte Straftaten ermitteln

Hier der Link: http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/konz/aktuell/Heute-in-der-Konzer-Zeitung-Angriff-auf-Konzer-Moschee-Kommissare-fuer-politisch-motivierte-Straftaten-ermitteln;art8100,4515230

 

3.10

Unbekannter wirft Scheibe bei Ahrensburger Moschee ein

Hier der Link: http://www.abendblatt.de/region/stormarn/article208065527/Attacke-gegen-Ahrensburger-Moschee-Staatsschutz-ermittelt.html

 

 

3.11

Koran-Verbot als Parteiprogramm

Das niederländische AfD-Pendant (Der AfD-Bezirskverband Niederbayern fordert z.B. den "Bau und Betrieb von Moscheen" in Deutschland zu verbieten.*), die Partei „PVV“des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders zieht mit der Forderung nach Schließung aller Moscheen und nach einem Verbot des Korans in die Parlamentswahl 2017.

Hier der Link: http://www.taz.de/!5334112/

Das 1(! :-) - seitige „Programm“ ist auf Twitter abrufbar:  https://twitter.com/geertwilderspvv/status/768854382834311168

*Siehe auch: http://www.idowa.de/inhalt.sommerinterview-der-islam-hat-an-bayerischen-schulen-nichts-zu-suchen.908172a0-08e3-4c4d-af96-63d2540973c4.html

 

3.12

Imam und Assistent in New York erschossen

In New York sind ein muslimischer Geistlicher und sein Assistent getötet worden. Sie hatten, noch in ihrer Tracht, gerade die Moschee verlassen. Die Polizei sieht kein islamfeindliches Motiv - zum Entsetzen der Gemeinde.

Hier der Link: http://www.dw.com/de/imam-und-assistent-in-new-york-erschossen/a-19473569

Wir von der DML wollen dazu nur folgendes fragen: Wird die Öffentlichkeit über die Religion und Ethnie des mittlerweile festgenommenen vermeintlichen Mörders Oscar Morel detaillierte Informationen erhalten? Bei muslimischen Kriminellen funktioniert das doch immer so gut.

 

3.13

Saarländische Ministerpräsidentin für Kopftuchverbot [und für Kreuze im Gerichtssaal! ]

Hier der Link: http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/kramp_karrenbauer_kopftuchverbot100.html

Wir von der DML meinen: Die Ministerpräsidentin plädiert für eine Einschränkung der Religionsausübung. Eigenartig ist, dass die AfD für Muslime dasselbe fordert!

 

3.14

Islamfeindliche Medien- und Diskursstrategien

Hier der Link:

http://murat-kayman.de/2016/07/14/eine-kritische-debatte/

 

3.15

FPÖ wegen islamfeindlicher Verhetzung verurteilt. Sie muss 24.000 Euro Strafe bezahlen.

Hier der Link:

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/488095/Susanne-Winter_Urteil-wegen-Verhetzung-bestaetigt

 

3.16

CDU: Erika Steinbach für "Anti-Scharia-Erklärung" für muslimische CDU-Neumitglieder

Hier der Link:

http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/steinbach-fuer--anti-scharia-erklaerung--fuer-muslimische-cdu-neumitglieder-6992004.html

 

3.17

NRW-Justizminister (SPD) gegen Kopftuch für Richterinnen

Im Streit um Richterinnen mit Kopftuch hat NRW religiöse Bekenntnisse im Prozess ausgeschlossen. "Das Kopftuch wird weiterhin hinter der Richter- und Staatsanwältebank in Nordrhein-Westfalen ein Tabu bleiben", sagte Landesjustizminister Thomas Kutschaty (SPD).

Hier der Link:

http://www.presseportal.de/pm/30621/3398926

Wir von der DML wundern uns wie sehr muslimische Frauen, die hier bestens integriert sind, eines der schwierigsten Studienfächer gemeistert haben und die hier geltende Rechtssprechung in ihrem Beruf vertreten wollen, durch Politiker ausgebremst werden. Emanzipation, freie Berufswahl und Religionsfreiheit sind halt nicht für jeden wichtige Themen.

 

Da ist die Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses schon weiter:

Künast (Grüne) gegen Kopftuchverbot für Richterinnen

Moslemische Richterinnen sollten nach Meinung der Grünen-Bundestagsabgeordneten Renate Künast auch während einer Verhandlung ein Kopftuch tragen dürfen. „Ein Kopftuchverbot wäre ein gravierender Eingriff in die Religionsfreiheit“, sagte sie der Rheinischen Post.

Sie stellte sich damit hinter eine Entscheidung des Augsburger Verwaltungsgerichtes, das ein Kopftuchverbot für eine Rechtsreferendarin für unzulässig erklärt hatte. „Kopftuchtragen ist kein Ausschlußkriterium und darf es nach dem Antidiskriminierungsgesetz auch nicht sein“, mahnte Künast, die auch Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses ist. „Ein gleichberechtigter Zugang zu Bildung sowie der gegenseitige Respekt für verschiedene Lebensentwürfe sind wesentlich für eine spannungsfreie pluralistische Gesellschaft“, betonte Künast.

Wir von der DML finden, gut und richtig gesprochen.

 

Hier der Link:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/kuenast-gegen-kopftuchverbot-fuer-richterinnen/

 

Und noch ein interessanter Artikel zum Thema: http://www.islamiq.de/2016/08/13/kopftuchstreit-wenn-das-grundgesetz-missverstanden-wird/#_ftn1

 

3.18

Frankreich: Cannes verbietet Burkinis

In dem Badeort sind keine Burkinis mehr erlaubt. Ein Stadtvertreter nennt die Anzüge "Kleidung, die auf eine Zugehörigkeit zu terroristischen Bewegungen hinweist".

Hier der Link:

http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-08/cannes-burkini-verbot-strand-frankreich

Wir von der DML finden, Asterix würde sagen: „Die spinnen, die Franzosen!“

 

3.19

Bürgermeisterin (SPD) wirft Praktikantin mit Kopftuch am ersten Tag raus

Einer Praktikantin mit Kopftuch ist nach Angaben des CDU-Landtagsabgeordneten Sven Petke im Rathaus von Luckenwalde (Teltow-Fläming) gekündigt worden, weil sie ein Kopftuch trug. "Es gibt für diese Entscheidung der Bürgermeisterin keine rechtliche Grundlage", sagte Petke am Mittwoch. Laut Petke hatte die 48-jährige Palästinenserin im Rahmen des Projekts "Perspektiven für Flüchtlinge" ein sechswöchiges Praktikum begonnen. Bereits nach einem Tag habe ihr Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) gekündigt, weil die Palästinenserin ihr Kopftuch nicht ablegen wollte. Applaus gab es von der AfD.

Hier der Link:

http://www.morgenpost.de/brandenburg/article208118755/Wegen-Kopftuch-Scharfe-Kritik-an-Rauswurf-von-Praktikantin.html

Für uns von der DML ganz eindeutig, wer hier wirklich an der falschen Position ist.

 

3.20

Trump Berater nennt Islam „Krebs“

http://www.cair.com/press-center/press-releases/13699-cair-challenges-donald-trump-to-repudiate-adviser-and-rnc-speaker-who-called-islam-a-cancer-at-hate-group-event.html

 

3.21

"Europäischer Islamophobie Report"

Zum ersten Mal haben Wissenschaftler einen umfassenden Überblick über anti-muslimischen Rassismus in 25 Ländern Europas vorgelegt. Seit dem Jahr 2015 sind Übergriffe gegen Muslime und ihre Einrichtungen deutlich angestiegen. Politik und Zivilgesellschaft müssen diese Entwicklung endlich ernst nehmen.

Tote Schweine auf dem Gelände von Moscheen, anti-muslimische Pegida-Demos, Überfälle auf Frauen mit Kopftuch und Brandanschläge gegen muslimische Einrichtungen. Das sind nur einige Beispiele für anti-islamischen Rassismus in jüngster Zeit. In Europa haben anti-muslimische Stimmungen und Übergriffe deutlich zugenommen. Rechtspopulisten erhalten mehr Zulauf, und stereotype Vorstellungen über Muslime sind zunehmend auch in der Mitte der Gesellschaft präsent. Zu diesem Ergebnis kommt der erste "European Islamophobia Report"

Hier der Link:

http://de.qantara.de/inhalt/europaeischer-islamophobie-report-gefahr-fuer-das-demokratische-fundament-europas

 

 

4.     Gute Nachrichten

 

4.1

Athen baut erste Moschee seit 1833

Trotz großer Widerstände kann in Athen die erste offizielle Moschee seit 1833 gebaut werden. Zuvor hatte sich das Oberste Verwaltungsgericht mit fünf Klagen beschäftigen müssen.

Hier der Link: http://www.tagesspiegel.de/politik/muslime-in-griechenland-athen-baut-erste-moschee-seit-1833/13951458.html

Wir von der DML fragen uns allerdings, warum europäische Politiker mit ihren christlichen Fingern auf muslimische Länder weisen und dort den Bau von Kirchen fordern, während es fast 200 Jahre dauert bevor in der angeblichen Wiege der Demokratie eine Moschee gebaut werden kann?

 

4.2

Die kanadische Regierung hat beschlossen, Musliminnen in der Staatspolizei dürfen künftig ihren Hijab tragen - während Europa immer noch kontrovers über muslimische Bekleidungsregeln debattiert.

Hier der Link: http://www.deutschlandfunk.de/islam-in-kanada-muslimische-staatspolizistinnen-duerfen.886.de.html?dram:article_id=364038

 

4.3

Großajatollah dankt Papst für Abgrenzung von Islam zu Terror

Hier der Link: https://de.qantara.de/content/grossajatollah-dankt-papst-fuer-abgrenzung-von-islam-zu-terror

 

4.4

Britischer TV-Sender verteidigt muslimische Reporterin nach verbalem Angriff

Hier der Link:

http://www.focus.de/politik/ausland/anschlag-in-nizza-britischer-tv-sender-nimmt-muslimische-reporterin-nach-verbalem-angriff-in-schutz_id_5742476.html

 

 

5.     Was sonst noch war:

 

5.1

Erste Moschee mit Taubenschlag

Hier der Link: http://www.bild.de/regional/hamburg/taube/erste-moschee-mit-taubenschlag-47235640.bild.html

 

5.2

Vorsitzender des Rats der islamischen Gemeinden in Hamburg (Schura) platzt der Kragen: „Ich bin es leid, mich immer rechtfertigen zu müssen, wenn irgendein Idiot auf der Welt bestialisch Menschen ermordet.“

Hier der Link: http://www.mopo.de/24559180

 

5.3

Neuer „Islam-Verband“ in Frankreich bekommt einen Nicht-Muslim als Chef

Der frühere französische Innen und Verteidigungsminister Jean-Pierre Chevènement (Kein Muslim!) soll dem neu gegründeten „Fondation pour l'islam de France“ vorstehen.

Hier der Link: http://www.france24.com/en/20160830-french-head-france-islam-foundation-sparks-controversy

Unser Kommentar: Wieder eine Totgeburt in Frankreich - Zum Totlachen. Das Ganze erinnert uns an das auf Initiative der Konrad-Adenauer-Stiftung gegründete Muslimische Forum. Was machen die eigentlich?

 

 

6.     Fremde Federn

 

6.1

Islam in Deutschland: Ein Plädoyer für orientalische Offenheit

Hier der Link: http://www.huffingtonpost.de/fabian-sinning/islam-reform-muslime_b_11638728.html

 

6.2

Warum der IS in Frankreich so erfolgreich ist

Burka-Verbot? Keine religiösen Symbole im öffentlichen Raum? Zu viel Laizismus befördere Islamismus, sagt ein führender französischer Soziologe. Sein Rezept: Das Land solle multikultureller werden.

Hier der Link: http://www.welt.de/politik/ausland/article157560940/Warum-der-IS-in-Frankreich-so-erfolgreich-ist.html

 

6.3

Burkini-Das Verbot zielt auf den Islam

In der Debatte über Burkinis an französischen Stränden werde "mit Schaum vor dem Mund" diskutiert, meint Barbara Kostolnik. Nur die Frauen würden nicht gefragt.

Hier der Link: http://www.deutschlandfunk.de/burkini-das-verbot-zielt-auf-den-islam.720.de.html?dram:article_id=364082

 

6.4

Lost in Grundgesetz

Cem Özdemir und Ahmad Mansour formulieren in einem gemeinsamen Gastbeitrag in der FAZ vom 28.08.2016 die Bedingungen einer „zumutbaren Integration“. Murat Kayman ist der Auffassung, dass sie damit auf exemplarische Weise die immer unzumutbareren gedanklichen Verirrungen des gegenwärtigen „islamkritischen Diskurses“ offenbaren. Er sagt: „Die Nachhaltigkeit dieser Aberrationen und ihre kontinuierliche Verbreitung durch populäre Medien wie die Frankfurter Allgemeine zwingt jeden Verfassungspatrioten, jeden Bürger mit Herzblut für unser Grundgesetz zum deutlichen und lauten Widerspruch.“

Hier der Link zum lesenswerten Artikel: http://murat-kayman.de/2016/08/31/lost-in-grundgesetz/

 

 

7. Literaturempfehlung

7.1

Was machen Muslime an Weihnachten? - Islamischer Glaube und Alltag in Deutschland

Von Aiman Mazyek

Muslime in Deutschland – das ist Alltag und Normalität und doch vielen weiterhin fremd. Als Ex-Bundespräsident Christian Wulff sagte, der Islam „gehört zu Deutschland“, gab es Empörung und Unverständnis, was nicht nur politische Gründe hatte, sondern vor allem daran lag, dass viele Menschen kaum etwas von dieser Religion und Kultur wissen. Und dieses Wenige ist vielfach aufgeladen von Ängsten und Demagogie, was weder der reichen islamischen Geschichte, Poesie und Mystik noch dem muslimischen Glauben gerecht wird.

Aiman Mazyek, einer ihrer führenden Sprecher, erzählt aus dem Leben der 3 Millionen deutschen Muslime und klärt auf, welche Riten, Bräuche und Alltagsgewohnheiten ihr Leben bestimmen. Warum gibt es zum Beispiel im Islam keinen Sonntag im christlichen Sinne, wozu dient der Gebetsteppich, was ist der Haddsch? Was lehrt der Koran, welche religiösen Richtungen unterscheidet man, und wie stehen diese zu den aktuellen politischen Entwicklungen? Aiman Mazyek räumt mit Vorurteilen auf und lädt ein, den Islam als selbstverständlichen Teil der deutschen Gesellschaft kennenzulernen.

 

Rezension: https://de.qantara.de/content/zuenden-wir-lieber-eine-kerze-an-aiman-mazyek-veroeffentlicht-buch-zum-islamischen-alltag

Bestellung: http://www.randomhouse.de/Paperback/Was-machen-Muslime-an-Weihnachten/Aiman-Mazyek/C.-Bertelsmann/e490438.rhd

 

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

http://www.muslim-liga.de

 

DML Newsletter Juli 2016

 

0. Wer hat's gesagt?

1. Islamfeindlichkeit

2. Fremde Federn

3. Mit gutem Beispiel voran

4. Literaturempfehlung

 

 

 

0. Wer hat's gesagt?

"Das Christentum war nachweislich bis ins 20. Jahrhundert unvereinbar mit der Demokratie. Die katholische Kirche hat ihren Frieden mit ihr erst beim Zweiten Vatikanischen Konzil gemacht, also sozusagen vorgestern."

 

Erzbischof Kardinal Marx, Norbert Lammert, Cem Özdemir, Wolfgang Thierse

Hier gibt’s die Antwort:

http://www.deutschlandradiokultur.de/bundestagspraesident-verteidigt-islam-mit-kritik-an.265.de.html?drn:news_id=617972

 

1. Islamfeindlichkeit

Ein 55-Jähriger ruft „Scheiß Muslime“ und schlägt eine Muslima mit der Faust unvermittelt ins Gesicht. Eine Kopftuch tragende Muslimin ist in Kiel von einem ihr unbekannten Mann in der Öffentlichkeit angegriffen und brutal niedergeschlagen worden.Die Polizei hat bestätigt, dass wegen Körperverletzung ermittelt wird.

Quelle:

http://www.berliner-zeitung.de/panorama/kiel-brutale-attacke-auf-muslimin-mit-kopftuch-24350558

 

Ein 29-Jähriger hat die As-Sahaba-Moschee in der Weddinger Torfstraße mehrfach attackiert. Erst mit einem Auto, dann mit einer Flasche.

Quelle:

http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/mann-29-attackiert-mehrfach-salafisten-moschee-festnahme

Wir von der DML fragen uns allerdings Folgendes: Warum hält die BZ in der Überschrift des Artikel fest, dass es sich angeblich um eine “Salafisten Moschee“ handele? Will man beim voreingenommenen Leser Verständnis für die Tat wecken? Angriff ist Angriff.

 

Rassistische Polizeischüler haben Lust, mit der Maschinenpistole in eine Moschee zu stürmen-und werden verbeamtet und auf Streife geschickt!

Quelle: http://www.migazin.de/2016/06/28/rassistische-polizeischueler-lust-maschinenpistole-moschee/

Wir von der DML meinen: Der Polizist, dein Freund und Helfer? Wohl eher, dein staatlich sanktionierter, verbeamteter Terrorist!

 

AfD-Chefin Petry: "Eine gut integrierte Frau in Deutschland braucht kein Kopftuch"

Quelle:

http://www.huffingtonpost.de/2016/06/21/afd-chefin-petry-eine-gut-integrierte-frau-in-deutschland-braucht-kein-kopftuch_n_10582394.html

Wir von der DML sagen: Ein Rechtsstaat wie die Bundesrepublik braucht die rassistische, fremdenfeindliche und die Grundrechte in Frage stellende Petry und Kohorten nun wirklich nicht!

 

Islamfeindlichkeit in Europa

Musliminnen, die ungeschütztesten Personen

Dies ist das Ergebnis des neuen Berichts “Forgotten Women: the impact of Islamophobia on Muslim Women” des Europäisches Netzwerks gegen Rassismus (ENAR), das acht europäische Länder impliziert: Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Schweden und Großbritannien.

Quelle: http://www.islamiq.de/2016/07/10/musliminnen-die-ungeschuetztesten-personen/

 

 

In diesem Jahr hat es bereits 24 Angriffe auf Moscheen in Deutschland gegeben.

Dies geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor.

Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1016821.bereits-angriffe-auf-moscheen-in-diesem-jahr.html

 

Staatsschutz ermittelt: Frau reißt 13-Jähriger Tuch vom Kopf

Eine Frau hat in Berlin einem 13-jährigen Mädchen deren Kopftuch weggerissen und fremdenfeindlich beschimpft. Der Staatsschutz, zuständig für politisch motivierte Straftaten, habe die Ermittlungen übernommen.

Quelle: http://www.n-tv.de/panorama/Frau-reisst-13-Jaehriger-Tuch-vom-Kopf-article17984546.html

 

Schüsse und Beleidigungen vom Balkon: Betrunkene Geraer grölen und schießen auf Frau mit Kopftuch

Quelle: https://linksunten.indymedia.org/de/node/181117 und hier

http://www.huffingtonpost.de/2016/06/02/gera-schuesse_n_10271994.html

 

 

Polizeigewerkschaft gegen Kopftuch im Polizeidienst

Der frühere CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz sprach sich dafür aus, für weibliche Polizeibeamte das islamische Kopftuch zuzulassen. Jetzt weist der Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt den Vorstoß entschieden zurück.

Quelle: http://www.freiewelt.net/nachricht/polizeigewerkschaft-gegen-kopftuch-im-polizeidienst-10067358/

Wir von der DML sind besorgt und entsetzt, dass ein Symbol des Rechtsstaats wie die Polizei nun ausgerechnet über das Kopftuch die Islamfeindschaft hoffähig macht!

Übrigens, z. B. in Großbritannien, Norwegen, den USA dürfen Muslimische Polizistinnen  den Hidschab wahren!

 

 

2. Fremde Federn

Der Terror hat zugeschlagen. Die Heimatredaktionen wünschen einen Kommentar. Aber wie soll man Terror kommentieren? Und wann? Welcher Terroranschlag rechtfertigt einen Kommentar? Und welcher nicht? Wann schrecken wir auf? Und wann nicht? Wir schauen [nur] dann hin, wenn uns der Terror nah ist.

Quelle:

http://www.deutschlandfunk.de/anschlag-in-bangladesch-wir-schauen-dann-hin-wenn-uns-der.720.de.html?dram:article_id=358981

Wieso heißt es eigentlich Kopftuchverbot?

Das Verwaltungsgericht Augsburg hat einer muslimischen Rechtsreferandarin Recht gegeben und das Kopftuchverbot gekippt. Doch wieso heißt es eigentlich Kopftuchverbot, wenn es doch Arbeitsverbot heißen müsste? Ein Kommentar von Rechtsanwalt Yalçın Tekinoğlu

Quelle: http://www.islamiq.de/2016/07/03/wieso-heisst-es-eigentlich-kopftuch-verbot/

 

Imam verwehrt Handschlag: Schule entschuldigt sich

Lehrerin warf dem Vater ihres Schülers mangelnden Respekt vor

http://www.nwzonline.de/politik/imam-verwehrt-handschlag-schule-entschuldigt-sich_a_31,0,2460048865.html

 

 

3. Mit gutem Beispiel voran

In Monheim am Rhein sollen zwei Islamgemeinden Grundstücke für Moscheen bekommen – kostenlos.

Quelle: http://www.welt.de/regionales/nrw/article156731557/Monheims-Moschee-Streit-ist-ein-Luxusproblem.html

Aber leider gibt es auch Islamfeindschaft in Monheim:

siehe hier:

http://www.ksta.de/nrw/monheimer-buergermeister-moschee-plaene-im-stadtrat-auf-eis-gelegt-24356836

 

Das von der AfD geplante Bürgerbegehren gegen die Moschee in Marbach sorgt in der Erfurter Politik für Unverständnis. Die Fraktionen im Stadtrat lehnen eine solche Abstimmung weitgehend ab, wie eine Umfrage von Thüringen24 ergab.

Quelle:

http://www.thueringen24.de/erfurt/article207743245/AfD-Buergerbegehren-gegen-Moschee-in-Erfurt-stoesst-auf-Ablehnung.html

 

Und das lässt uns auch aufhorchen:

Signal gegen alte Partei: Ex-AfD-Chef Lucke unterstützt Moschee-Bau in Erfurt

Quelle:

http://www.focus.de/politik/deutschland/signal-gegen-alte-partei-ex-afd-chef-lucke-unterstuetzt-moschee-bau-in-erfurt_id_5657234.html

 

Die Datteltäter rufen das "Satire-Kalifat" aus

Die "Datteltäter" verüben freundliche Attentate auf Vorurteile. In ihren Youtube-Videos kämpft die Gruppe gegen Stereotypen und Fundamentalismus. Sie parodieren die Terrormiliz "IS", nehmen anti-muslimische Kommentare auf die Schippe und verbreiten ganz nebenbei noch Grundwissen zum Islam.

Quelle: http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/06/datteltaeter-youtube-islam-muslime-satire.html

 

Schwer bewaffnete Polizisten, Rauch, blutverschmierte Gesichter in Marseille kursieren seit zwei Tagen im Netz.Kein Wunder also, wenn einem bei diesen Aufnahmen richtig mulmig wird. Dieses Gefühl hatte wohl auch Hayder al-Khoei. Der Brite irakischer Abstammung nahm seinen Unmut zum Anlass, uns vor Augen zu führen, was wir bei der Gewalt in Marseille übersehen haben."Als England-Fan, der für ganz England und die Engländer spricht, will ich mich für die unsinnige Gewalt in Frankreich entschuldigen #NotInMyName"

Quelle: http://www.huffingtonpost.de/2016/06/12/muslim-gewalt-marseille_n_10424248.html

 

Europaweit gefragter Moschee-Künstler aus Gladbeck

Abdullah Nice hat sich auf die Ausgestaltung von muslimischen Gotteshäusern spezialisiert und ist ein im In- wie Ausland gefragter Experte.

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/europaweit-gefragter-moschee-kuenstler-aus-gladbeck-id11915205.html

 

„Moscheen müssen sichtbar sein“

Der Hamburger Architekt Joachim Reinig plädiert dafür, nicht mehr genutzte Kirchen abzureißen und auf den freiwerdenden Grundstücken Moscheen zu errichten.

Quelle: http://www.taz.de/!5313826/

 

Die Potsdamer Armenier-Gedenkstätte Lepsiushaus erhält voraussichtlich noch in diesem Jahr Besuch von Vertretern der Berliner Sehitlik-Moschee.

Quelle: http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/06/sehitlik-moschee-nimmt-einladung-in-potsdamer-armenier-gedenkstaette-an.html

 

Der Hessische Rundfunk (HR) soll künftig auch von einem Vertreter der Muslime kontrolliert werden. Die schwarz-grüne Koalition in Hessen legt einen entsprechenden Gesetzesentwurf vor.

Quelle: http://www.fr-online.de/medien/hessischer-rundfunk-muslim-rueckt-in-hr-rundfunkrat,1473342,34371502.html

 

Flüchtling findet Vermögen im Schrank

Und doch entschied er sich für die Ehrlichkeit: „Ich bin Moslem und im Koran sagen uns Gott, Allah und der Prophet Mohammed, dass wir das Richtige tun sollen und nichts nehmen dürfen, was uns nicht gehört“, sagte der 25-Jährige.

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/panorama-nachrichten/fluechtling-findet-vermoegen-im-schrank-21934-art1397947.html

Warum Männer und Frauen getrennt beten müssen-Die Antwort darauf ist überraschend profan, wie Juliane Kmieciak und Michael Rauhe beim Besuch der Centrum-Moschee in Hamburg erfuhren.

Quelle: http://www.abendblatt.de/hamburg/article207700113/Warum-Maenner-und-Frauen-getrennt-beten-muessen.html

 

 

Pilotprojekt in Frankfurt Moscheen steigen wieder ein

Ein Pilotprojekt zur Verbesserung islamischer Jugendarbeit soll über interne Gespräche gerettet werden. Die Moscheen wollen wieder einsteigen.

Quelle:

http://www.fr-online.de/frankfurt/pilotprojekt-in-frankfurt-moscheen-steigen-wieder-ein,1472798,34378476.html

 

 

Viele islamische Gotteshäuser in Hamburg platzen aus allen Nähten, sagt ein Experte. Eine Grünen-Politikerin sieht das auch so und fordert den Bau von Moscheen - in jedem Viertel der Hansestadt.

Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8592842/gruene-fordert-moscheen-in-jedem-stadtteil.html

 

Richterinnen mit Kopftuch sind eine notwendige Zumutung

Auch eine Rechtsreferendarin darf ein Kopftuch tragen, entscheidet ein Gericht. Und eine Richterin? Natürlich. So viel Religionsfreiheit müssen die Mitmenschen schon aushalten können.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/urteil-kopftuch-auf-der-richterbank-eine-notwendige-zumutung-1.3057611

 

Wir von der DML empfinden die Überschrift des Artikels als eine Zumutung. Das Kopftuch einer Richterin und Rechtsreferendarin ist keine Zumutung liebe SZ, sondern Ausdruck dafür, wie pluralistisch unsere Gesellschaft geworden ist! Aber gut, wir halten die Überschrift einfach mal aus.

 

Mein Kopftuch hat eine Bedeutung

Ich glaube, dass viele nicht ganz verstanden haben, dass das Kopftuch eine Bedeutung hat. Mehr als nur eine „Politische", die man ihr oft unterstellt. Ein Mädchen entscheidet sich, vor allem in diesem Land, bewusst für ein Tuch. Es wird eine Pro und Contra Liste im Kopf, manchmal sogar auf Papier gemacht. Beim Abendessen wird darüber geredet, es wird heiß diskutiert.

Quelle: http://www.huffingtonpost.de/esim-karakuyu/mein-kopftuch-hat-eine-bedeutung_b_10562362.html

 

4. Literaturempfehlung

 

«Zünden wir lieber eine Kerze an»: Aiman Mazyek veröffentlicht Buch zum islamischen Alltag

Gehört der Islam zu Deutschland? Diese Frage treibt derzeit wieder das ganze Land um. Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, gibt in seinem soeben erschienenen Buch Antworten.

 

Quelle: https://de.qantara.de/content/zuenden-wir-lieber-eine-kerze-an-aiman-mazyek-veroeffentlicht-buch-zum-islamischen-alltag

 

 

 

 

DML Newsletter Mai/Juni 2016 der Deutschen Muslim Liga e.V.,

der ältesten islamischen Vereinigung Deutschlands

 

 

 

0. Mann mit Rückgrat

 

1. Wer hat's gesagt

 

2. Mit gutem Beispiel voran

 

3. Islamfeindlichkeit

 

4. Was sonst noch wichtig war!

 

5. Fremde Federn

 

6. Zum Schluss

 

 

 

Vorab wünschen wir von der Deutschen Muslim Liga

 

allen einen gesegneten und segensreichen Ramadan.

 

 

 

 

 

0. Mann mit Rückgrat

Der frühere Landtagsvizepräsident von Baden-Württemberg Wolfgang Drexler (SPD) verweigert einem AfD Mitglied den Handschlag - Dafür erhält er eine Morddrohung.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/drexler-verweigerte-handschlag-mit-afd-abgeordneter-staatsschutz-ermittelt-nach-morddrohung/-/id=1622/did=17421494/nid=1622/n1o7dd/

 

Apropos Handschlag:

Warum schweigen eigentlich Frau Klöckner und Kohorten dazu, dass ein SPD-Politiker sich einer angeblich unverhandelbaren, kulturellen und symbolhaften Errungenschaft des Abendlandes wie dem Handschlag verweigert? Der stehe „doch Pars pro Toto für die Werte der freien Gesellschaft“!

 

Wir bei der DML kommen angesichts dieser „Integrationsverweigerung“ von Herrn Drexler aus dem Schmunzeln gar nicht mehr heraus.

 

 

 

Vielleicht ist das ja ein Fall für die schweizer Schriftstellerin Sibylle Berg, die auf den islamfeindlichen Diskurs aufgesprungen ist und von Handschlagsverweigern schwadroniert: http://www.offenkundiges.de/hasspredigerin-der-woche-sibylle-berg/

 

 

 

1. Wer hat's gesagt

 

„Der Islam gehört zu Deutschland. Der Raucher nicht!“

 

Gottschalk, Harald Schmidt, Böhmermann, Günther Jauch

 

 

 

 

 

2. Mit gutem Beispiel voran

 

2.1

 

Habemus Papam intelligit!

 

„Wenn eine muslimische Frau ein Kopftuch tragen will, muss sie das tun können, ebenso wie ein Katholik, der ein Kreuz tragen will.“

 

http://www.kath.net/news/55214

 

 

 

2.2

 

Prominente Muslime setzen sich in einem offenen Brief gegen die AfD zur Wehr.

 

Die zentralen Errungenschaften aufgeklärter demokratischer Kultur werden wir nicht den selbsternannten „Rettern des Abendlandes“ preisgeben. Denn am Ende geht es nicht um den Islam, es geht um Deutschland.

 

https://www.openpetition.de/petition/online/gemeinsam-fuer-das-grundgesetz-und-gegen-die-politische-instrumentalisierung-des-islams-durch-die-af

 

 

 

2.3

 

„Muslimische Jugendbildung“ stellt nach drei Jahren bei Abschlussfeier in Mainz Ergebnisse vor

 

Als Religionswissenschaftlerin Misbah Arshad das Projekt „Kompass – Muslimische Jugendbildung“ ins Leben rief, hatte sie sicher nicht damit gerechnet, nur zwei Jahre später vom ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter persönlich empfangen zu werden.

 

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/muslimische-jugendbildung-stellt-nach-drei-jahren-bei-abschlussfeier-in-mainz-ergebnisse-vor_16925463.htm

 

 

 

2.4

 

Britische Muslime sind am spendabelsten!

 

Survey: Muslims Rank on Top of Charity Givers in Britain

 

According to a survey conducted by the leading British charity website JustGiving, Muslims were the most generous religious groups in Britain in 2015, donating about £371 each

 

http://www.moroccoworldnews.com/2016/05/186804/survey-muslims-rank-on-top-of-charity-givers-in-britain/

 

 

 

2.5

 

"Ein Produkt Ihrer zündelnden Sprache, Frau Petry"

 

Die CDU-Integrationsbeauftragte Giousouf gibt Frauke Petry eine persönliche Mitverantwortung an rechtsextremen Gewalttaten. Sie wirft der AfD-Chefin vor, Menschen gegeneinander aufzuhetzen.

 

Wir von der DML wussten schon immer: Am Anfang war das Wort!

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article155558046/Ein-Produkt-Ihrer-zuendelnden-Sprache-Frau-Petry.html

 

 

 

2.6

 

Kick it like Nadia

 

Duisburg. Flanke, Kopftuch: Tor!

 

Das Integrationsprojekt "Kicking Girls" bringt junge Migrantinnen und Fußballvereine aus NRW zusammen.

 

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/kicking-girls-integrationsprojekt-fuer-migrantinnen-kick-it-like-nadia-aid-1.5875961

 

 

 

2.7

 

Über ihren Facebook-Auftritt gratuliert das BAMF Muslimen zur Radschab-Nacht

 

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gratulierten den Muslimen zur Radschab-Nacht und zum Beginn der gesegneten drei Monate. Das Echo ist groß.

 

http://www.islamiq.de/2016/04/07/bamf-gratuliert-muslimen/

 

 

 

2.8

 

Die Scheu vor dem Kopftuch nehmen-WoW steht für „With or Without“ – mit oder ohne Kopftuch.

 

Ein von einer UN-Stiftung ausgezeichnetes Stuttgarter Pilotprojekt soll Frauen mit muslimischem Migrationshintergrund den Weg in den Job ebnen. Das Preisgeld von 20 000 Euro dient als Startkapital.

 

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.integration-die-scheu-vor-dem-kopftuch-nehmen.03513734-0e66-406f-ae94-98055f930669.html

 

 

 

2.9

 

Kopftuch-Protest - [YEAH !]

 

Ein von Studenten organisierter "Hidschab Day" an einer Pariser Hochschule sorgt für Diskussionen.

 

Mit einem Aufruf, einen Tag lang ein muslimisches Kopftuch zu tragen, haben Studenten einer Pariser Elite-Hochschule für gehörigen Wirbel gesorgt. Studenten der Kaderschmiede Sciences Po erklärten den Mittwoch zum "Hidschab Day".

 

http://www.sueddeutsche.de/panorama/frankreich-kopftuch-protest-1.2958857

 

Hintergrund:

 

Frankreich steht vor neuem Kopftuchkrieg. Der Philosoph Bernard-Henri Lévy fragte gar: "Wann kommt ein Tag der Scharia? Der Steinigung? Der Sklaverei?" [Wir von der DML fragen uns, was Jeanette, Claudette oder Nanette dem guten Lévy wohl  auf sein Baguette gestreut hat??? Oh lálá!]

 

http://www.rp-online.de/politik/frankreich-steht-vor-neuem-kopftuchkrieg-aid-1.5945566

 

 

 

2.10

 

"Stellen Sie sich vor - ich trage das Kopftuch freiwillig!"

 

Nasra K. ist gebürtige Münchnerin. Weil man ihr das offenbar nicht ansieht, wird sie oft von Fremden gefragt, wo sie herkomme. Die 29-Jährige nutzt das, um Vorurteile abzubauen.

 

http://www.sueddeutsche.de/leben/wie-ich-euch-sehe-alltag-einer-kopftuchtraegerin-stellen-sie-sich-vor-ich-trage-das-kopftuch-freiwillig-1.2935593

 

 

 

2.11

 

"Mein Kopftuch, meine freie Entscheidung"

 

Gabriele Boos-Niazy ist vor rund 30 Jahren zum Islam konvertiert. Lange hat sie damit gerungen, das Kopftuch zu tragen. Jetzt trägt sie es selbstbewusst.

 

http://www.deutschlandfunk.de/islam-und-emanzipation-teil-5-mein-kopftuch-meine-freie.886.de.html?dram:article_id=351160

 

 

 

2.12

 

Emanzipiert mit Kopftuch

 

Nermina Idriz ist nicht nur die Frau des deutschlandweit bekannten Imams Benjamin Idriz. Die 39-Jährige ist eine selbstbewusste Muslimin und wirkt als Sozialarbeiterin sowie Bildungsreferentin der Islamischen Gemeinde Penzberg.

 

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/wolfratshausen-emanzipiert-mit-kopftuch-1.2948284

 

 

 

2.13

 

Ex-/Neu?-Knacki Pegida-Bachmann schon mal ein bisschen verurteilt

 

Im Prozess gegen Pegida-Gründer Lutz Bachmann ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat angekündigt, gegen das Urteil wegen Volksverhetzung Rechtsmittel einzulegen. Das Amtsgericht hatte Bachmann eine Geldstrafe von 9600 Euro auferlegt. Die Staatsanwaltschaft hatte aufgrund der vielen Vorstrafen Bachmanns eine Gefängnisstrafe von sieben Monaten ohne Bewährung gefordert.

 

Wir von der DML fragen uns, wer da ein Problem mit der deutschen Rechtsordnung hat…

 

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_77746494/bachmann-prozess-geht-weiter-gefaengnisstrafe-gefordert.html

 

Und in Berlin wird gleich ein AfD-Vorstand zum Oberstaatsanwalt ernannt. Geht’s noch?!

 

Er ist bekannt als Hardliner und soll über das Schicksal ausländischer Straftätern entscheiden. Der Türkische Bund Berlin-Brandenburg spricht von einem Skandal.

 

Im Jahre 2013 hat der Antirassismus-Ausschuss der Vereinten Nationen (CERD) die Bundesregierung gerügt. Grund war die Untätigkeit der Staatsanwaltschaften nach den Äußerungen von Thilo Sarrazin. Trotz zahlreicher Anzeigen wurden alle Verfahren gegen ihn eingestellt. Laut CERD waren Sarrazins Äußerungen rassistisch und hätten geahndet werden müssen. Das sei nicht geschehen. Deshalb legte der Ausschuss der Bundesregierung auf, ihre Staatsanwälte und Richter im Sinne der CERD-Bestimmungen zu schulen…

 

http://www.migazin.de/2016/04/22/befoerderung-afd-vorstand-oberstaatsanwalt-berlin/?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=MiGAZIN+Newsletter

 

 

 

2.14

 

Islamischer Vereinsverband erhält Toleranzpreis

 

Am 23. Mai 2016, dem Jahrestag des deutschen Grundgesetzes, wird dem ZMD-Mitglied Deutsch-Islamischer Vereinsverband (DIV) vom Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) der Preis des letztjährigen Wettbewerbs „Aktiv werden für Demokratie und Toleranz“ für sein Projekt „Ich wähle Anerkennung“ verliehen.

 

http://www.div-rm.de/div-erhaelt-auszeichnung-des-buendnisses-fuer-demokratie-und-toleranz/

 

 

 

2.15

 

Nemi El-Hassan mit passenden Worten zum Thema Kopftuch

 

Sollten Lehrerinnen im Unterricht Kopftuch tragen dürfen? Dazu haben wir für Euch einen Standpunkt von Nemi El-Hassan. Sie ist Poetry-Slammerin und trägt das Kopftuch aus Überzeugung. Die Muslima sagt, man kann Frauen mit Kopftuch doch nicht vorwerfen, rückständig zu sein, und gleichzeitig ihnen verbieten, einen Job anzunehmen.

 

https://www.facebook.com/heuteplus/videos/1214207028591543/

 

 

 

2.16

 

Ein Muslim und ein Jude machen einen gemeinsamen Spaziergang

 

Die erstaunten Reaktionen anderer Leute sehen Sie hier. Wir von der DML sagen: einfach mal spazieren gehen und sich austauschen.

 

https://www.youtube.com/watch?v=dYpwzUrF80M

 

 

 

2.17

 

Hamburgs Grüne fordern Moscheen in jedem Stadtteil

 

Wir von der DML sagen: That's the way we like it!

 

http://www.huffingtonpost.de/2016/05/29/grunee-moscheen-stadt_n_10193642.html

 

 

 

 

 

 

 

3. Islamfeindlichkeit

 

3.1

 

Deutscher Terror gegen den Islam - Jede Woche ein Angriff

 

Mehr als 400 Anschläge auf Moscheen zählt das BKA seit 2001. Recherchen von taz und Correctiv zeigen: Die tatsächliche Zahl liegt höher.

 

http://www.taz.de/!5299037/

 

 

 

3.2

 

99 islamfeindliche Aktionen im Jahr 2015

 

Der türkisch-islamische Verband Ditib stellt einen starken Anstieg von Angriffen auf Moscheen fest. Die Zunahme von islamfeindlichen Gewalttaten verlief parallel zu den Demonstrationen von Islamgegnern und dem Wachsen der Flüchtlingszahlen.

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamverband-ditib-meldet-anstieg-von-moschee-angriffen-14227297.html

 

 

 

3.3

 

Der zukünftige Hofmusikant von Donald Trump

 

Mit einem Interview zum "Bataclan"-Terror sorgt "Eagles of Death Metal"-Frontmann Jesse Hughes für Wirbel: "Islam ist das Problem und Political Correctness bringt uns um."

 

http://www.merkur.de/politik/eagles-of-death-metal-saenger-jesse-hughes-wirbel-um-islam-kritik-6432068.html

 

 

 

3.4

 

51 Prozent der Bundesbürger für Kopftuch-Verbot in Deutschland. CDU+AfD Wähler fast gleichauf!

 

Dies hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergeben.

 

http://www.focus.de/politik/videos/kopftuch-verbot-umfrage-zeigt-jeder-zweite-deutsche-ist-gegen-kopftuecher-an-schulen_id_5490206.html

 

 

 

3.5

 

Kauders Kauderwelsch!

 

Der Staat soll Moscheen schärfer kontrollieren, fordert Unionsfraktionschef Kauder - einen Tag vor dem AfD-Parteitag. Ein bewusst gesetztes Signal? Versucht der Unionsfraktionschef pünktlich zum AfD-Kongress einen Punkt in der Islamdebatte zu landen?

 

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/moschee-kontrolle-volker-kauders-botschaften-a-1090031.html

 

 

 

3.6

 

Frankreichs Familienministerin vergleicht das Kopftuch mit Sklaverei

 

Als der Interviewer entgegenhielt, einige muslimische Frauen trügen die Kleidung aus freien Stücken und ganz bewusst, setzte Rossignol zu einem Vergleich an, den sie schnell bereuen sollte: "Es gab auch amerikanische Neger, die für die Sklaverei waren."

 

http://www.sueddeutsche.de/stil/paris-frankreich-streitet-ueber-islamic-fashion-1.2929124

 

 

 

3.7

 

„Dann knallen wir eine Moschee nach der anderen hoch und hängen die Schweine an Ort und Stelle auf.“ In München hat der Prozess gegen vier Mitglieder der Neonazigruppe OSS begonnen. Doch der Ausgang des Prozesses ist ungewiss. Die Angeklagten sollen einen Sprengstoffanschläge gegen Muslime und Flüchtlinge geplant haben.

 

http://www.fr-online.de/neonazi-terror/neonazigruppe-oss--eine-moschee-hochknallen-,1477338,34158146.html

 

 

 

3.8

 

… und die AfD will erst gar keine Moschee haben: Protest in Erfurt

 

Noch ist es eine Wiese vor den Toren Erfurts. Längst aber tobt ein Streit darüber, ob darauf eine Moschee gebaut werden darf. Es wäre der erste Neubau in Thüringen. Die AfD wittert darin „ein langfristiges Landnahmeprojekt“ und hat die Parole ausgerufen: „Nein zur Moschee“. Die Landesregierung unter dem linken Ministerpräsidenten Bodo Ramelow wehrt sich nun gegen die Rechtspopulisten und betont das hohe Gut der Religionsfreiheit.

 

http://www.volksstimme.de/deutschland-welt/politik/erfurt-afd-macht-mobil-gegen-moschee-bau

 

 

 

3.9

 

Schleier tragen könnte bald der letzte Schrei sein [und die ach so liberalen Feministen Frankreichs schreien sich den Hals heiser.]

 

Frankreichs bekannteste und radikalste Feministin fordert zum Boykott der großen Modemarken auf, die seit Kurzem islamkonforme Kleidung für Frauen anbieten.

 

http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article154001555/Schleier-tragen-koennte-bald-der-letzte-Schrei-sein.html

 

 

 

3.10

 

AJACCIO- A Muslim prayer hall in the French island of Corsica was ravaged by fire on Saturday in what prosecutors said was probably a criminal attack.

 

http://www.nst.com.my/news/2016/04/142683/fire-ravages-muslim-prayer-hall-corsica

 

 

 

3.11

 

Schwerin: Sachbeschädigung an der Moschee

 

http://www.svz.de/regionales/polizeiticker/schwerin-sachbeschaedigung-an-der-moschee-id13335821.html

 

 

 

3.12

 

Mann platziert Schweinskopf an Moschee

 

Doch Provokation in Aldingen löst genau das Gegenteil aus: Solidarität!

 

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Mann-platziert-Schweinskopf-an-Moschee-_arid,10434043_toid,650.html

 

 

 

Bei der Bundeskanzlerin ist dieser Modetrend von Islamfeinden auch schon angekommen:

 

Vor dem Wahlkreisbüro von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Stralsund haben Unbekannte einen Schweinekopf mit beleidigender Aufschrift abgelegt.

 

http://www.gmx.net/magazine/politik/schweinekopf-wahlkreisbuero-angela-merkel-stralsund-abgelegt-31554238

 

 

 

Wir von der DML tippen mal, dass auch bei diesen beiden Fällen, mal wieder keine Täter gefunden werden. Schweineköpfe gibt es ja anscheinend auch in jedem Supermarkt, so dass man schwer feststellen kann, wo die herkommen…

 

 

 

3.13

 

Islamfeindlicher Rassist zu mehreren Monaten Haft verurteilt

 

Am 11. Dezember 2015 war der US-Amerikaner Payne einer der vielen Passagiere auf dem Flug von Chicago nach Albuquerque, New Mexico, als er einige Reihen vor sich eine Frau mit Kopftuch sitzen sah. Während des Fluges lief er zu der Frau und riss ihr das Kopftuch mit der Aussage herunter: "Das ist Amerika!" Jetzt, knapp ein halbes Jahr später, wurde der 37-jährige Amerikaner zu mehreren Monaten Haft verurteilt - er habe die Frau daran gehindert, ihren religiösen Glauben frei auszuleben, so die Richter.

 

http://www.huffingtonpost.de/2016/05/17/fremdenhass-us-wahlkampf-trump_n_10001964.html

 

 

 

3.14

 

Bukarest: Musliminnen auf offener Straße verprügelt

 

In der rumänischen Hauptstadt Bukarest wurden zwei 17-jährige Musliminnen angegriffen und verletzt. Das mutmaßliche Motiv: Sie trugen Kopftücher.

 

http://www.islamiq.de/2016/04/02/musliminnen-auf-offener-strasse-verpruegelt/

 

 

 

Hintergrund:

 

Islamophobie in Rumänien

 

Rassistische Hetze nimmt in Rumänien spürbar zu – vor allem Intellektuelle prophezeien Europas Untergang. Die muslimische Gemeinde wehrt sich.

 

http://www.taz.de/!5289071/

 

 

 

3.15

 

Sri Lanka: "Ihr dürft keine Muslime ansiedeln! Es gibt kulturelle Probleme!"

 

Die aktuelle Dokumentation einer Geschichte von schwieriger Hilfe nach dem Tsunami

 

http://www.ardmediathek.de/tv/tag7/Gegen-die-Welle-eine-Tsunami-Geschicht/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=7543394&documentId=32294388

 

 

 

3.16

 

Wachsende Islamfeindlichkeit im US-Wahlkampf

 

Laut dem Forschungsprojekt „Bridge Initiative“ der Georgetown-Universität wurden seit Beginn des Trumpwahlkampfes 180 Gewalttaten gegen Muslime dokumentiert - darunter 12 Morde und neun Schießereien.

 

http://www.huffingtonpost.de/2016/05/17/fremdenhass-us-wahlkampf-trump_n_10001964.html

 

 

 

Studie: When Islamophobia Turns Violent: The 2016 U.S. Presidential Elections

 

http://bridge.georgetown.edu/when-islamophobia-turns-violent-the-2016-u-s-presidential-elections/

 

 

 

3.17

 

Umfrage: Mehrheit in Deutschland lehnt Islam als Teil Deutschlands ab

 

Die Mehrheit der Deutschen ist der Meinung, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. 61 Prozent der Bundesbürger vertreten laut einer aktuellen Umfrage der "Bild"-Zeitung diese Position. Lediglich 22 Prozent sprechen sich dafür aus, dass der Islam ein Teil Deutschlands sei.

 

"Der Islam gehört zu Deutschland", hatte der frühere Bundespräsident Christian Wulff gesagt. Im Grundsatzprogramm der AfD steht, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, und das ist auch die Meinung von Unionsfraktionschef Volker Kauder, wie er am Donnerstag sagte. Er präzisierte, sehr wohl aber gehörten seiner Meinung nach Muslime zu Deutschland.

 

Besonders stark ist die Ablehnung des Islam im Osten Deutschlands. 65,7 Prozent sagen hier, er gehöre nicht zu Deutschland, nur 16 Prozent sind gegenteiliger Ansicht. Die Ablehnung ist besonders stark bei den Anhängern der AfD (91,8 Prozent) und der FDP (81,4 Prozent). Bei den Wählern der Grünen hingegen sind 42 Prozent der Meinung, der Islam gehöre zu Deutschland.

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article155070331/Mehrheit-lehnt-Islam-als-Teil-Deutschlands-ab.html

 

 

 

Wir von der DML sagen: Unwissenheit ist die Triebfeder für diese besorgniserregenden Entwicklungen.

 

 

 

Deutsche wissen wenig über Islam und Muslime

 

Fast zwei Drittel der Nichtmuslime in Deutschland kennen laut einer Umfrage Menschen islamischen Glaubens nicht persönlich. Anders sieht es bei den Jüngeren aus.

 

http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-05/muslime-islam-deutschland-umfrage

 

 

 

3.18

 

Rassismus und Islamfeindlichkeit nimmt zu

 

Im ersten Quartal 2016 hat Hamburgs Polizei im Schnitt eine rassistische Beleidigung am Tag registriert. Häufig betroffen: Frauen mit Kopftuch.

 

Tatort Hamburg-Horn, 19. Januar 2016: Ein Mann zieht eine Handfeuerwaffe und schreit: "Du scheiß Ausländer, du Asylbewerber, ich schieße dir ins Bein." Danach schlägt er mit der Waffe auf den Kopf des Geschädigten ein. Kein Einzelfall, sondern eine von 86 rechtsmotivierten Straftaten, die die Polizei im ersten Quartal 2016 in Hamburg registriert hat – im Schnitt jeden Tag eine.

 

Die Liste der Übergriffe ist lang:

 

http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2016-05/rassismus-gewalt-hamburg-straftaten-zunahme-diskriminierung-geringe-aufklaerung/komplettansicht

 

 

 

3.19

 

Berliner Hochschullehrer hetzt gegen Muslime und verliert Lehrauftrag!

 

"Außerdem bin ich mir sicher, dass die deutliche Mehrheit der deutschen nicht-muslimischen Bevölkerung die Muselmanen lieber heute als morgen ins Pfefferland schicken würde.", so Privat-Dozent für Mathematik Wolfgang Hebold an der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht.

 

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/05/berliner-wissenschaftler-muslime.html

 

 

 

Wie sagte Platon noch: „Ich habe kaum jemals einen Mathematiker kennengelernt, der in der Lage war, vernünftige Schlußfolgerungen zu ziehen.“

 

 

 

3.20

 

AfD gegen Özils islamische Pilgerreise

 

Die AfD Sachsen hält Mesut Özils Pilgerfahrt für ein „antipatriotisches Signal“. Die freundlichen Medienberichte darüber seien das Hofieren einer Ideologie.

 

http://m.welt.de/politik/deutschland/article155809152/AfD-kritisiert-Oezils-Pilgerreise-nach-Mekka.html

 

 

 

Ein bisschen Grundgesetzkunde für die rassistischen angeblichen Superpatrioten. Grundgesetz Artikel 4, Absatz 1 und 2:

 

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

 

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

 

 

 

Wer nicht mehr auf dem Boden des Grundgesetzes steht, wird immer eindeutiger, auch wenn der Verfassungsschutz weiter nicht ermitteln will. Warum wohl…

 

 

 

 

 

4. Was sonst noch wichtig war!

 

4.1

 

Quickborner weihen erste Moschee ein

 

Seit Sonntag gibt es in Quickborn eine Moschee. Die Türkisch Islamische Gemeinde Quickborn hat in der Bahnstraße 138 feierlich ein Gotteshaus eingeweiht. „Es soll ein neutraler und offener Raum sein, um zusammenzukommen, egal ob es Christen, Juden oder Moslems sind“, sagte der Vorsitzende Ali Yildiz.

 

http://www.shz.de/lokales/quickborner-tageblatt/quickborner-weihen-erste-moschee-ein-id13653576.html

 

 

 

4.2

 

Schöne Aussichten in Hamburg

 

2000 Besucher sehen sich in der Blauen Moschee um.

 

Am Tag der offenen Tür am Sonntag kamen viele Interessierte ins Islamische Zentrum an der Alster. Sie sind hier aber auch an allen anderen Tagen im Jahr willkommen

 

http://www.abendblatt.de/hamburg/article207543999/2000-Besucher-sehen-sich-in-der-Blauen-Moschee-um.html

 

 

 

4.3

 

„Islam gehört zu den Fundamenten deutscher Kultur“

 

Der Berliner Mittelalterhistoriker Michael Borgolte widerspricht der AfD und vielen Politikern. Für ihn gehört der Islam zu den Fundamenten deutscher Kultur. Im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) verweist er am Donnerstag in Berlin auf den Beitrag muslimischer Gelehrter zur europäischen Wissenskultur.

 

http://www.islamiq.de/2016/05/12/berliner-historiker-borgolte-ueber-die-muslime-in-europa/

 

 

 

4.4

 

Islamwissenschaftler Uçar: Radikalisierung findet nicht in Moscheen statt

 

http://dtj-online.de/islamwissenschaftler-ucar-radikalisierung-findet-nicht-in-moscheen-statt-74662

 

 

 

4.5

 

Moschee in Kiel-Gaarden hat jetzt ein Minarett

 

Minarett eingeweiht

 

Im Kieler Stadtteil Gaarden leben Menschen unterschiedlichster Herkunft und Kultur Tür an Tür.

 

http://rtlnord.de/nachrichten/moschee-in-kiel-gaarden-hat-jetzt-ein-minarett.html

 

 

 

4.6

 

In Dortmund ist die erste Moschee mit Kuppel und Minarett bald fertig. Gebaut hat sie der türkisch-islamische Kulturverein in Dortmund-Hörde.

 

http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/moschee-grimmelsiepen-fast-fertig-100.html

 

 

 

4.7

 

Spatenstich für Lahrer Moschee markiert einen Meilenstein

 

Raus aus dem Hinterhof, rein in einen 2,5-Millionen-Euro-Bau: Die Lahrer Muslime bekommen eine neue Moschee. Bis zum Sommer 2018 soll sie fertig sein; nun war der offizielle Spatenstich.

 

http://www.badische-zeitung.de/lahr/spatenstich-fuer-lahrer-moschee-markiert-einen-meilenstein--121203091.html

 

 

 

4.8

 

Hamburg: Wie eine evangelische Kirche zur Moschee wurde

 

Erst kommt es zu großem Protest: Viele ärgern sich, dass in Hamburg eine Kirche zur Moschee wird. Inzwischen leuchtet über der ehemaligen Kapernaumkirche der goldene Schriftzug „Allah“ – und alle sind zufrieden.

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hamburg-wie-eine-evangelische-kirche-zur-moschee-wurde-14199036.html

 

 

 

4.9

 

US Senator entschuldigt sich auf dem Sterbebett bei Muslimen für Trump

 

While on his death bed, a former GOP Senator attempted to apologize to Muslims for the Islamophobic behavior of Donald Trump. Former Utah legislator Bob Bennett passed away earlier this month (…). “Are there any Muslims in the hospital?” Bennett asked his son Jim and wife Joyce. “I’d love to go up to every single one of them to thank them for being in this country, and apologize to them on behalf of the Republican Party for Donald Trump,” he said, according to his wife and son who recounted the story.

 

http://www.theguardian.com/us-news/live/2016/may/19/donald-trump-hillary-clinton-sanders-allegations-women-election-2016

 

 

 

4.10

 

US-Student fliegt aus dem Flugzeug, nur weil er arabisch sprach

 

Vor dem Start ruft ein Student in den USA seinen Onkel in Bagdad an. Eine Passagierin fühlt sich von der arabischen Sprache bedroht, er muss das Flugzeug verlassen. Solche Vorfälle häufen sich.

 

http://www.welt.de/vermischtes/article154464626/US-Student-fliegt-aus-Boeing-weil-er-arabisch-sprach.html

 

 

 

4.11

 

[Christliche] Handschläge ohne Debatte – Die Religion bestimmt die Medienaufmerksamkeit

 

Als die Lehrerin vergangene Woche den Gerichtssaal des Augsburger Landgerichts betrat, warteten nur wenige Fotografen vor der Anklagebank auf sie. Keine großen Tageszeitungen hatten die gewalttätigen Vorfälle an einer bayerischen Schule zum Titelthema gemacht. Politiker nahmen den Fall um die fundamentalistische Prügellehrerin nicht zum Anlass, um den Kulturkampf zwischen säkularen Abendland und integrationsunwilligen Fanatikern zu beschwören. Selbst vor Gericht rechtfertigte die Lehrerin die Misshandlungen noch mit Gottes Geboten. Dennoch wurde in keiner einzigen Talkshow über Frage diskutiert, wie viel religiösen Fanatismus eine tolerante Gesellschaft bereit ist zu ertragen. Dabei bietet der Fall der christlichen Lehrerin, die nahe des bayerischen Dorfes Deiningen jahrelang Schüler misshandelte, genügend Aufregungspotenzial: Schon bei den kleinsten Vergehen habe die 56-Jährige mit der Rute zugeschlagen, berichten Betroffene vor Gericht.

 

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48078/1.html

 

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Zeugen-berichten-im-Prozess-gegen-Sekten-Lehrerin-von-Pruegel-id37604252.html

 

 

 

4.12

 

Staatsvertrag mit Muslimen: Niedersachsen mit Vertragsverhandlungen überfordert

 

Die Landesregierung hat die geplanten Rahmenverträge mit den Muslimen vorerst auf Eis gelegt. Das stößt bei Muslimen, den Kirchen und der Opposition auf Unverständnis.

 

http://www.migazin.de/2016/04/28/staatsvertrag-mit-muslimen-niedersachsen-mit-vertragsverhandlungen-ueberfordert/?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=MiGAZIN+Newsletter

 

4.13

 

100 Years of Hijab Fashion in 1 Minute

 

https://www.youtube.com/watch?v=LYL5m5pTUhU

 

und

 

http://www.bento.de/politik/kopftuch-mode-im-video-100-jahre-hidschab-im-zeitraffer-587364/

 

 

 

4.14

 

Eingeseift! Der CDU-Bundestagsabgeordnete Detlef Seif erntet harsche Kritik für die Verlesung des Böhmermann-Schmähgedichts

 

Zur Begründung sagte Detlef Seif: "Ich wollte es eigentlich nicht, aber ich lese Ihnen das mal vor, damit man weiß, was ist denn hier eigentlich gesagt worden". Hier würden Ressentiments bedient, eine Person werde "in ihrer Ehre ganz klar angesprochen", kritisierte Seif. Ob diese Ausdrucksweise noch von der Presse- und Meinungsfreiheit gedeckt sei, müsse die Justiz entscheiden. "Aber lassen Sie das mal in Gänze auf sich wirken, ohne Ansehen der Personen."

 

 

 

Die Grünen-Rechtsexpertin Renate Künast sagte an die Adresse Seifs gerichtet, sie sei „sehr peinlich berührt für dieses Haus, dass Sie den Text verlesen haben“.

 

Aus dem Plenum waren während Seifs Rede mehrfach empörte Zwischenrufe wie "Unglaublich!" zu hören. Die Grünen-Politikerin Renate Künast bat den CDU-Kollegen, er solle "uns nachher mal verraten, was Sie geritten hat, das Gedicht jetzt hier zum Vortrag zu bringen". Der SPD-Abgeordnete Christian Flisek schloss sich der Einschätzung der Oppositionspolitikerin Künast an: "Sie hätten sich das Zitat schlichtweg sparen können", sagte er zu Seif.

 

 

 

Sitzungspräsidentin Edelgard Bulmahn (SPD) mahnte im Verlauf der Debatte die Abgeordneten, auf „parlamentarisches Vokabular“ zu achten.

 

Angesichts der Kritik an Herrn Seif fragen wir uns bei der DML, wie viel Scheinheiligkeit unsere Gesellschaft eigentlich ertragen muss? Wir sind peinlich berührt! Zum Fremdschämen.

 

 

 

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_77824048/boehmermann-gedicht-detlef-seif-sorgt-fuer-empoerung-im-bundestag.html

 

und

 

https://www.youtube.com/watch?v=qvad_Lc5qgU

 

 

 

 

 

5. Fremde Federn

 

 

 

5.1

 

Verstörende Scheindebatte Gehört der Islam zu Deutschland oder nicht?

 

Die Frage der Zugehörigkeit des Islams zu Deutschland ist verstörend und kontraproduktiv, meint die Schriftstellerin Susanne Schädlich.

 

http://www.deutschlandradiokultur.de/verstoerende-scheindebatte-gehoert-der-islam-zu-deutschland.1005.de.html?dram:article_id=354970

 

 

 

5.2

 

Keine Gewalt im Namen Gottes

 

Erklärung des Gesprächskreises "Christen und Muslime" beim ZdK vom 24. Mai 2016.

 

http://www.zdk.de/veroeffentlichungen/erklaerungen/detail/Keine-Gewalt-im-Namen-Gottes-234e/

 

 

 

5.3

 

Der Islam braucht gewiss keinen Martin Luther!

 

Er braucht eine Versöhnung seiner ethischen Normen mit den Errungenschaften und Realitäten des modernen Verfassungsstaats.

 

https://de.qantara.de/inhalt/debatte-ueber-reformislam-der-islam-braucht-keinen-martin-luther

 

 

 

5.4

 

Nackte Frauen ja, Muslima mit Kopftuch nein - auch komisch!

 

Im Rathaus Köpenick werden Aktfotos abgehängt – als Grund müssen Menschen mit Migrationshintergrund herhalten. Die könnten sich dadurch ja verletzt fühlen. Daran sind gleich zwei Sachen falsch. Mindestens!

 

http://www.tagesspiegel.de/berlin/aktbilder-im-koepenick-keine-nackten-ins-rathaus/13519778.html

 

 

 

5.5

 

Das Leben als muslimische Frau in Frankreich

 

Wie gehen muslimische Schülerinnen mit dem Kopftuchverbot in Frankreich um und wie fühlen sie sich, wenn Politikerinnen ihre Entscheidung als Versklavung definieren. Ayşenur Kiper antwortet.

 

http://www.islamiq.de/2016/04/10/das-leben-als-muslimische-frau-in-frankreich/

 

Die Orientalistin Verena Klemm warnt vor Verallgemeinerungen im Zusammenhang mit dem Islam und Muslimen. Im öffentlichen Diskurs würden Muslime gern pauschal zu nicht-integrierbaren Extremisten erklärt.

 

http://www.welt.de/regionales/sachsen/article153961615/Muslime-und-Islam-differenziert-betrachten.html

 

und

 

http://www.islamiq.de/2016/04/05/muslime-und-islam-differenziert-betrachten/

 

 

 

5.6

 

Christen im Iran

 

Viele Vorurteile gibt es über den Umgang mit christliche Minderheiten in muslimischen Ländern. Hier ein interessanter Bericht über Christen im Iran:

 

https://www.youtube.com/watch?v=X-RdrCeeCgo

 

 

 

5.7

 

Interessante Studie zu Migration und Integration

 

Wie gut ist es um die Integration in Deutschland bestellt? Das wollte der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) wissen. Fast 5400 Menschen in Deutschland mit und ohne Migrationshintergrund befragte der Verband im vergangenen Jahr nach ihrer Meinung. Die Ergebnisse stellte der Verband nun in seinem aktuellen Jahresgutachten vor.

 

http://www.huffingtonpost.de/2016/04/27/christen-auf-dem-ruckzug---diese-5-fakten-solltet-ihr-uber-muslime-in-deutschland-kennen_n_9788306.html

 

 

 

5.8

 

Ein Bischof auf der arabischen Halbinsel

 

“Der Rhythmus der Gebetsrufe ist kein Problem mehr. Er ist ein Reminder für meine eigenen Gebetszeiten auch.”

 

Paul Hinder weiß, wie es sich anfühlt, Mitglied einer religiösen Minderheit zu sein: Seit mehr als zehn Jahren ist er Bischof auf der arabischen Halbinsel. Er kennt die Gefahren des Extremismus - und hält trotzdem am Dialog zwischen Muslimen und Christen fest.

 

http://www.deutschlandradiokultur.de/bischof-paul-hinder-sisyphusarbeit-auf-der-arabischen.990.de.html?dram:article_id=355348

 

 

 

5.9

 

Eine Reformation im Islam ist sinnlos, sagt Frank Griffel, Professor für Islamwissenschaften an der Yale-Universität und derzeit Gastprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

Der Islam kannte keine Aufklärung, so lautet ein gängiger Vorwurf. Aber er hatte sie auch gar nicht nötig - bis der Westen kam.

 

http://www.sueddeutsche.de/kultur/geschichte-der-toleranz-alles-ausser-aufruhr-1.3008818

 

 

 

 

 

6. Zum Schluss

 

6.1

 

„Iftarlender“

 

Jetzt gibt es mit dem „Iftarlender“ den ersten Schokoladenkalender für den Ramadan.

 

https://www.facebook.com/Iftarlender/

 

http://www.islamiq.de/2016/05/04/iftarlender-der-erste-ramadankalender/#comment-6556

 

http://iftarlender.jimdo.com/

 

 

 

6.2

 

Religiöse Verfolgung Weil sie Christen sind?

 

Christliche Flüchtlinge in Deutschland werden systematisch durch Muslime verfolgt und drangsaliert. Das behauptet eine Studie der Organisation „Open Doors“. Doch Belege fehlen.

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/christliche-fluechtlinge-in-deutschland-durch-muslime-verfolgt-14246066.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

 

 

 

6.3

 

Religionsbehörde entsandte 970 Imame nach Deutschland

 

Die türkische Regierung hat offenbar Einfluss auf Prediger in deutschen Moscheen. Die CSU will die Finanzierung der Programme stoppen. Bei deutschen Politikern stößt die Praxis der Entsendung von Imamen auf starke Kritik.

 

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-04/moschee-deutschland-tuerkei-imame

 

 

 

Wir bei der DML haben uns gefragt, wie es eigentlich bei den deutschsprachigen Christen im In- und Ausland ausschaut, und sind dabei auf diese interessanten Informationen gestoßen:

 

 

 

Import-Priester in Deutschland

 

 

 

Nach den aktuellsten Zahlen von 2011 sind 1.742 Priester aus dem Ausland in Deutschland tätig, davon 808 Weltpriester und 934 Ordenspriester. Schwerpunktländer, aus denen die ausländischen Priester stammen, sind Indien und Polen. Da sich die katholische Kirche als »Weltkirche« – also internationale Kirche – versteht, ist der gegenseitige Kontakt und Austausch der Katholiken (ob Laien oder Priester) verschiedener Nationen selbstverständlich und

 

wird vom Papst auch gefördert (z. B. durch die Einrichtung des »Weltjugendtags«). Ebenso wie ausländische Priester nach Deutschland kommen, gehen also auch deutsche Priester ins Ausland.

 

 

 

Auch interessant: Deutsche Priester im Ausland.

 

Das ist der Grund: „Seelsorge für deutschsprachige Katholiken, um  den eigenen Glauben im Ausland in der Muttersprache leben zu können.“

 

Das Katholische Auslandssekretariat der Deutschen Bischofskonferenz hat die Aufgabe, Seelsorge für deutschsprachige Katholiken anzubieten, die aus den unterschiedlichsten Gründen im Ausland leben, manchmal nur Wochen, manchmal auf Dauer. Für viele spielt dabei die Möglichkeit, den eigenen Glauben im Ausland in der Muttersprache leben zu können, eine wichtige Rolle. Das Auslandssekretariat gibt es seit 1921. Ursprünglich nur für Auswanderer gegründet, hat es inzwischen noch eine Reihe anderer Personen im Blick, wie zum Beispiel Touristen oder die sogenannten »Expatriates«, also Menschen, die häufig mit ihren Familien von ihrer Firma ins Aus-

 

land geschickt werden. Weltweit an ca. 120 Orten in 57 Ländern ist das Katholische Auslandssekretariat vertreten, darunter mit Gemeinden in Sydney, Paris oder São Paulo.“

 

http://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/Zahlen%20und%20Fakten/Kirchliche%20Statistik/Allgemein_-_Zahlen_und_Fakten/AH_263.pdf

 

 

 

Export-Pfarrer im Ausland

 

Der EKD ist die Betreuung deutschsprachiges Christen, die im Ausland leben, ebenfalls ein wichtiges Anliegen. Auf der Webseite der EKD ist folgendes zu lesen:

 

„Rund 1,5 Millionen evangelische Deutsche leben im Ausland – für ein paar Jahre oder für immer. Der eigene Beruf, der des Partners und manchmal auch Fernweh haben sie von zu Hause fortgeführt. In den mit der EKD verbundenen deutschsprachigen evangelischen Gemeinden im Ausland finden sie eine religiöse und kulturelle Heimat.

 

In den Gemeinden wird, wie in Deutschland auch, gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Hier erfahren Menschen Begleitung in allen Situationen des Lebens und erhalten Unterstützung, Beratung und Seelsorge. Besonders beeindruckend ist, wie sehr sich in der Fremde lebende Evangelische selbst im Gemeindeleben engagieren.

 

Die deutschsprachigen Gemeinden im Ausland pflegen die ökumenische Zusammenarbeit und bilden eine Brücke zu den Kulturen im Gastland. Es gibt sie auf allen Kontinenten: in Rom wie in Rio, in Kapstadt wie in Kuala Lumpur. 

 

Im Jahr 2015 hat die EKD in 89 deutschsprachige Gemeinden 108 Pfarrerinnen und Pfarrer entsandt – darunter 19 Ehepaare, die sich jeweils eine Stelle teilen. Darüber hinaus arbeiten auch pensionierte Theologinnen und Theologen mit.“

 

https://www.ekd.de/statistik/ausland.html

 

 

 

Für Muslime gilt offensichtlich: "Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht das Selbe." Der Lateiner würde sagen: Quod licet Iovi, non licet bovi. Wir von der DML sagen: Hier stimmt was nicht! 

 

 

 

______________________________________

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen, wa salam.

 

 

 

Ihre Deutsche Muslim Liga e.V.

 

 

 

_____________________________

 

 

 

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

 

 

 

http://www.muslim-liga.de

 

 

 

Newsletter April 2016 der Deutschen Muslim Liga,

 

der ältesten islamischen Vereinigung in Deutschland

 

Zur Online-Ansicht: http://www.muslim-liga.de/dml-newsletter/

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

0. DML aktuell

 

1. Wer hat's gesagt

 

2. Mit gutem Beispiel voran

 

3. Islamologie

 

4. Islamfeindlichkeit

 

5. Was sonst noch wichtig war!

 

6. Fremde Federn

 

7. Literaturempfehlung

 

8. Termine

 

9. Zum Schluss

 

 

 

 

 

0. DML aktuell

 

Trauerrede aus Anlass des Todes unseres langjährigen, geschätzten Mitglieds und Imam der DML Abdullah Leonhard Borek.

 

Hier der Link:

 

http://www.muslim-liga.de/dml-aktuell/

 

 

 

Beileidsschreiben der DML an den Bischof von Lahore und die Muslimische Gemeinschaft in Pakistan aus Anlass des Attentats vom Ostersonntag.

 

Hier der Link:

 

http://www.muslim-liga.de/

 

 

 

1. Wer hat's gesagt?

 

 

 

„(…) während der Islam nur die Hassrede gegenüber fremde Rassen und Religionen kennt. Ich werde auch noch ein paar Worte zur Politik sagen. Da werde ich in klaren Worten darüber sprechen, wie die Muslime Europa überschwemmen, besetzen und zerstören (…)“

 

 

 

Bernd Höcke (AfD), Lutz Bachmann (PEGIDA/PERFIDA), Imre Kertesz (ungarischer Lietraturnobelpreisträger, Donald Trump (US-Präsidentschaftskandidat), Jean Marie LePen (Gründer der Front National)

 

 

 

Hier der Link zur Antwort:

 

http://www.muslim-liga.de/spezial-islamfeindlichkeit/

 

 

 

 

 

2. Mit gutem Beispiel voran

 

 

 

Alle Nachrichten aus dieser Rubrik finden Sie hier:

 

http://www.muslim-liga.de/islam-in-deutschland/mit-gutem-beispiel-voran/

 

 

 

2.1

 

Sunni? Schia? Suschi!

 

Leben wir Muslime in einer Zeit, die vom konfessionellen Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten geprägt wird? Mehdi Hassan vom Nachrichtensender Aljazeera geht diesem Mythos in der ihm eigenen, prägnanten Art einmal auf den Grund.

 

Hier der Link (auf Englisch):

 

http://www.aljazeera.com/programmes/upfront/2015/11/reality-check-myth-sunni-shia-war-151121105751227.html

 

 

 

2.2

 

Islamische Gemeinde muss unterstützt werden

 

Wie die Islamische Gemeinde Saarland von Burbach aus Flüchtlinge unterstützt. Thomas Brück , der Saarbrücker Kulturdezernent sagt dazu:“ Die Stadt muss das Engagement der Islamischen Gemeinde unterstützen.“

 

Hier der Link:

 

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/Saarbruecken-Fluechtlinge-Islam-Moscheen-Rassismus-Religioeser-Fanatismus-Staedte;art446398,6098750

 

 

 

2.3

 

Jobs in der Flensburger Flüchtlingshilfe: Kopftuch ist hier kein Problem

 

In der Flüchtlingskrise kommen Menschen unterschiedlichster Herkunft nach Deutschland. Dadurch sind nicht nur ganz neue Arbeitsfelder entstanden, es werden auch völlig neue Fähigkeiten gebraucht.

 

Hier der Link:

 

http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/jobs-in-der-flensburger-fluechtlingshilfe-kopftuch-ist-hier-kein-problem-id12983031.html

 

 

 

2.4

 

Strassen-Begegnungsaktion

 

„Gestatten, Muslim.“, die Straßen-Begegnungsaktion der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) wurde am Samstag durchgeführt. In acht Ländern haben Muslime 130.000 Mitbürger erreichen können und für mehr Miteinander geworben.

 

Hier der Link:

 

http://www.islamiq.de/2016/03/16/gestatten-muslim-erreicht-130-000-menschen/

 

 

 

2.5

 

„And the winner is.............“

 

Die britische „Islamic Human Rights Commission“ (IHRC) hat ihre diesjährigen „Islamophobe of the Year“ Auszeichnungen in 4 Kategorien verliehen.

 

Hier der Link:

 

http://www.ihrc.org.uk/activities/press-releases/11637-press-release-uk-islamophobia-awards-2016-shortlist-released

 

und hier

 

http://www.ihrc.org.uk/news/event-reports/11641-event-report-islamophobia-awards-2016

 

 

 

2.6

 

Mit Foto und Statement gegen rechte Hetze: Für ihre neue Online-Kampagne nimmt die Initiative „Gesicht zeigen!“ ihren Namen beim Wort. Am Dienstag rief sie in Berlin dazu auf, sich online gegen Rechtspopulismus zu bekennen. Überschrieben ist die Aktion mit dem Slogan „Jetzt erst recht“ – in Anspielung auf die Wahlerfolge der rechtskonservativen AfD in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.

 

http://www.migazin.de/2016/03/16/gesicht-zeigen-online-bekenntnis-gegen-rechtsextremismus/

 

und hier

 

https://www.jetzterstrecht.online/

 

 

 

2.7

 

„Das ist doch heilig!“

 

Der Respekt vor fremden Religionen wird oft gepredigt, aber nicht immer praktiziert. Wie eine Muslimah ihr Verständnis von Respekt in die Tat umgesetzt hat, schildert Martina Kreidler-Kos in „Morgenandacht“, einem täglichen Programmpunkt  des Radiosenders „Deutschlandfunk“.

 

Hier der Link:

 

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2016/02/05/dlf_20160205_0635_7d96f90b.mp3

 

 

 

2.8

 

Bundespräsident Wulff warnt vor gesellschaftlicher Spaltung

 

Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff hat in der Kölner Ditib-Zentralmoschee mit muslimischen und christlichen jungen Erwachsenen diskutiert. Wulff warnte eindringlich vor der aktuellen Gefahr der gesellschaftlichen Spaltung.

 

Hier der Link:

 

http://www.ksta.de/koeln/diskussion-in-koelner-moschee-christian-wulff-warnt-vor-spaltung-der-gesellschaft-23716800

 

 

 

2.9

 

Eine Moschee mitten in Alsfeld - und das nicht nur räumlich. Die Moschee der türkisch-islamischen Gemeinde in der kleinen Stadt im Vogelsbergkreis ist wohl ein Paradebeispiel für gelebte Integration. Das helle große Gebäude ist schon seit vielen Jahren nicht nur Anlaufpunkt für die etwa hundert muslimischen Familien, die in der Region leben, sondern gehört auch fest zum Stadtbild und zur Gesellschaft.

 

Hier der Link:

 

http://osthessen-news.de/n11526731/weihe-moschee-neubau-in-t%C3%BCrkisch-islamische-gemeinde-mit-generalkonsul-%C3%A7elik.html

 

 

2.10

 

Die Seelsorgerin aus der Moschee - Karaduman Cerkes von der Sehitlik Moschee in Berlin kümmert sich um muslimische Frauen im Tempelhofer Flüchtlingsheim. Ihnen fehlte zuvor eine Vertrauensperson, die die besonderen Bedürfnisse muslimischer Frauen, die nach Deutschland geflohen sind, versteht. Erst gegenüber Karaduman Cerkes kann so manche Muslima über Probleme sprechen.

 

Hier der Link:

 

http://www.tagesspiegel.de/berlin/tempelhofer-fluechtlingsheim-die-seelsorgerin-aus-der-moschee/13315266.html

 

 

 

2.11

 

»Gebt den Moslems doch die Kirche« - Münchener Pfarrer möchte Kirche Moslems überlassen

 

Der bekannte katholische Pfarrer Rainer Maria Schießler plädiert dafür, die Korbinianskirche in München Muslimen als Moschee zu überlassen, da diese ja oft leer sei man an denselben Gott bete.

 

Hier der Link:

 

http://www.freiewelt.net/nachricht/muenchener-pfarrer-moechte-kirche-moslems-ueberlassen-10066012/

 

 

 

2.12

 

Integration am Frühstücksbuffet- Bei den in Nordenham lebenden Flüchtlingen ist die Einladung der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu einem Frühstück auf großen Zuspruch gestoßen. In gemütlicher Atmosphäre haben am Sonnabend rund 100 Flüchtlinge an der Veranstaltung in der Selimiye-Moschee teilgenommen. Sie stammen vor allem aus Albanien, Afghanistan, Syrien und dem Irak.

 

Hier der Link:

 

http://www.nwzonline.de/wesermarsch/politik/integration-am-fruehstuecksbueffet_a_6,1,1296592556.html

 

 

 

2.13

 

Lehrerverband fordert Islamunterricht an allen Schulen

 

Der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV) hat eine Petition mit dem Titel „Islamunterricht an allen Schulen“ an den Bayerischen Landtag gerichtet.  „Weniger als 25.000 der geschätzten 150.000 Schülerinnen und Schüler muslimischen Glaubens erhalten in Bayern einen religiösen Unterricht in der Schule“, hieß es dazu in einer Mitteilung des Verbands. Mit Blick auf die Kinder von Asylbewerbern aus islamisch geprägten Staaten steige der Bedarf sogar noch immens an.

 

Hier der Link:

 

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/lehrerverband-fordert-islamlehrer-an-allen-schulen/

 

 

 

 

 

3. Islamologie

 

 

 

Ach, Hamed Abdel Samad!

 

Herr Samad hat vor einiger Zeit sich mal wieder als Quranexeget versucht und ist, wer hätte das gedacht, dabei wieder einmal kläglich gescheitert. Er hatte sich mit einem Quranvers auseinandergesetzt und ist dabei zu dem Schluss gekommen:

 

Wir haben den anerkannten Islamologen Dr. Amir Zaidan gefragt, wie dieser Vers im Quran zu verstehen ist und dieser hat uns freundlicherweise wie folgt geantwortet.

 

Die ganze Replik findet sich als dritter Punkt auf unserer Startseite: http://www.muslim-liga.de/

 

 

 

 

 

4. Islamfeindlichkeit

 

 

 

Alle Nachrichten aus dieser Rubrik finden Sie hier:

 

http://www.muslim-liga.de/spezial-islamfeindlichkeit/pressemeldungen-aktuell/

 

 

 

4.1

 

a) AfD-Politiker wollen Moscheen schließen

 

In der AfD wird erstmals ein direkter Eingriff in die Religionsfreiheit gefordert, um gegen den Islam vorzugehen. „Bau und Betrieb von Moscheen“ seien zu untersagen, heißt es in einem neuen, aus Niederbayern stammenden 45-seitigen Entwurf zum Grundsatzprogramm, der den Zeitungen des „RedaktionsNetzwerks Deutschland“ vorliegt.

 

Hier der Link:

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/bayerns-afd-will-einschraenkung-der-religionsfreiheit-14151467.html

 

 

 

b) AfD will Islamkritik als Schwerpunkt

 

Die AfD setzt in ihrer Programmatik nach den Landtagswahlen auf Islamkritik als das nächste große Thema. Das geht aus internen E-Mails hervor, aus denen mehrere Medien zitieren.

 

Hier der Link:

 

http://www.deutschlandfunk.de/grundsatzprogramm-afd-will-islamkritik-als-schwerpunkt.1818.de.html?dram:article_id=348159

 

 

 

c) AfD Berlin: Generelles Kopftuchverbot an Universitäten und Schulen

 

Hier der Link:

 

http://www.tagesspiegel.de/berlin/landesparteitag-in-berlin-afd-generelles-kopftuchverbot-an-universitaeten-und-schulen/13314698.html

 

 

 

4.2

 

Dumpfbackene Abendland-Verteidiger von rechts

 

Auf Facebook rufen Rechte dazu auf, Schweinefleisch im Supermarkt neben Halal-Produkte für Muslime zu legen. Angeblich geht es um Tierschutz, in Wahrheit um Hass.

 

Hier der Link:

 

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/halal-challenge-auf-facebook-gegen-muslime-der-dezentrale-mob-a-1085004.html

 

 

 

Wir von der DML haben im Bezug auf Schwein und Intelligenz mal nachgeforscht und siehe da. "Man geht davon aus, dass Schweine mehr Kommandos lernen können als Hunde", so das Leibniz-Institut für Nutztiere. Das Schwein gehört also zu den intelligentesten Säugetieren. Das kann man von den Dummköpfen der "challenge", deren Intelligenzniveau ganz offensichtlich weit unter dem des Schweines angesiedelt ist, nicht behaupten. Wie heißt es so schön: "Saudumm ist kein Schwein, das könnte nur ein Menschlein sein."

 

 

 

4.3

 

Republik Srpska ehrt Massenmörder

 

Studentenwohnheim nach Massenmörder und Kriegsverbrecher Radovan Karadzic benannt.

 

Hier der Link: 

 

http://www.reuters.com/article/us-warcrimes-karadzic-idUSKCN0WM0SH

 

 

 

4.4

 

Wo „Alfa“ draufsteht ist „AfD“ drin

 

Der Bremer Bürgerschaftspräsident Christian Weber trat bei einer Veranstaltung für den Islam am Ostersonntag auf - worauf die Gruppierung Alfa seinen Rücktritt fordert. Die SPD verurteilt das in scharfer Form als "islamophob". Wir von der DML sagen dazu: „Alfa“ ist auch nur alter+saurer AfD-Wein in neuen Schläuchen.

 

https://weserreport.de/2016/03/29/politik/christian-weber-weist-ruecktrittsforderung-zurueck/

 

 

 

4.5

 

Anschlag auf Moschee

 

Unbekannte haben in Rotthausen bei Gelsenkirchen vor den Eingang der Yeni Moschee der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) Schweinefüße und Ohren gelegt.

 

Hier der Link:

 

http://www.trt.net.tr/deutsch/europa/2016/03/13/angriff-auf-moschee-in-deutschland-449925

 

und hier

 

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/schweine-reste-vor-moschee-kamera-filmte-zwei-verdaechtige-id11647231.html

 

 

 

4.6

 

Madrid : Rechtsradikale greifen Moschee an

 

Rechtsradikale haben nach den Terroranschlägen in Brüssel in Madrid Brandsätze gegen die größte Moschee in der spanischen Hauptstadt geworfen.

 

Hier der Link:

 

http://www.n-tv.de/ticker/Rechtsradikale-greifen-Moschee-an-article17297551.html

 

 

 

4.7

 

Für von Muslimen getragenen Integrationsprogrammen gibt es kein Geld, für Sportschützen schon!

 

Im Schleswig Holsteinischen Schwarzenbek/Möhnsen kürzt die „Aktivregion“ möglichen Zuschuss für den Bau einer Moschee um 40.000 Euro. Die Moschee wollte diese Gelder für den Ausbau der Moschee nutzen, um somit muslimische Flüchtlinge besser und umfangreicher betreuen zu können. Für die Sportschützen  machte die „Aktivregion“ aber schnell einmal 13.700 Euro locker.

 

Hier der Link:

 

http://www.bergedorfer-zeitung.de/schwarzenbek/article207155727/Schwarzenbek-Moschee-Plan-liegt-auf-Eis.html

 

 

 

4.8

 

Muslimische Flüchtlingsmädchen aus Schule gemobbt

 

Mehrere Flüchtlingsmädchen aus der Samtgemeinde Mittelweser gehen statt in Landesbergen nach Uchte zur Schule. Der Grund: Sie tragen ein Kopftuch. Landesschulbehörde hat sich mit Fall in Landesbergen befasst.

 

Hier der Link:

 

https://www.dieharke.de/Lokales/Lokales-6/43947/Schulleiter_hat_Problem_mit_Kopftuch.html

 

 

 

4.9

 

Islamfeindliche Täter beschmieren Parchimer Häuserfront

 

Mit großflächigen, islamfeindlichen Schriftzügen auf einer Länge von 20 Metern haben unbekannte Täter in Parchim eine Häuserfront beschmiert.

 

Hier der Link:

 

http://www.ln-online.de/Nachrichten/Politik/Politik-im-Norden/Islamfeindliche-Taeter-beschmieren-Parchimer-Haeuserfront

 

 

 

4.10

 

Gebetsraum geschlossen

 

Über Monate hinweg war eine Sporthalle im Hauptgebäude der TU Berlin vor allem freitags überfüllt: Sie wurde von muslimischen Studenten als Gebetsraum, aber auch von Imamen genutzt. Jetzt wird der Raum geschlossen. Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, Markus Dröge sieht die Religionsfreiheit gefährdet und kritisiert, dass mit diesem Schritt die „Religionsausübung in die Hinterhöfe“ abgeschoben wird.  

 

Hier der Link [zum tendenziösen Artikel der FAZ-Journalistin!]:

 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/tu-berlin-die-universitaet-als-moschee-14122316.html

 

 

 

4.11

 

Raum der Stille oder Moschee?

 

Sollten muslimische Studierende auf dem Campus einen eigenen Gebetsraum haben? Die Verantwortlichen sind gespalten. Vier Fragen an die Universität zu Köln und die TU Berlin.

 

Hier der Link: http://www.zeit.de/2016/13/religionsfreiheit-gebetsraeume-universitaeten-meditation-neutralitaetsgebot

 

 

 

4.12

 

Schweineblut-Attacke auf Deutsch-arabisches Zentrum

 

Auf das Deutsch-arabische Kultur- und Bildungszentrum in Borna ist ein Anschlag verübt worden.

 

Unbekannte warfen offenbar mit Schweineblut gefüllte Beutel in den Gebetsraum.  Hier der Link:

 

http://www.mdr.de/sachsen/anschlag-deutsch-arabisches-zentrum-borna-100_zc-ecc53a13_zs-570f6b3d.html

 

 

 

4.13

 

In Fritzlar hat sich ein unbekannter Angreifer einer Muslimah von hinten genähert und ihr mit dem Ausruf „Scheiß-Ausländer!" brutal das Kopftuch heruntergerissen.

 

Hier der Link:

 

http://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/fritzlar-ort45393/angreifer-riss-tuerkin-kopftuch-herunter-6222385.html

 

 

 

4.14

 

Das Kopftuch-Urteil des Bundesverfassungsgerichts jährte sich März zum 13. Mal. Davor und danach ist so einiges passiert. Eine Animation fasst die wichtigsten Stationen dieses Hickhacks zusammen.

 

Hier der Link:

 

https://www.facebook.com/IslamiQde/videos/971702252918506/?autoplay_reason=gatekeeper&video_container_type=0&app_id=2392950137

 

 

 

4.15

 

Dass die Auseinandersetzung um das Kopftuch uns auch weiter beschäftigen wird, beweist diese Nachricht: Darf ein Arbeitgeber ein Kopftuch verbieten? Lehrerinnen mit Schleier an staatlichen Schulen? Das ist der Kern eines Rechtsstreits vor dem EuGH. Zwei Fälle könnten sich auf Deutschland auswirken. Wir von der DML fragen uns, wann Europa  mal wieder mit „Köpfchen“ agiert, statt gegen muslimische Frauen, die den Hidschab beachten, zu polemisieren!

 

Hier der Link:

 

http://www.sz-online.de/nachrichten/darf-ein-arbeitgeber-ein-kopftuch-verbieten-3348958.html

 

 

 

4.16

 

Die Islamfeindlichkeit einer Friedensnobelpreisträgerin- der stille Rassismus der Aung San Suu Kyi

 

Zur Verfolgung der muslimischen Minderheit der Rohinga in ihrem Land schweigt sie. Wie sehr Islamfeindlichkeit ihr Denken bestimmt, zeigte sie im Rahmen eines Interviews mit der BBC. Sie echauffierte sich darüber von einer Muslimin interviewt worden zu sein:

 

„According to the book, Ms Suu Kyi lost her temper after a robust interview with BBC Today programme presenter Mishal Husain and muttered off-air: “No-one told me I was going to be interviewed by a muslim. (…) The book reveals that the 70-year-old president of Myanmar’s National League for Democracy refused to condemn anti-Islamic sentiment and massacres of Muslims in Myanmar when she was repeatedly asked to do so by Husain, the first Muslim presenter of Radio 4’s Today programme, during the interview.”

 

Hier der Link:

 

http://www.telegraph.co.uk/news/2016/03/25/aung-san-suu-kyi-in-anti-muslim-spat-with-bbc-presenter/

 

 

 

4.17

 

Syrische Flüchtlinge retten verunglückten NPD-Politiker

 

Ein Funktionär der rechtsextremen NPD verletzt sich bei einem Unfall schwer, zwei Männer leisten Erste Hilfe. Die Retter des Politikers sind ausgerechnet syrische Flüchtlinge.

 

Wir von der DML sind gespannt, ob eine Einsicht aus diesem Vorfall entstehen kann.

 

Hier der Link:

 

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/buedingen-fluechtlinge-retten-npd-politiker-nach-auto-unfall-a-1083558.html

 

 

 

4.18

 

"Islamophobie ist der salonfähige Antisemitismus"

 

Der syrisch-deutsche Autor Rafik Schami wirft deutschen Intellektuellen vor, Hass auf den Islam zu schüren. Sloterdijk und Safranski seien zu feige, sich mit der arabischen Kultur auseinanderzusetzen.

 

Hier der Link:

 

http://www.sueddeutsche.de/kultur/rafik-schami-islamophobie-ist-der-salonfaehige-antisemitismus-1.2909723

 

 

 

 

 

5. Was sonst noch wichtig war!

 

 

 

5.1

 

Der Pinocchioismus der Pegidisten, Russisten und AfDisten

 

Spätestens seit Mitte des vergangenen Jahres ist zu beobachten, dass zunehmend Gerüchte über Asylsuchende in die Welt gesetzt und viral verbreitet werden. Von gewilderten Schwänen und geschändeten Gräbern - hier werden sie gesammelt (und widerlegt!). Die Betreiber von Hoaxmap entlarven die von den Pegidisten, Russisten und AfDisten gesetzten Pinocchioismus.

 

Hier der Link:

 

http://hoaxmap.org/

 

 

 

5.2

 

Der Journalist Ekrem Senol stellt nach dem Autobombenattentat von Berlin diese Frage:

 

Türke wird ermordet. Autobombe. Polizei sagt: Schulden, Drogen, Glücksspiel. Familie widerspricht. Und Senol fragt seine Follower auf Twitter: Woran denkt ihr?

 

 

 

67% A: NSU

 

33% B: NSU

 

 

 

Hier der Link:

 

https://twitter.com/senolekrem?lang=de

 

 

 

Wir von der DML sagen: Nach dem NSU-Ermittlungsdesaster stellt Herr Senol die richtige Frage. Komisch, dass kein anderer Journalist diese Frage gestellt hat. Nachtigall ick hör dir trapsen!

 

 

 

5.3

 

Warum hat Frau Merkel noch nie eine Moschee in Deutschland besucht? Das fragt der Journalist Malte Lehming vom Tagesspiegel. Ja, warum eigentlich? Das fragen auch wir uns bei der DML.

 

Hier der Link:

 

http://www.tagesspiegel.de/politik/angela-merkel-und-die-fluechtlinge-wann-besucht-die-kanzlerin-eine-moschee/13340384.html

 

 

 

5.4

 

Moschee-Architektur in Bayern. Muss es immer ein Minarett sein?

 

Der Bau von Moscheen ist in Deutschland erlaubt. Doch sorgt es immer wieder für Unruhe, wenn eine Moschee errichtet werden soll. Auch deshalb gibt es in den islamischen Gemeinden und unter Experten eine Debatte darüber, wie Moscheen aussehen sollen.

 

Hier der Link: http://www.br.de/nachrichten/moschee-moscheen-minarett-100.html

 

 

 

 

 

6. Fremde Federn

 

 

 

Alle Nachrichten aus dieser Rubrik finden Sie hier:

 

http://www.muslim-liga.de/gedanken-zur-zeit/fremde-federn/

 

 

 

6.1

 

Solange nur die Frau, die in der Schule putzt, ein Kopftuch trägt, gab es keine Probleme. Sie wurde einfach nicht problematisiert. Der Streit über das Kopftuch entstand erst in dem Moment, als Studentinnen oder Akademikerinnen es trugen. Je erfolgreicher die Integration, desto schärfer können die Diskurse werden.

 

Der Politikwissenschaftler Amin El-Mafaalani im Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“.

 

Hier der Link:

 

http://www.welt.de/regionales/nrw/article153030219/Streit-uebers-Kopftuch-kam-als-Studentinnen-es-trugen.html

 

 

 

6.2

 

Al-Azhar-Präsident Al-Tayyeb - „Kein Botschafter der Barmherzigkeit“

 

Der Großimam der Al-Azhar Universität stattete Deutschland – im Zeichen des Friedens – einen Besuch ab. Die Studentin und Menschenrechtsaktivistin Fagr Eladly warnt vor voreiligen Freudensprüngen und erklärt, warum sein Besuch ein falsches Signal darstellt.

 

Hier der Link:

 

http://www.islamiq.de/2016/03/21/kein-botschafter-der-barmherzigkeit/

 

 

 

6.3

 

Anteilnahme in sozialen Netzwerken

 

„Praying for Istanbul – Wie wäre es mal damit?“

 

Nach den jüngsten Terroranschlägen wird auch online getrauert. Einige Nutzer bemängeln allerdings, dass die Opfer in Brüssel mehr Aufmerksamkeit erhalten als die aus Istanbul. Konkurriert virtuelle Trauer miteinander?

 

Hier der Link:

 

http://www.islamiq.de/2016/03/23/praying-for-istanbul-wie-waere-es-mal-damit/

 

 

 

6.4

 

Grandioses, entlarvendes Interview mit AfD-Chefin Frauke Petry von der Reporter-Legende Tim Sebastian.

 

Wir von der DML wünschen uns solche Interviews auch einmal im deutschen Fernsehen.

 

Und man merke:“ Manche haben (aus religiösen Gründen) etwas auf dem Kopf, andere haben noch nicht einmal etwas im Kopf, aber das kann man herausfinden…“

 

Hier der Link:

 

http://www.dw.com/en/conflict-zone-with-frauke-petry-2016-03-23/e-19123093-9798

 

 

 

6.5

 

US-Präsidentschaftswahlkampf und Rassismus

 

 

 

a) Klare Worte einer muslimischen US-Ärztin an den Spalter der Nation Donald Trump

 

“I have spent the last 10 years of my life serving the sickest children of my fellow citizens and not once did their religious practice or ethnic origin cross my radar.”

 

Hier der Link:

 

http://www.usatoday.com/story/opinion/2016/03/18/trump-wants-lock-out-people-like-me-column/81856898/?utm_source=SeekersHub+Global+Newsletter&utm_campaign=607783b59d-Compass_23rd_March_2016_&utm_medium=email&utm_term=0_b93f9fab84-607783b59d-40564965

 

 

 

b) Unterstützer der israelischen Lobby-Organisation AIPAC verurteilen rassistische Aussagen von Donald Trump und lernen, dass diese von israelischen Politikern stammen, wie Benjamin Netanjahu…

 

Hier der Link:

 

http://www.sott.net/article/315298-Cognitive-dissonance-Watch-what-happens-when-AIPAC-attendees-slam-Trumps-racist-comments-then-learn-they-were-said-by-Netanyahu

 

 

 

c) USA suchen den Super-Islam-Hasser

 

- Vierzig Prozent der republikanischen Wähler wollen „den Islam“ verbieten

 

- Islamfeindliche Übergriffe haben sich verfünffacht

 

 

 

Kaum ein Prozent der US-amerikanischen Bevölkerung sind Muslime. Im Wahlkampf der Republikaner spielen sie dennoch eine wichtige Rolle – als Feindbild, nicht als potentielle Wähler. Dahinter steckt vor allem ein Wahlkämpfer, den kaum jemand kennt.

 

Hier der Link:

 

http://www.hintergrund.de/201603103870/politik/welt/die-usa-suchen-den-super-islam-hasser.html

 

 

 

 

 

7. Literaturempfehlung

 

 

 

„European Islamophobia Report“ - 37 WissenschaftlerInnen haben auf 584 Seiten zu 25 europäischen Ländern Berichte zur Lage und Entwicklung von Islamophobie zusammengestellt. Den Bericht gibt es kostenlos zum Download auf dieser Seite: http://www.islamophobiaeurope.com

 

Siehe hierzu auch diesen Artikel im österreichischen „Standard“:

 

Hier der Link:

 

http://derstandard.at/2000033203570/Feindbild-Muslime-als-europaweites-Phaenomen

 

 

 

 

 

8. Termine

 

 

 

8.1

 

Im Gedenken an die renommierte Orientalistin und Islamwissenschaftlerin Annemarie Schimmel (1922-2003) veranstaltet die Professur für Islamwissenschaft an der Universität Erfurt vom 15. bis 17. April unter dem Titel "Sufism East and West: Mystical Islam and Cross-cultural Exchange between the West and the Muslim World" einen internationalen Workshop

 

Hier der Link:

 

https://www.uni-erfurt.de/religionswissenschaft/islamwissenschaft/workshopskonferenzen/sufism-east-west/

 

 

 

8.2

 

Seminar: Nafila und Du'â 

 

Referent: Dr. Abdurrahman Reidegeld (Dozent des Islamologischen Instituts Wien)

 

Jeder von uns spricht täglich Bittgebete. Aber kennen wir auch die Faktoren und Kräfte die unsere Duaa erst wirken lassen? Es gibt hierfür feste Regeln und Abläufe ähnlich wie beim beim rituellen Gebet beispielsweise. Das Duaa hat bestimmte Regeln und es gibt Wirkkräfte, die individuell je nach Bedürfnis und Lage angepasst werden können. Somit erreichen wir die bestmögliche Annahme bei Allah (t). Das Erlernte im Seminar ist eine Bereicherung und ein unglaublicher Gewinn, der im Alltag angewandt werden kann und eine bemerkbare Veränderung im Leben mit sich bringt.

 

 

 

Wann: Sa, 16.04.2016 (10:00 - 19:00 Uhr), So, 17.04.2016 (09:00 - 18:00 Uhr)
Wo: Friedrich-Str. 50, 45468 Mülheim a.d.R. (Eingang befindet sich im Hof)
Teilnahmegebühr: +25 €

 

Anmeldung unter: http://www.streben-nach-wissen.com/index.php/component/jevents/eventdetail/66/10|130/seminar-nafila-und-du-a?Itemid=1&filter_reset=1 

 

 

 

 

 

9. Zum Schluss

 

 

 

Papst Franziskus und Muslime

 

„Muslime, Hindus, Katholiken, Kopten, evangelische Christen. Wir sind alle Geschwister, Kinder desselben Gottes", sagte Papst Franziskus in einer frei gehaltenen Predigt. Hierin verurteilte Franziskus erneut die Terrorattentate von Brüssel und machte sich für den Frieden stark. "Wir haben verschiedene Kulturen und Religionen. Aber wir sind Brüder und wollen in Frieden zusammenleben." Hinter dem Terror stünden Profiteure wie Waffenproduzenten und Waffenhändler, "die das Blut wollen und nicht den Frieden". Diese Kräfte zerstörten die Brüderlichkeit unter den Menschen.

 

In einer Asylunterkunft nahe Rom hat Papst Franziskus bei seiner Gründonnerstagsmesse das Ritual der Fußwaschung an Flüchtlingen und Migranten vollzogen. Darunter waren auch drei Muslime unterschiedlicher Nationalität und ein Hindu aus Indien.

 

Hier die Links:

 

http://www.kath.net/news/54528

 

http://www.democracynow.org/2016/3/25/headlines/pope_francis_points_at_weapons_industry_behind_brussels_attack

 

_____________________________

 

Mit freundlichen Grüßen, wa salam.  

 

Ihre Deutsche Muslim Liga e.V.

 

_____________________________

 

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

 

http://muslim-liga.de

 

 

 

DML Newsletter – März 2016

 

Zur Online-Ansicht: http://www.muslim-liga.de/dml-newsletter/

 

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

-------------------------------------

 

0.      Zahlen des Monats
1.      Wer hat’s gesagt?
2.      Mit gutem Beispiel voran

 

3.      Gute Nachrichten

 

4.      Dümmer geht’s nimmer!

 

5.      Fremde Federn
6.      Islamfeindlichkeit

 

7.      Buchempfehlungen

 

8.      Fragen zur Zeit

 

9.      DML-Aktuell

 

10.    Termine

 

 

 

0.      Zahlen des Monats

 

 

 

Zahlen  des Monats: 50 und 2

 

 

 

Im Jahr 2011 gab es laut BKA 18 Angriffe auf Unterkünfte von Asylbewerbern

 

Siehe hier: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/015/1801593.pdf

 

 

 

Im Jahr 2015 wurden mindestens 1.000 Angriffe auf Unterkünfte von Asylbewerbern

 

registriert.

 

Siehe hier:

 

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingsheime-bundeskriminalamt-zaehlt-mehr-als-1000-attacken-a-1074448.html

 

 

 

Verglichen mit 2011 hat es also im Jahr 2015 eine VERFÜNFZIGFACHUNG der Angriffe auf Unterkünfte von Asylbewerbern gegeben. Und die AFD verzeichnet zweistellige Wahlergebnisse. Deutschland hat wieder ein Rechtsradikalismus-Problem, und viele merken das immer noch nicht.

 

 

 

2 Kinder ertrinken pro Tag seit September 2015 auf der Flucht nach Europa über das Mittelmeer. Friedensnobelpreisträger Europa, eine Wertegemeinschaft?

 

Siehe hier:

 

http://www.unhcr.org/56c6e7676.html

 

 

 

 

 

1.      Wer hat’s gesagt?

 

 

 

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass in einer Nachrichtensendung das Leben eines Israelis wertvoller ist als das Leben unzähliger Palästinenser.“

 

 

 

Ein BBC- Korrespondent, ein ZDF-Korrespondent, ein ARD-Korrespondent, ein Palästina-TV Korrespondent?

 

 

 

Die Antwort gibt es hier:

 

 

 

http://www.huffingtonpost.co.uk/2016/02/22/palestinian-activists-plaster-tubes-with-israeli-apartheid-adverts-_n_9289130.html

 

 

 

 

 

2.      Mit gutem Beispiel voran

 

 

 

2.1

 

Eine Kellnerin mit Kopftuch

 

Gast lehnte Kellnerin ab - Hotelchef: Wer diskriminiert, wird nicht bedient

 

Göttingen. Ein Gast in einem Göttinger Tagungshotel wollte sich nicht von einer Kellnerin bedienen lassen, die ein Kopftuch trägt. Der Hotelchef setzt sich gegen diese Diskriminierung zur Wehr. Er verwies den Gast des Hauses.

 

Hier der Link:

 

http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/hotelchef-goettingen-diskriminiert-wird-nicht-bedient-6098012.html

 

 

 

2.1.1 Kein Platz für Rassismus im Hotel

 

Olaf Feuerstein ist Chef von 268 Festangestellten und etwa 150 freien Mitarbeitern. Darunter Menschen aus 24 Nationen. Auch drei Frauen, die wegen ihres Glaubens ein Kopftuch tragen, arbeiten bei ihm im Hotel Freizeit In. In einem Tageblatt-Bericht hat Feuerstein kürzlich eindeutig Stellung gegen Diskriminierung bezogen. Zuvor hatte er einer Kundin, die sich nicht von einer muslimischen Servicekraft bedienen lassen wollte, Hausverbot erteilt.

 

Hier der Link:

 

http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Themen/Thema-des-Tages/Kein-Platz-fuer-Rassismus-im-Hotel

 

 

 

2.2

 

Geldstrafe: Gericht verurteilt ehemaligen Lehrer wegen Gotteslästerung

 

"Auf nach Rom! Die Papstsau Franz umbringen. Reformation ist geil" - mit Sprüchen wie diesen hatte ein 67-Jähriger in NRW sein Auto beklebt. Deshalb muss er nun 500 Euro zahlen.

 

Hier der Link:

 

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gotteslaesterung-gericht-verurteilt-ehemaligen-lehrer-in-luedinghausen-a-1079284.html

 

 

 

Wir von der DML fragen uns allerdings, warum Muslime jeden Schwachsinn in Bezug auf den Islam als freie Meinungsäußerung ertragen müssen, Christen aber nicht? Wie war das noch mal mit dem Gesetz und der Gleichheit aller Menschen davor?

 

 

 

 

2.3

 

Gelebte Verständigung

 

Frankreichs multikulturelle Gesellschaft ringt um ein friedliches Miteinander. Eine Metzgerei in Paris zeigt schon seit langer Zeit, wie das Zusammenleben zwischen den Religionen funktionieren kann.

 

Es ist Freitagmorgen, und in nur einer Stunde wird die "Boucherie de l'Argonne" schließen. Dann begeben sich die hier arbeitenden Muslime zum Freitagsgebet, die Juden bereiten sich auf den Shabbat vor. Praktisch für alle, denn: Juden und Muslime arbeiten hier zusammen.

 

Hier der Link:

 

http://de.qantara.de/inhalt/juedisch-muslimische-metzgerei-in-paris-beispiel-fuer-gelebte-verstaendigung

 

 

 

2.4

 

„Unsere Unterschiede sind kein Hindernis für unsere Einheit“

 

In Hessen arbeiten Sunniten und Schiiten unter dem Dach der Islamischen Religionsgemeinschaft von Hessen (IRH) zusammen. Mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der IRH, Ünal Kaymakçı, im Gespräch mit Islamiq über die gemeinsamen Aktivitäten.

 

Hier der Link:

 

http://www.islamiq.de/2016/03/02/unsere-unterschiede-sind-kein-hindernis-fuer-unsere-einheit/

 

 

 

 

 

3.      Gute Nachrichten

 

 

 

3.1

 

Islamfeindliche Straftaten sollen endlich offiziell erfasst werden

 

Zumindest solle jetzt das Oberthema »Hasskriminalität« bei der Erfassung politisch motivierter Kriminalität (PMK) um ein Unterthema »islamfeindlich« erweitert werden, teilte die Bundesregierung in ihrer Antwort mit. Das zuständige Fachgremium bei der Bundesregierung hat dem bereits zugestimmt, nun wird der PMK-Themenfeldkatalog aus dem Jahr 2001 von der Innenministerkonferenz entsprechend erweitert. Damit wird eine seit langem vom Islamverbände, Kriminologen und der Linksfraktion erhobene Forderung erfüllt. »Um die wachsende Islamfeindlichkeit in Teilen der Bevölkerung zu bekämpfen, ist zunächst ein klares Lagebild über das Ausmaß solcher Übergriffe erforderlich«, lobte die Linksfraktion in einer Presseerklärung die Ankündigung der Bundesregierung, islamfeindliche Straftaten künftig ebenso separat zu erfassen, wie dies seit langem schon mit antisemitischen Taten geschieht.

 

Hier der Link:

 

http://www.jungewelt.de/2016/02-27/016.php

 

 

 

3.2

 

Interaktiver Gebetsteppich Wie muslimische Schüler das Beten lernen könnten

 

In München tüfteln Forscher an einem intelligenten Gebetsteppich, der das Erlernen muslimischer Gebete einfacher machen soll. Die Idee dazu hatte ein Islamlehrer im Oman. Zum interaktiven Gebetsteppich gehört eine Art Computerspiel: Falsche Bewegungen werden auf dem Bildschirm angezeigt, richtige werden mit Sternchen belohnt.

 

Hier der Link:

 

http://www.deutschlandfunk.de/interaktiver-gebetsteppich-wie-muslimische-schueler-das.886.de.html?dram:article_id=346365

 

 

 

3.3

 

Während Herr Schuster vom Zentralrat der Juden in Deutschland glaubt eine vermeintliche Zunahme des Antisemitismus mit steigenden Flüchtlingszahlen aus der muslimischen Welt befürchten zu müssen, sind amerikanische Juden der Auffassung, dass es ihre religiöse Pflicht ist, antimuslimische Hasskriminalität zu bekämpfen.

 

Jonah Pesner, one of the most influential rabbis in US, talks about "religious duty" to combat anti-Muslim hate crimes.

 

Hier der Link:

 

http://www.aljazeera.com/indepth/features/2016/02/qa-jewish-rabbi-battles-islamophobia-isis-refugees-160219210720625.html

 

 

 

3.4

 

Hijarbie

 

Eine Barbie mit Kopftuch-Wer hätte das gedacht?

 

Hier der Link:

 

http://www.bento.de/style/die-hidschab-barbie-traegt-kopftuch-und-begeistert-auf-instagram-345948/

 

 

 

3.5

 

Eine Ballerina mit Kopftuch

 

Hier der Link:

 

http://www.focus.de/sport/videos/ich-will-die-welt-zusammenbringen-14-jaehrige-muslima-will-die-weltweit-erste-balletttaenzerin-mit-kopftuch-werden_id_5294159.html

 

 

 

 

 

4. Dümmer geht’s nimmer

 

 

 

4.1

 

„Passiver Terrorismus“

 

Im letzten Newsletter haben wir darüber informiert, dass die US-amerikanischen Behörden die Atheistin Frau Hirsi Ali den Muslimen als Vorbild empfehlen. Nun erfahren wir, dass die amerikanischen Militärbehörden den Begriff „Passiver Terrorismus“ für Muslimah, die den Hidschab bewahren, in Umlauf gebracht haben. Verfasser dieses Papiers ist die amerikanische Version des deutschen Hamed Abdel Samad. Doch amerikanische Muslimah reagieren sehr selbstbewusst auf diesen Schwachsinn aus dem „Land of he Free“ (…“and Land of Stupidity“ möchte wir da mal gerne anfügen!)

 

Hier der Link:

 

http://www.aljazeera.com/news/2016/02/satire-wearing-hijab-labelled-passive-terrorism-160224145610993.html

 

und hier

 

https://info.publicintelligence.net/ARL-CounteringViolentExtremism.pdf

 

und hier

 

https://twitter.com/search?q=%23passiveterrorism

 

 

 

 

 

5.      Fremde Federn

 

 

 

5.1

 

Lust auf eine gemeinsame Welt - Ein futuristischer Entwurf für europäische Grenzenlosigkeit

 

„Vor 1914 hat man kein Visum gebraucht, um mit der Droschke von Paris nach Moskau zu reisen und in Berlin die Pferde zu wechseln… Man musste damals auch kein Geld wechseln – die Gulden nicht und nicht die Taler – oder wäre gar ins „europäische Ausland“ gereist, wenn man die Postkutsche von Wien nach Lemberg nahm und zwischendurch in Budapest haltmachte. „Ausland“, schrieb Heinrich Mann, „war vor 1914 bloß eine Redensart.“ Und man konnte ohne Visum von Moskau aus in die Sommerfrische nach Baden-Baden oder Nizza reisen; oder von Berlin an die Kurische Nehrung. Oder auch von Belgrad nach Sofia. Und für alle, die heute ihren Pass für etwas völlig Normales und Notwendiges halten: Das, was wir heute unter einem Pass verstehen, gibt es erst seit dem 21. Oktober 1920….

 

Hier der Link zum ganzen Artikel:

 

https://monde-diplomatique.de/artikel/!5274030

 

 

 

Wir von der DML sagen: Dieser erfrischend quergedachte Artikel macht Lust auf ein neues Denken zum „WIR“- Verständnis in Europa und der Welt!

 

 

 

5.2

 

Dalia Mogahed, Direktorin des in Washington ansässigen Forschungsinstitutes “Institute for Social Policy and Understanding“ stellt die Fragen, die sich muslimische Frauen in Europa auch stellen

 

„Was sehen Sie in mir, wenn Sie mich anschauen: Eine religiöse Frau? Eine Forscherin, eine Mutter, eine Schwester? Oder sehen Sie in mir eine unterdrückte, gehirngewaschene potenzielle Terroristin?“

 

http://www.ted.com/talks/dalia_mogahed_what_do_you_think_when_you_look_at_me?share=11c638f437

 

 

 

5.3

 

Rechtsradikalismus in Deutschland ist längst kein Phänomen mehr, das auf bildungsferne soziale Schichten begrenzt ist. Ein Schlaglicht auf deutsche Professoren offenbart Erschreckendes.

 

Darf ein Professor so was twittern? Fragt die Wochenzeitung „ZEIT“

 

Der Rechtspopulismus tobt auch an den Unis. Die reagieren mal souverän, mal hilflos.

 

Hier der Link:

 

http://www.zeit.de/2016/07/rechtspopulismus-universitaet-professor-twitter-pegida

 

 

 

Dass die dumpfen Parolen der Pegida und AFD auch durch deutsche Philosophen große Bestätigung erfahren, ist hier nachzulesen:

 

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47270/1.html

 

Wie sagte William Shakespeare so treffend in seinem Bühnenstück Romeo und Julia: „Des Unglücks süße Milch: Philosophie.“

 

 

 

 

 

6. Islamfeindlichkeit

 

 

 

6.1.

 

Busfahrer soll Frau mit Kopftuch beleidigt haben

 

Hier der Link:

 

http://www.morgenpost.de/bezirke/spandau/article207032539/Busfahrer-soll-Frau-mit-Kopftuch-beleidigt-haben.html

 

 

 

6.2

 

81-jähriger Muslim in Großbritannien auf dem Weg zur Moschee zu Tode geprügelt.

 

Two men repeatedly punched, kicked and stamped on the head of an 81-year-old Muslim man, killing him as he walked to his mosque in Rotherham for morning prayers, a court heard.

 

Sheffield Crown Court heard Dale Jones and Damien Hunt, both 30, accused Mushin Ahmed of being a "groomer" before attacking him shortly after 3am on Monday 10 August last year.

 

Mr. Ahmed was left with serious injuries and brain damage and died 11 days later.

 

Hier der Link:

 

http://www.independent.co.uk/news/uk/crime/muslim-pensioner-beaten-to-death-on-the-way-to-morning-prayers-a6863766.html

 

 

 

Wir von der DML fragen uns: Wie kommt es, dass uns Nachrichten über Angriffe auf Nicht-Muslime, die im Nahen Osten passieren, umgehend erreichen, wir aber in unseren Hauptmedien nichts darüber erfahren, was in unserer nächsten Nachbarschaft passiert?

 

 

 

6.3

 

Anti-Muslimischer Rassismus in französischer Wochenzeitung

 

French paper's racial poll infuriates Twitter

 

A poll asking the French their thoughts on immigration has met with intense backlash over questions on whether respondents have had violent encounters with 'Muslim', 'North-African,' or 'Roma' individuals.

 

French weekly newspaper, "Le Journal du Dimanche", known as JDD, has been under heavy criticism on social media since it published a series of polls attempting to decipher what French Jews were most concerned about. One poll in particular has been denounced as being racially loaded, asking members of the Jewish community with which ethnic or religious groups they have had altercations.

 

Hier der Link:

 

http://www.dw.com/en/french-papers-racial-poll-infuriates-twitter/a-19016371

 

 

 

6.4

 

In der französischen Stadt Bitche ist die an den türkischen Verein angeschlossene Vatan Moschee angegriffen worden.

 

Hier der Link:

 

http://www.trt.net.tr/deutsch/europa/2016/02/15/angriff-auf-moschee-in-frankreich-432720

 

 

 

6.5

 

Moscheen brennen im Stillen

 

Übergriffe auf Moscheen werden von der Öffentlichkeit, Politik und den Medien kaum wahrgenommen und kommentiert. Vielen Redaktionen sind solche Straftaten nicht einmal eine kleine Meldung wert.

 

Hier der Link:

 

http://www.migazin.de/2015/12/16/moscheen-brennen-im-stillen/

 

 

 

6.6

 

Unbekannte werfen Molotowcocktails auf Moschee im Saarland

 

Hier der Link:

 

http://www.sueddeutsche.de/politik/neunkirchen-unbekannte-werfen-molotow-cocktails-auf-moschee-im-saarland-1.2845687

 

 

 

6.7

 

Fremdenfeindlicher Hintergrund: Moschee und Häuser mit Farbe besprüht

 

MARL Die Fensterscheibe der Moschee Camii El Khodr an der Bergstraße ist ein zweites Mal mit Farbe beschmiert worden. Auch auf Häusern an sechs Brasserter Straßen sind fremdenfeindliche Schmierereien sowie Hakenkreuze aufgefallen. Über einen Teil dieser Straßen ging am Samstag die Demo gegen Rassismus.

 

Hier der Link:

 

https://www.marler-zeitung.de/staedte/marl/45768-Marl~/Fremdenfeindlicher-Hintergrund-Moschee-und-Haeuser-mit-Farbe-besprueht;art996,1725281

 

 

 

6.8

 

Wegen Kopftuch: 16-Jährige in Darmstadt umgestoßen

 

Polizei: Täter roch nach Schweiß und Bier

 

Eine 16 Jahre alte Jugendliche ist am Mittwochmorgen (3. Februar) in der Esselbornstraße in Darmstadt von einem noch unbekannten Mann umgestoßen und beleidigt worden. Die Jugendliche sei in Begleitung von Freundinnen gewesen, schreibt die Polizei.Hier der Link:

 

http://darmstaedter-tagblatt.de/polizei-feuerwehr/wegen-kopftuch-16-jaehrige-in-darmstadt-umgestossen.html

 

 

 

6.9

 

FDP-Landtagsabgeordneter im Streit mit Taxifahrer

 

Hier der Link:

 

http://www1.wdr.de/fdp-abgeordneter-taxifahrer-100.html

 

 

 

Wir von der DML sagen dazu: Das passiert, wenn Freiheit nur noch ein F-Wort ist!

 

Hier der Link:

 

http://www.derwesten.de/politik/fdp-politiker-soll-taxifahrer-scheiss-moslem-genannt-haben-id11545178.html

 

 

 

6.10

 

Fremdenfeindlicher Hintergrund: Steinwürfe auf Flüchtlingsheim und Gebetsraum in Florstadt

 

Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus, da ein Zettel mit Äußerungen wie "Tötet Asylanten" gefunden wurde.

 

Hier der Link:

 

http://hessenschau.de/gesellschaft/steinwuerfe-auf-fluechtlingsheim-und-gebetsraum-in-florstadt,steine-auf-asylbewerberunterkunft-geworfen-100.html

 

 

 

6.11

 

Dillingen/Saarland-Angriff auf Moschee in der Gathmannstraße

 

Hier der Link:

 

http://blaulichtreport-saarland.de/2016/02/angriff-auf-moschee-in-der-gathmannstrasse/

 

 

 

6.12

 

Jeder dritte Arbeitgeber lehnt Frauen mit Kopftuch ab.

 

Hier der Link:

 

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Mit-Kopftuch-ist-die-Jobsuche-schwer-article3195006.html

 

 

 

6.13

 

Nach Kopftuch-Cover - Rechter Mob bedroht "Eltern"-Redaktion

 

Fünf verschiedene Cover hatte die Jubiläums-Ausgabe des Magazins "Eltern". Eines davon zeigte eine Frau mit einem Hidschab. Daraufhin bekam die Redaktion den Hass der Fremdenfeinde zu spüren.

 

Hier der Link:

 

http://www.stern.de/familie/leben/pegida-anhaenger-drohen--eltern--redaktion-wegen-kopftuch-cover-6725064.html

 

 

 

6.14

 

Saarbrücken/Neunkirchen. Unbekannte haben am Sonntagabend (31.01.2016) zwei Molotow-Cocktails in den Hof einer Neunkircher Moschee geworfen.

 

Hier der Link:

 

http://blaulichtreport-saarland.de/2016/02/brandanschlag-auf-neunkircher-moschee/

 

 

 

6.15

 

Totes Ferkel vor Moschee abgelegt

 

Proteste gegen den Bau gab es schon länger. Nun wurde auf dem Gelände einer künftigen Moschee in Leipzig ein Schweinekadaver mit der Aufschrift "Mutti Merkel" gefunden.

 

Hier der Link:

 

http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-02/leipzig-moschee-totes-schwein-angela-merkel-rechtsextremismus

 

 

 

6.16

 

Chilene für Muslim gehalten und verprügelt

 

Wie polnische Medien berichteten, kam es kurz vor einem Konzert in Warschau des chilenischen Pianisten Christiano Ramos zu einer Attacke auf diesen durch so genannte „Skinheads“. Die Angreifer hätten sich antimuslimisch geäußert, während sie das Opfer mit Schlägen und Tritten in einem Zug nahe Warschau überraschten. Offensichtlich hätten sie ihn mit einem „Araber“ verwechselt. (…) Von den rund 38 Millionen Einwohnern Polens sind lediglich 35.000 muslimisch. Der Großteil von ihnen sind indigene Europäer.

 

Hier der Link:

 

http://www.islamische-zeitung.de/chilene-von-islamhassern-attackiert/

 

 

 

6.17

 

Persönliche Auswirkungen hat das neue Islamgesetz für den Vorbeter in der Moschee in St. Veit an der Gölsen in Niederösterreich: Für den beliebten Geistlichen hieß es jetzt gemeinsam mit seiner Frau Koffer packen. Weil er im Auftrag der türkischen Religionsbehörde arbeitete, war sein Visum nicht verlängert worden.

 

Die Hiobsbotschaft traf den türkischstämmigen Yakub A. bereits in der vergangenen Woche. Und zwar direkt an seiner Wirkungsstätte, der Moschee in St. Veit an der Gölsen im Bezirk Lilienfeld. Dort hatte der beliebte Moslem zur Zufriedenheit aller sein Amt als Vorbeter ausgeübt.

 

Hier der Link:

 

http://www.krone.at/Oesterreich/Beliebter_Imam_muss_Oesterreich_verlassen-Wegen_Islamgesetz-Story-496773

 

 

 

6.18

 

Kopftuch-Streit in Bosnien-Herzegowina

 

In Bosnien-Herzegowina wird zurzeit eine heftige Debatte über das Tragen des Kopftuchs in Justizbehörden geführt. Muslimische Juristinnen wollen ein Verbot nicht hinnehmen, Kopftuch-Kritiker sagen dies sei nötig gewesen.

 

Hier der Link:

 

http://www.msn.com/de-ch/nachrichten/other/kopftuch-streit-in-bosnien-herzegowina/ar-BBq3oQU

 

 

 

6.19

 

Islamfeindlicher Straftaten nehmen zu

 

In Deutschland werden nicht nur immer öfter Anschläge auf Flüchtlingsheime verübt. Vor dem Hintergrund einer fremdenfeindlich aufgeladenen Asyldebatte werden auch Muslime beziehungsweise ihre Gebetshäuser verstärkt attackiert. Im vierten Quartal des Jahres 2015 gab es 24 Übergriffe auf Moscheen, die von Volksverhetzung bis zu schwerer Brandstiftung reichten. Die allermeisten davon waren rechtsextrem motiviert. Das erklärte die Bundesregierung am 11. Februar auf die kleine Anfrage »Islamfeindlichkeit und antimuslimische Straftaten im vierten Quartal 2015«. Das ist ein massiver Anstieg gegenüber den vorangegangenen drei Quartalen, in denen insgesamt 48 solcher Straftaten gegen muslimische Gotteshäuser registriert wurden.

 

Im laufenden Jahr scheint sich dieser beunruhigende Trend fortzusetzen. So meldeten Moscheegemeinden allein für die ersten drei Januarwochen rund 80 Übergriffe – mehr als im gesamten Vorjahr.

 

Hier der Link:

 

http://www.jungewelt.de/2016/02-27/016.php

 

 

 

 

 

7.      Buchempfehlungen

 

 

 

Das neue Jahrbuch für Islamophobieforschung ist erschienen. Es enthält unter anderem Beiträge über PEGIDA in Deutschland, die Deutsche Islamkonferenz, Moscheedebatten in München, Islamophobie in Sri Lanka und Norwegen.

 

Zum Bestellen geht’s hier entlang: New Academic Press oder demnächst auf Amazon für 19,90 €

 

 

 

 

 

8.      Fragen zur Zeit

 

 

 

Warum kennen wir eigentlich einen Oskar Schindler aus Deutschland aber nicht einen Abdul Hussain Sardari aus dem Iran, einen Si Kaddour Benghrabit aus Algerien, einen Mohammad Helmy aus Ägypten und einen Behic Erkin aus der Türkei?

 

Was haben diese vier Herren gemeinsam? Jeder einzelne von ihnen hat während des 2. Weltkriegs mehr Juden vor den Nazi-Schergen gerettet als Oskar Schindler.

 

Hier einige weiterführende Informationen zu diesen unbekannten, vergessenen Helden:

 

 

 

Es gibt sie, die orientalischen Schindlers!

 

Im Zweiten Weltkrieg haben auch Muslime viele Juden vor der Deportation gerettet - mit großer List und unter Einsatz ihres Lebens. Doch ihre Taten sind in Vergessenheit geraten.

 

Hier der Link:

 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/muslime-retten-juden-es-gibt-sie-die-orientalischen-schindlers-13084545.html

 

und

 

http://www.messynessychic.com/2013/05/17/that-time-the-paris-mosque-helped-jews-escape-the-nazis-by-supplying-them-with-muslim-ids/?utm_content=buffer94b4e&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

 

und

 

http://www.bbc.com/news/magazine-16190541

 

 

 

 

 

9.      DML-Aktuell

 

Deutsche Muslim Liga vermachte den bibliothekarischen Nachlass ihres ehemaligen Vorsitzenden Muhammed Abdul Karim Grimm dem „Institut für islamische Theologie“ in Osnabrück

 

2009 verstarb Muhammed Abdul Karim Grimm, eine der prägendsten Persönlichkeiten des deutschsprachigen Islams in Deutschland. Er fand 1954 zum Islam und prägte seitdem, später auch zusammen mit seiner Ehefrau Fatima, den innerreligiösen Austausch und das Muslimische Leben in Deutschland. Dies tat er immer auch als Vertreter der ältesten Deutschen Muslimischen Vertretung, der Deutschen Muslim Liga (DML), die bereits im Jahr 1949 gegründet wurde.

 

Hier der Link zur Nachricht:

 

http://www.islamische-theologie.uni-osnabrueck.de/presse/pressemitteilungen.html#c15681

 

 

 

 

 

10.      Termine

 

 

 

10.1

 

„Vereint im Islam“

 

26. und 27. März 2016 in Hamburg

 

Hier der Link:

 

http://www.vereint-im-islam.de

 

 

 

10.2

 

Eine Veranstaltung unserer Schwesterorganisation DML-Bonn
„Wie Christen und Muslime weltweit wirken: Globalisierung als Herausforderung"
28. Christlich-Muslimische Tagung am Pfingstfest in Nordwalde bei Münster

 

Pfingsten 2016 13.-16. Mai 2016
Partner: Bendorfer Forum fuer Ökumenische Begegnung und Interreligiösen Dialog e.V. - Hedwig Dransfeld-Haus, Deutsche Muslim-Liga Bonn e.V., Ev. Akademie Villigst

 

_____________________________

 

Mit freundlichen Grüßen, wa salam.

 

Ihre Deutsche Muslim Liga e.V.

 

_____________________________

 

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

 

http://www.muslim-liga.de

 

 

 

DML Newsletter – Januar/Februar 2016
Zur Online-Ansicht: http://www.muslim-liga.de/dml-newsletter/

 

INHALTSVERZEICHNIS

-------------------------------------

0.      Unsere Helden des Monats
1.      Wer hat’s gesagt?
2.      Mit gutem Beispiel voran

3.      Gute Nachrichten

4.      Islam in Europa

5.      Fremde Federn
6.      Islamfeindlichkeit

7.      Buchempfehlungen

8.      Fragen zur Zeit

9.      Termine

-------------------------------------

0.     Unsere Helden des Monats

 

0.1 Köln: Syrische Flüchtlinge retten Studentin

Hunderte Frauen wurden in der Silvesternacht Opfer sexueller Übergriffe. Die Geschichte von Caitlin Duncan klingt zunächst wie so viele andere auch - doch sie endet vollkommen anders.

Link zur Nachricht: http://www.n-tv.de/panorama/Syrische-Fluechtlinge-retten-Studentin-article16791141.html

 

0.2 Kenia: Muslime schützen Christen vor Terrorattacke

Link zur Nachricht: http://de.radiovaticana.va/news/2015/12/23/kenia_muslime_sch%C3%BCtzen_christen_vor_terrorattacke/1196467

 

Einer der Helden ist leider verstorben. Wir von der DML beten dafür, dass unser Schöpfer ihn für seine Tat reichlich belohnen möge. Ameen!

 

A Muslim teacher who shielded Christian fellow passengers when their bus was attacked by Islamist militants has died in surgery to treat his bullet wound.

Salah Farah was on a bus travelling through Mandera in Kenya when it was attacked by al-Shabab in December. The attackers told the Muslims and Christians to split up but he was among Muslim passengers who refused.

A bullet hit Mr Farah and almost a month on, he died in hospital in the capital, Nairobi. Link zur Nachricht: http://www.bbc.com/news/world-africa-35352763

 

___________________

1.    Wer hat’s gesagt?

 

1.1

Bis vor kurzem sprach man in Europa und in Deutschland immer nur exklusiv vom christlichen Abendland. Seit es den Konflikt mit den Muslimen und den Flüchtlingen gibt, hört man – und ich staune – von christlich-jüdischen Traditionen. Wenn ich auf diesen Mythos angesprochen werde, antworte ich: Sie haben so recht, seit 2000 Jahren gibt es ein jüdisch-christliches Zusammenleben. Das Problem ist nur, seit 2000 Jahren diskriminieren Christen Juden und bringen sie zwischendrin auch immer mal wieder um.“

 

Wer hat es gesagt? B. Netanjahu, M. Friedman, N. Chomsky, D. Cohn- Bendit, G. Gysi, M. Reich-Ranicki

Die Antwort

 

1.2

Wer hat’s gesagt? - Extra:

Rechtsextreme Dumpfbacke oder CSU-Politiker, wer hat's gesagt?

Link zur Nachricht: http://www.bento.de/politik/quiz-wer-hats-gesagt-rechtsextreme-dumpfbacke-oder-csu-politiker-31018/

 

__________________________

2.    Mit gutem Beispiel voran

 

2.1

Kopftuchbeschwerde" - Bochumer Apotheker antwortet deutlich

Eine Kundin beschwerte sich beim Chef der Farma-Plus-Apotheken, dass dort eine Frau mit Kopftuch die Kunden bedient. Seine Reaktion ist erfrischend direkt und deutlich. Wir von der DML sagen: Chapeau Herr Beuth!

Link zur Nachricht: http://www.derwesten.de/staedte/bochum/kopftuchbeschwerde-bochumer-apotheker-antwortet-deutlich-id11500652.html

 

2.2

Wände der Nächstenliebe - "Wenn du es brauchst, nimm es mit!"

Jacken, Hosen und Pullover an Kleiderhaken, angebracht an Hauswänden. Solche Bilder sieht man im Iran zurzeit häufig. Dahinter steht die wohltätige Idee eines Einzelnen - die sich im ganzen Land verbreitet.

Link zur Nachricht: https://de.qantara.de/inhalt/aktion-waende-der-naechstenliebe-im-iran-wenn-du-es-brauchst-nimm-es-mit

 

2.3

Britische Moschee gab 7 Tage Essen an Obdachlose aus

Link zur Nachricht: https://www.youtube.com/watch?v=qvlwJn4tE7g

 

2.4

Nonnen geben Flüchtlingen Deutschkurse

Im Kloster Helfta bei Eisleben in Sachsen-Anhalt treffen Religionen aufeinander. Dort haben Nonnen Flüchtlinge aufgenommen und bringen ihnen Deutsch bei - Religion spielt dabei keine große Rolle.

Link zur Nachricht: http://www.domradio.de/themen/fluechtlingshilfe/2015-12-23/fluechtlinge-im-kloster-helfta-nonnen-geben-deutschkurse

 

2.5

Geflüchtete Muslimah hält Eröffnungsrede beim CCC

Das Motto des Kongresses: "Gated Communities", zu Deutsch "abgeschottete Gemeinschaften", spielt unter anderem auf Internet-Plattformen wie Facebook an - kann aber auch ganz aktuell politisch verstanden werden. Die Eröffnungsrede hielt aber eine Frau, die erklärte, dass sie selbst höchstens über IT-Grundkenntnisse verfüge: Fatuma Musa Afrah, geboren in Somalia und Muslimin. "Wir Hacker denken wir viel darüber nach, wie man virtuelle Grenzen überwindet - aber wir haben keine Erfahrung damit, physische Grenzen zu überwinden", sagte Linus Neumann vom Chaos Computer Club zur Eröffnung. "Diese Frau schon." http://www.ndr.de/nachrichten/netzwelt/Tausende-Hacker-kommen-zum-Kongress-nach-Hamburg,chaoscommunicationcongress176.html 

Video einer Rede von Fatuma Musa Afrah

https://vimeo.com/141984398

 

2.6

Muslime haben im nordfranzösischen Lens symbolisch eine christliche Mitternachtsmesse an Heiligabend bewacht.

Link zur Nachricht: http://www.deutschlandfunk.de/weihnachten-muslime-in-frankreich-und-indonesien-schuetzen.447.de.html?drn:news_id=562286

 

2.7

Lass uns endlich gemeinsam eine Lanze brechen

Die YouTuberin Nemi El-Hassan blickt direkt in die Kamera, hinter der Younes Al-Amayra steht. In den folgenden zweieinhalb Minuten spricht sie über die, um die es in der "Köln-Debatte" nur am Rande geht: Frauen. Darüber, wie es sich anfühlt, auch in diesem Deutschland 2016 noch sexistische Kommentare von Lehrern zu hören oder in dunklen Straßen Angst zu haben.

Link zur Nachricht: https://www.youtube.com/watch?v=D-Tv4jmUSXU

 

Siehe auch:

"Datteltäter" – Ein deutsch-muslimisches Empörium

Eine Gruppe junger Berliner will ein "Satire-Kalifat" auf YouTube errichten. Zusammen sind sie die "Datteltäter". So heißt auch der gerade gestartet deutsch-muslimische Satire-Kanal im Netz.

Link zur Nachricht: http://www.welt.de/vermischtes/article143863912/Datteltaeter-Ein-deutsch-muslimisches-Empoerium.html

 

__________________

3. Gute Nachrichten

 

3.1

Seite an Seite: Christen und Muslime renovieren Moschee in Uganda

Das 8000-Einwohner-Dorf liegt etwa 30 Kilometer südöstlich der ugandischen Hauptstadt Kampala.

Rund um die alte Dorfmoschee in Namayiba wird gemauert, gehämmert und gesägt. Freiwillige schieben Schubkarren mit Zement zu einem Ziegelbau wenige Meter von der ungepflasterten Dorfstraße. Direkt hinter dem Gebäude beginnt ein Maisfeld. Das Besondere: Christen und Muslime renovieren gemeinsam das 80 Jahre alte Gotteshaus.

Link zur Nachricht:

http://www.trt.net.tr/deutsch/welt/2016/01/26/christen-und-muslime-renovieren-moschee-in-uganda-469704

 

3.2

Bildungsministerium fördert Zentren für Islamische Theologie weitere fünf Jahre / Wanka: "Zentren leisten Beitrag zur Wissenschaft und zum Dialog der Religionen"

Link zur Nachricht: https://www.bmbf.de/de/islamische-theologie-in-deutschland-verankern-2356.html

 

3.3

Bank trotzt Shitstorm wegen Islamic Banking

Islamic Banking ist in einigen Ländern schon seit längerem üblich. Als die BAWAG aber ein Konto nach muslimischen Regeln für Februar ankündigte, brach heftiger Protest los. Viele sahen Muslime bevorteilt. Die Bank stellte in einem Facebook-Posting die Kostenaufteilung klar und plädierte für Toleranz.

Link zur Nachricht: http://www.salzburg24.at/islamic-banking-loest-shitstorm-gegen-die-bawag-aus/4587407

 

3.4

„We are all Muslims“- Michael Moore sagt Trump die Meinung

Link zur Nachricht: http://www.michaelmoore.com/weareallmuslim

 

3.5

Eine gute Tat an einem Tier ist so gut, als ob einem Menschen Gutes getan wurde.

In vielen Städten sieht man heimatlose Katzen und Hunde herumstreunen. Besonders in der türkischen Metropole Istanbul leben Hunderttausende Katzen auf der Straße, ernähren sich von Abfall. Nun hat Imam Mustafa Efe sich ein Herz gefasst und einige Katzen in seiner Moschee aufgenommen.

Link zur Nachricht: http://www.huffingtonpost.de/2016/01/19/er-holt-ein-hungriges-kaetzchen-von-der-strasse-was-er-dann-mit-ihm-tut-geht-um-die-welt_n_9015996.html

 

Der nachfolgende Hadith ist ein guter Hinweis darauf, wie Muslime Tiere behandeln sollten:

„Eine gute Tat an einem Tier ist so gut, als ob einem Menschen Gutes getan wurde. Dagegen ist eine grausame Tat gegenüber einem Tier genauso schlimm, als ob man gegenüber einem Menschen grausam wäre.“

(Muslim und Bukhari, Mishkat al-Masabih; Buch 6, Kapitel 7, 8:178)

 

3.6

Drei "schockierende" ;-) Nachrichten aus Bremen:

1. Nachricht: Türkischstämmige Frau macht mit einen Notendurchschnitt von 1,0 ihr Abitur.

2. Nachricht : Sie bedankt sich bei ihren Feinden: „Danke an alle, die mir das Leben schwer gemacht haben“

3. Nachricht: Sie trägt Kopftuch!

Link zur Nachricht: http://www.dtj-online.de/turkin-mit-10-abitur-danke-an-alle-die-mir-das-leben-schwer-gemacht-haben-58752

Wir von der DML stellen vergnügt fest: Wieder einmal hat die Unterdrückung einer Muslimischen Frau wegen dem Kopftuch nichts gebracht!

 

3.7

Unbekannter zahlt zu Weihnachten Restaurantrechnung für muslimische Familie

Mit elf Begleitern besucht ein Mann im US-Bundesstaat Georgia ein italienisches Restaurant. Doch er muss nichts bezahlen - weil ein anderer Gast Nächstenliebe zeigt.

Link zur Nachricht: http://www.sueddeutsche.de/panorama/usa-unbekannter-zahlt-zu-weihnachten-restaurantrechnung-fuer-muslimische-familie-1.2800643

 

3.8

Flüchtlinge verteilen am Berliner Hauptbahnhof Blumen an Frauen

Sie wollen damit bewusst ein Zeichen gegen die Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht setzen.

Link zur Nachricht: https://www.youtube.com/watch?v=QwU05yFocfg

 

______________

4. Islam in Europa

 

4.1

Video: Koran Verkaufshit in Italien

Italien Buchhandlungen verzeichnen einen zunehmenden Umsatz des Korans. Die Menschen sind neugierig auf die Religion, die in aller Munde ist.

Link zur Nachricht: http://www.gmx.net/magazine/politik/koran-verkaufshit-konvertiert-italien-islam-31234138

 

4.2

Ein intelligenter Gebetsteppich für den Oman Link zur Nachricht: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/startup-unternehmen-beten-und-business-1.2831954

 

4.3

Dolce & Gabbana macht jetzt Mode für muslimische Frauen. Und folgt damit dem Bedürfnis einer begehrten Zielgruppe.

Das italienische Luxuslabel Dolce & Gabbana bringt seine erste Kollektion für muslimische Frauen heraus. Die arabische Seite von Style.com stellte die Kollektion vor wenigen Tagen exklusiv vor, kurz danach postete der Designer Stefano Gabbana die neuen Kopftücher (Hijabs) und Körperschleier (Abayas) bei Instagram.

Link zur Nachricht: http://www.sueddeutsche.de/stil/modekollektion-neue-luxus-zielgruppe-muslima-1.2811008

 

4.4

Blamage für die muslimfeindliche FPÖ in Österreich

Auf hc-strache.at gibt es Kopftücher zu kaufen – Haut-Couture-Straßenchefin

Der rechtsradikale Positionen vertretende österreichische FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ist momentan Ziel einer gekaperten Internetadresse. Unter hc-strache.at werden Kopftücher verkauft, der Erlös wird integrativen Flüchtlingsprojekten zur Verfügung gestellt. Mit dem Erlös sollen integrative Flüchtlingsprojekte in Österreich unterstützt werden!

Link zur Nachricht: http://derstandard.at/2000029419690/Domain-gekapert-Auf-HC-Stracheat-werden-Kopftuecher-verkauft

 

4.5

Muslime stellen sich Extremisten entgegen I

Watch the moment ordinary Muslims shut down ‘jihadis’ trying to spread radical message outside mosques

Video: http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/watch-the-moment-ordinary-muslims-shut-down-jihadis-trying-to-spread-radical-message-outside-mosques-a6823141.html

 

und eine weitere Antwort eines Muslims: http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/the-jihadis-next-door-muslim-man-responds-brilliantly-to-shocking-documentary-a6824776.html#commentsDiv

 

4.6

Muslime stellen sich Extremisten entgegen II

Muslim doctor and sister helped convict pro-ISIS hate preachers on Oxford Street

A Muslim doctor and her sister have been praised for helping convict two pro-Isis hate preachers after challenging them and taking pictures of their propaganda to the police. (...) Despite the men hurling abuse at them and calling them “kuffar”, a term used by extremists to insult those who aren't Muslim, the women persisted in their confrontation. They took pictures of the stall and the leaflets being handed out, which bore the Isis logo, and brought them to police.

http://www.independent.co.uk/news/uk/crime/muslim-doctor-and-sister-helped-convict-pro-isis-hate-preachers-on-oxford-street-a6828811.html

 

4.7

Aktuelle Erklärung des Gelehrtentreffens in Marrakesch zum Schutz religiöser Minderheiten

Auf unserer DML-Webseite: http://www.muslim-liga.de

 

4.8

Als es in Schweizer Köpfen noch rauchte!

(BILD) 

Mit diesem Hinweis auf eine alte Werbetafel aus der Schweiz will die DML auf die Hysterie hinweisen, die Europa mit Blick auf Muslimahs ergriffen hat. Die DML ist weder für noch gegen eine Vollverschleierung einer Frau. Die DML unterstützt das Recht eines Menschen auf Selbstbestimmung.

 

_____________________

 

5. Fremde Federn

 

5.1

"Ich bin schon froh, wenn es nicht schlimmer wird"

Der Historiker Wolfgang Benz über die lange Geschichte der Fremdenfeindlichkeit in Deutschland – und was neu ist an den Pegida-Märschen.

Link zur Nachricht: http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2015/04/wolfgang-benz-pegida-antisemitismus-fremdenfeindlichkeit

 

5.2

Umfrage: 89 Prozent der Araber lehnen den IS ab

Link zur Nachricht: http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-89-prozent-der-araber-lehnen-is-ab-a-1069080.html

 

5.3

Lust der Angst

Die vergangene Woche hat uns mehr über die Deutschen gelehrt als über die Migranten. Es gibt einen neuen Rassismus des guten Gewissens. Die Opfer von Köln sind längst Nebendarsteller. Eine Kolumne von Jakob Augstein.

Link zur Nachricht: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-wenn-sexismus-und-rassismus-sich-treffen-kolumne-a-1071403.html

 

5.4

Integration ist nur ein Wort - Was hatte ich je mit Muslimen zu tun?

Von Integration zu reden ist leicht. Der Alltag ist anders, ob im Kindergarten, beim Fußball oder im Studentenwohnheim. Johannes Schneider mit prototypischen Erinnerungen.

Link zur Nachricht: http://www.tagesspiegel.de/kultur/integration-ist-nur-ein-wort-was-hatte-ich-je-mit-muslimen-zu-tun/12840236.html

 

5.5

Umfrage in Hamburg

Michel Abdollahi, Reporter für den NDR dreht den Spieß um und fragt: Was denken Ausländer über Deutsche?

Link zur Nachricht: http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/michel-abdollahi-fragt-muslime--was-sie-ueber-deutsche-denken-6666582.html

 

______________

 

6. Islamfeindlichkeit

 

6.1

80 Anschläge auf Moscheen in 2015: Brandlegung bis Schusswaffen

 

Nazi-Schmierereien, Brandstiftungen und Schießereien: In Deutschland sind im vergangenen Jahr 80 Moscheen attackiert worden. Das hat die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (Ditib) bekannt gegeben. 

 

Islamvertreter zeigen sich besorgt über eine Zunahme anti-muslimischer Angriffe nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln. Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (Ditib) habe im vergangenen Jahr 80 Anschläge auf Moscheen gezählt, sagte der Generalsekretär des muslimischen Verbandes, Bekir Alboga, am Donnerstag in Frankfurt am Main. Auch die Schwere der Taten habe deutlich zugenommen. Sie reichten von Nazi-Schmierereien über Brandstiftungen bis hin zum Einsatz von Schusswaffen. Viele Gläubige würden in der Öffentlichkeit beschimpft oder erhielten Hass-E-Mails.

 

http://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2016-01-22/islamverband-80-anschlaege-auf-moscheen

 

 

 

6.2

Eine Woche Islamfeindlichkeit in den USA:

Link zur Nachricht: https://theintercept.com/2015/12/12/threats-and-violent-attacks-against-muslims-in-the-u-s-just-from-this-week/

 

6.3

Kritik an Sicherheitsaktion am Genfer Flughafen

Vom Arbeitsplatz ausgeschlossen: Aus Angst vor Anschlägen hat die Genfer Polizeidirektion die Sicherheitsbestimmungen am Flughafen verschärft. Sie hat die Personen, die Zugang zur Sicherheitszone haben, überprüft und darauf Dutzenden von ihnen den Ausweis entzogen. Es sind ausschließlich Muslime.

Link zur Nachricht: http://www.srf.ch/news/schweiz/kritik-an-sicherheitsaktion-am-genfer-flughafen

 

6.4

Muslime luden Nazis zum Abendessen ein - das passierte

Die English Defence League (EDL) gilt als eine der rechtsextremsten Parteien in Europa. Sie entwickelte sich in Großbritannien vor einigen Jahren aus der britischen Hooligan-Szene. Ihre Mitglieder fallen regelmäßig durch gewalttätige Proteste auf. In Deutschland wäre die EDL am ehesten mit der NPD vergleichbar. Als eine Gruppe von Muslimen erfuhr, dass die EDL einen Protestmarsch in der Kleinstadt Preston in Nordengland plante, kamen sie auf eine ziemlich ungewöhnliche Idee: sie luden die Nazis zum Abendessen ein.

http://www.huffingtonpost.de/2016/01/19/muslime-_n_9018368.html

 

6.5

Mob verwüstet muslimischen Gebetsraum

Eine Gruppe von Angreifern hat auf Korsika einen muslimischen Gebetsraum gestürmt und verwüstet. Die Randalierer versuchten, Kopien des Koran zu verbrennen. Vorausgegangen waren anti-muslimische Proteste.

Link zur Nachricht: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mob-verwuestet-muslimischen-gebetsraum-auf-korsika-13984497.html

 

6.6

Grenzschützer hindern muslimische Familie an USA-Reise

US-Grenzschutzmitarbeiter haben eine muslimische Familie am Londoner Flughafen Gatwick auf ihrer Reise in die USA gestoppt. Premier Cameron will den Fall untersuchen.

Link zur Nachricht: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-12/london-gatwick-muslime-reise-disneyland

 

Wir von der DML sagen: alle reden über die Islamfeindlichkeit Trumps und übersehen den bestehenden Rassismus in den USA gegen Minderheiten.

 

6.7

Friedman: Struktureller Rassismus in Deutschland

Es gibt einen strukturellen Rassismus. Ich bin aufgewachsen mit dem Satz: "Wehret den Anfängen!" Wir sind weit über die Anfänge hinaus. Weit! Es ist kein Anfang, wenn jeden Tag in diesem Land Brandstifter Häuser anzünden. Jeden Tag!“

Link zur Nachricht: http://www.zeit.de/2015/49/antisemitismus-rassismus-michel-friedman-marianna-salzmann/komplettansicht

 

6.8

Berlin: SPD versteckt Gutachten zum Kopftuch

Die Argumente der Parlamentsjuristen gewinnen neue Brisanz durch die Klage einer muslimischen Lehrerin, die jetzt vom Land eine Entschädigung fordert. Die Schulverwaltung hatte die Frau in einer Bewerberrunde unter Hinweis auf ihr Kopftuch abgelehnt. Das Arbeitsgericht will den Fall im April verhandeln.

Artikel: http://www.tagesspiegel.de/berlin/neutralitaetsgesetz-in-berlin-spd-versteckt-gutachten-zum-kopftuch/12753080.html

Gutachten: http://www.tagesspiegel.de/downloads/12753284/2/gutachten-zum-neutralitaetsgesetz.pdf

 

6.9

Dümmer geht’s nimmer: USA will Herzen und Köpfe der Muslime gewinnen und wählt bekannte Islamhasserin als Vorbild für Muslime!

She has spouted some of the most virulent anti-Muslim bigotry, the worst of which may have been her 2007 interview with Reason, where she said she rejects the notion that “we” are at war only with radical Islam but instead are at war with Islam generally. Behold the State Department’s chosen ambassador to the Muslim world:

To combat ISIS’ message, the State Department is promoting someone who has articulated a bloody, vicious vision of global war against Islam that coincides perfectly with ISIS’ greatest dream.

Link zur Nachricht: https://theintercept.com/2015/12/15/when-the-state-department-tries-to-choose-muslim-thought-leaders-to-win-hearts-and-minds/

 

6.10

Stuttgart: Feuer in Türkisch-Islamischer Union - Video zeigt Täter des Brandanschlags

Link zur Nachricht: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.feuer-in-tuerkisch-islamischer-union-in-stuttgart-polizei-geht-von-brandanschlag-aus.2144f7fe-e5cf-44b4-9590-e0cd6a35ff19.html

 

6.11

Unbekannte beschmieren Moschee-Hinweistafeln in Memmingen mit Hakenkreuzen

Link zur Nachricht: http://www.all-in.de/nachrichten/rundschau/Unbekannte-beschmieren-Moschee-Hinweistafeln-in-Memmingen-mit-Hakenkreuzen;art2757,2168458

 

6.12

Dänemark: "Frikadellenkrieg": Stadt zwingt Muslime, Schweinefleisch zu essen

Die rechte Dänische Volkspartei, die den Vorschlag eingebracht hatte, sagte zur Begründung: "Konsequenterweise bekämpfen wir auch islamische Vorschriften und eine fehlgeleitete Rücksichtnahme, die dänischen Kindern vorschreibt, was sie zu essen haben."

Link zur Nachricht: http://www.huffingtonpost.de/2016/01/20/frikadellenkrieg-muslime_n_9029778.html

 

6.13

Tajikistan shaves 13,000 beards in 'radicalism' battle

Police says more than 160 shops selling headscarves are also closed as part of a fight against "foreign" influences.

Link zur Nachricht: http://www.aljazeera.com/news/2016/01/tajikistan-shaves-13000-men-beards-radicalism-160120133352747.html

 

_______________________________________

 

7. Fragen zur Zeit oder „Wenn das Muslime gewesen wären…“ – Neue DML Rubrik

 

7.1

Erinnert sich noch jemand an den Konflikt im Sudan, der dann im Jahr 2011 zur Aufteilung des Sudans in einen nördlichen Sudan und den neuen unabhängigen Staat Südsudan führte?

 

Den so genannten Unabhängigkeitskampf des Südsudans begleiteten Politik- und Medienvertreter gerne mit dem Märchen vom Kampf der aggressiven Muslime gegen die sich verteidigenden Christen, bzw. des Islams gegen das Christentum.

 

Nun ist der Südsudan seit mittlerweile 4 Jahren unabhängig. Doch seit zwei Jahren tobt ein Bürgerkrieg im Südsudan. Aktuelle Bilanz der inner-südsudanesischen Auseinandersetzungen:

1 Million Flüchtlinge

4 Millionen vom Hungertod bedrohte Menschen

8 fehlgeschlagene Friedensinitiativen

16.000 Kindersoldaten

(Quellen: UNICEF, Aljazeera, HRW)

 

Wir von der DML haben uns mal einen Überblick über die Religionsangehörigkeit im Südsudan verschafft. 77 % aller Südsudanesen sind Christen, mehr als 20 % sind Angehörige afrikanischer Religionen, nur 2 % Muslime.

 

Uns fällt nun auf, dass in der aktuellen Wahrnehmung des Konfliktes im Südsudan durch Politik- und Medienvertreter die Religion der sich bekämpfenden Bürgerkriegsparteien keine Rolle mehr spielt. Warum ist das so?

 

Ein Schelm wer sich Böses dabei denkt!

 

7.2

Die extremistische, jüdische  Gruppe „Lehava“ bezeichnet Christen als Vampire!

Leader Bentzi Gopstein Head of extremist Jewish group “Lehava” calls Christians ‘blood-sucking vampires’ http://www.timesofisrael.com/head-of-extremist-jewish-group-calls-christians-blood-sucking-vampires/

Diese radikale Gruppe will u.a. alle Christen aus Israel hinauswerfen und die Feier des Weihnachtsfestes verbieten! Gab es angesichts dieser Nachricht einen an Juden gerichteten Aufruf zur Distanzierung?

Oder gab es eine kollektive Empörung angesichts dieser Nachricht, als jüdische Extremisten, den Tod eines palästinensischen Säuglings feierten?

Link zur Nachricht: http%3A%2F%2Fwww.aljazeera.com%2Fnews%2F2015%2F12%2Fisraeli-wedding-party-celebrates-dawabsheh-killings-151224051318762.html

 

Wir von der DML sagen aus Anlass der Einführung unserer neuen Rubrik „Wenn das Muslime gewesen wären…“: Sippenhaft ist falsch. Egal wen diese trifft! Wir alle sollten uns von Verallgemeinerungen, Vorurteilen und falschen Verknüpfungen fernhalten.

 

7.3

Was Frauen im christlich geprägten  Großbritannien so aushalten müssen…

- 2 women are killed every week in England and Wales by a current or former partner (Office of National Statistics, 2015 - 1 woman killed every 3 days.

- 1 in 4 women in England and Wales will experience domestic violence in their lifetimes and 8% will suffer domestic violence in any given year (Crime Survey of England and Wales, 2013/14)

- Domestic violence has a higher rate of repeat victimization than any other crime (Home Office, July 2002)

- Every minute police in the UK receive a domestic assistance call – yet only 35% of domestic violence incidents are reported to the police (Stanko, 2000 & Home Office, 2002)

- The 2001/02 British Crime Survey (BCS) found that there were an estimated 635,000 incidents of domestic violence in England and Wales. 81% of the victims were women and 19% were men. Domestic violence incidents also made up nearly 22% of all violent incidents reported by participants in the BCS (Home Office, July 2002)

- On average, a woman is assaulted 35 times before her first call to the police (Jaffe, 1982)"  

 

____________

 

8. Termine

 

8.1

Konferenz zur Woche der islamischen Einheit

„In der Gesellschaft wirken –Muslime als zivilgesellschaftliche Akteure“

Samstag, 30. Januar 2016 – Hamburg – ab 09:45 Uhr

Link zur Nachricht: http://www.schurahamburg.de/index.php/2-uncategorised/156-konferenz-2016

 

8.2

Overcoming Antisemitism and Overcoming Islamophobia. Paris (Montreuil), 10-15 April 2015 (deadline for applications: 7 March 2016)
For the first time in France, CEJI is organising a train-the-trainer on
Overcoming Antisemitism and Overcoming Islamophobia, in Paris, Montreuil from 10 to 15 April 2015. The training will take place in French and is open to educators, teachers and social workers. Registration closes on 7 March 2016 and places are limited so please contact CEJI training coordinator Stéphanie Lecesne for more information and the registration procedure. Link zur Nachricht: http://www.ceji.org/content/confronter-l%E2%80%99antis%C3%A9mitisme-et-l%E2%80%99islamophobie-0

 

_____________________________

 

Mit freundlichen Grüßen wa salam.

 

Ihre Deutsche Muslim Liga e.V.

_____________________________

 

Die Deutsche Muslim Liga e.V. ist die älteste islamische Vereinigung in Deutschland, die ohne Unterbrechung existiert. Die DML ist Gründungsmitglied des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Die DML versteht sich als Interessenvertretung deutscher Muslime. Sie wurde im Jahre 1949 von deutschen Muslimen in Hamburg gegründet und 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Die DML stellt durch ihre aktive, konstruktive und gestalterische Präsenz gerne und für alle deutlich sichtbar fest, dass Muslime und Islam seit mindestens 60 Jahren ganz selbstverständlich zu Deutschland gehören und Bestandteil der deutschen Gesellschaft sind.

 

http://www.muslim-liga.de

 

DML Newsletter - November/Dezember 2015

INHALTSVERZEICHNIS

0.      Unser Held des Monats
1.      Wer hat’s gesagt?
2.      Mit gutem Beispiel voran

3.      Gute Nachrichten

4.      Islam in Europa

5.      Fremde Federn
6.      Islamfeindlichkeit

7.      Buchempfehlungen

8.      Termine

 

November Newsletter 2015

 

0.     Unser Held des Monats

 

Jack Swanson, 7 Jahre alt

Von einem Sparschwein und gesammelten Pennys

Nachdem ein kleiner Junge von den Verwüstungen einer Moschee hört, beschließt er zu helfen.

Siehe hier:

http://www.n-tv.de/panorama/Siebenjaehriger-beruehrt-mit-Geste-der-Liebe-article16395821.html

und hier

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3328714/Muslim-lawyer-sends-Texas-boy-emptied-piggy-bank-help-vandalized-mosque-iPad-learning-seven-year-old-saving-gadget.html

Wir von der DML sagen: CHAPEAU kleiner großer Mann!

 

 

1.    Wer hat’s gesagt?

 

1.1

Wo läuft man Gefahr für den Verzehr von Rindfleisch ermordet zu werden?

 

Nepal, Bali, Indien, Trinidad-Tobago, Sri Lanka

 

Die Antwort gibt es hier:

 

Für ausführliche Informationen zu hinduistischem Extremismus und Terrorismus, über den Leitmedien in Deutschland kaum berichten (wollen?), empfehlen wir diesen Filmbericht:

http://www.aljazeera.com/programmes/peopleandpower/2015/10/indias-hindu-fundamentalists-151008073418225.html

oder hier

https://www.youtube.com/watch?v=FE8p9-rtHkY

 

Und eine Zusatzfrage:  

Wer ist die reichste Terrororganisation der Welt?

 

ISIS, FARC, ETA, PKK, Al QAIDA

 

Die überraschende Antwort gibt es hier:

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:f-E0FlrSB1wJ:https://wikileaks.org/gifiles/attach/8/8595_PKK%2520FUNDING%2520OPERATIONS%2520AND%2520METHODs.doc+&cd=3&hl=de&ct=clnk&gl=de&lr=lang_en|lang_de

 

 

2.    Mit gutem Beispiel voran

 

2.1

Wie der Prophet Mohammad (as) auf Islamophobie  reagierte?

Siehe hier:

http://www.virtualmosque.com/islam-studies/prophet-muhammad/how-did-prophet-mohammed-respond-to-islamophobia/?utm_content=buffer4ea4e&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

 

2.2

Geht doch: Mit Segel- und Kopftuch um die Welt!

UK hijabi competes in Clipper Round The World Yacht Race

Siehe hier:

http://muslimvillage.com/2015/09/02/112956/uk-hijabi-competes-clipper-round-world-yacht-race/?utm_content=buffer41ef4&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

 

2.3

Muezzin-Ruf in Oberhausener Moschee - Stadt will Antrag prüfen

Superintendent Joachim Deterding hätte mit einer Genehmigung keine Probleme: „Warum sollten wir den Ruf ablehnen, wenn er der staatlichen Ordnung nicht entgegensteht.“

Siehe hier: http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/muezzin-ruf-in-oberhausener-moschee-stadt-will-antrag-pruefen-id11269827.html

 

2.4

Wenn das Blut fließt, ohne vergossen zu werden: 31 muslimische Erstspender beim Termin in der Moschee in Linne. Ismail Batak, Imam der Sultan-Murad-Moschee, betonte: „Blutspenden ist eine gute Tat für die Menschheit

Siehe hier:

http://www.noz.de/lokales/bad-essen/artikel/634506/31-erstspender-beim-termin-in-der-moschee-in-linne#gallery&0&0&634506

 

2.5

Ein Mitarbeiter der Textilkette „ZARA“ wurde nach Abweisung einer Frau mit Kopftuch entlassen.

http://derstandard.at/2000025917381/Zara-Mitarbeiter-nach-Abweisung-von-Frau-mit-Kopftuch-entlassen

 

2.6

Muslime  packen an, und sie tun es leise und konsequent: Muslime helfen jede Nacht-Ansturm auf die Flüchtlings-Moschee

Ich widersetze mich der Idee, eine Moschee nur auf ihre theologischen Werte zu reduzieren. Denn wir haben auch eine gesellschaftliche Verantwortung“, sagt Daniel Abdin von der Al-Nour Moschee in Hamburg. Dafür helfen andere Moscheen aber in Form von Spenden.“ Das falle nur kaum auf, weil niemand in der Öffentlichkeit damit prahle.

Siehe hier:

http://www.mopo.de/hamburg/muslime-helfen-jede-nacht-ansturm-auf-die-fluechtlings-moschee-23203544

 

  

3. Gute Nachrichten

 

3.1

NA ENDLICH: Europäische Kommission ernennt Verantwortliche zur Bekämpfung von Antisemitismus und Islamfeindlichkeit

The appointment of two coordinators on combating antisemitism and anti-Muslim hatred had been announced in the Commission’s First Annual Colloquium on Fundamental Rights held in October this year. On 1 December 2015, First Vice-President Frans Timmermans and Justice Commissioner Věra Jourová appointed the coordinators. The two coordinators will bring to the attention of the First Vice-President and the Commissioner the specific concerns of the respective communities and will act as dedicated contact points for these communities while developing the European Commission’s strategy to combat hate crime, hate speech, intolerance and discrimination.

Siehe hier:

http://ec.europa.eu/justice/newsroom/fundamental-rights/news/151201_en.htm

 

3.2

Thora et labora!

Muslim schreibt Thora zu Ende

Ein Muslim schreibt zusammen mit dem jüdischen Schreiber die Thora zu Ende: Die neue Thora der jüdischen Gemeinde Marburgist fertig geworden. Die Tradition will es, dass sie von Persönlichkeiten aus der Stadt zu Ende geschrieben wird. Aber dass der Vorsitzende der islamischen Gemeinde sie mit vollendet, damit hat man in Marburg heute Zeichen gesetzt.

https://www.facebook.com/Hessenschau/videos/1037998276251796/

 

3.3
ZMD-Vorsitzender erhält den Integrationspreis 2016
Der Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, erhält im Rahmen des Internationalen Neujahrsfest der Europäischen Gesellschaft Diaphania den Integrationspreis 2016
Der „deutsche Weltbürger, syrisch-alemannischer Abstammung“, soll nach Auffassung des Kuratoriums für die Preisverleihung dafür gewürdigt werden, dass er nach dem Terrorattentat von Paris 2015 eindeutig Stellung bezogen hat in Bezug auf die Integration der Muslime hierzulande. Für das Kuratorium war folgendes Bekenntnis Herrn Mazyeks ausschlaggebend: “Wir werden es nicht zulassen, dass unser Glaube missbraucht wird. Wir werden es nicht zulassen, dass unsere Gesellschaft von Extremisten, die nur das Ziel haben, Hass und Zwietracht zu stiften, auseinandergerissen wird“.

Siehe hier:

http://www.zentralrat.de/27008.php

 

3.4

Moschee-Vorsitzender ausgezeichnet

Der Vorsitzende der Berliner Şehitlik Moschee wurde für seine Verdienste um die Integration und den interreligiösen Dialog mit dem Helga und Edzard Reuter Preis ausgezeichnet.

Siehe hier:

http://www.islamiq.de/2015/11/06/moschee-vorsitzender-ausgezeichnet/

 

3.5

Endlich ist es offiziell: Die Zeitschrift FOCUS ist nach der aktuellen Definition des Burda-Verlags – man höre und staune – lediglich INFOTAINMENT. Wir von der DML meinen: Hier sollte man sich ab sofort sein Geld sparen, falls man dies nicht bereits in der Vergangenheit gemacht hat. Es gibt bessere Möglichkeiten der Information, z.B. den Newsletter der DML ;-)  

Siehe hier:

http://meedia.de/2015/11/09/focus-ist-jetzt-offiziell-infotainment-burda-sortiert-seine-news-abteilung-neu/

 

3.6

Ein Blick über den Tellerrand: Der Präsident Perus Horacio Cartes weiht eine Moschee ein

Siehe hier:

https://wochenblatt.cc/nachrichten/cartes-weiht-moschee-ein/39848

Wir von der DML meinen: Herr Gauck, nehmen Sie sich mal ein Beispiel an Ihrem peruanischen Amtskollegen! Die nächste Moschee, die in Deutschland gebaut wird, sollten Sie einweihen!

 

3.7

Noch ein Blick über den Tellerrand: Kein Bier geliefert: Gefeuerte muslimische Lkw-Fahrer gewinnen vor Gericht. Ein Gericht in den USA hat entschieden: Zwei muslimische Lkw-Fahrer haben das Recht, die Auslieferung von Bier aufgrund ihres Glaubens zu verweigern.

Siehe hier:

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/11/520615/kein-bier-geliefert-gefeuerte-muslimische-lkw-fahrer-gewinnen-vor-gericht/

Wir von der DML meinen: Ein Prosit auf die Gerechtigkeit!

 

3.8

Und wo wir gerade am Tellerrand stehen, hier noch eine gute Nachricht, die beweist, dass die Türkei der B. R. Deutschland wieder einmal einen Schritt voraus ist.

Die neue Türkei – Richterin ab jetzt mit Kopftuch

Kurz nach den Wahlen sorgt in der Türkei ein Foto der ersten Richterin mit Kopftuch für Aufruhr. Die einen sehen darin ein Zeichen für Emanzipation, andere sehen die Grundwerte der Republik in Gefahr.

Wir von der DML sagen: çok güzel!

Siehe hier:

http://www.dw.com/de/die-neue-t%C3%BCrkei-ab-jetzt-mit-kopftuch/a-18829141

 

3.9

Auch Bekenntnisschulen dürfen Schülerinnen kein Kopftuch verbieten.

Ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Schulministeriums sagte der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf: "Schülerinnen dürfen Kopftuch tragen - auch in Bekenntnisschulen." Dies leite sich vom Recht auf freie Religionsausübung ab.

Siehe hier:

http://www.wa.de/nordrhein-westfalen/auch-bekenntnisschulen-duerfen-schuelerinnen-kein-kopftuch-verbieten-5841895.html

und hier

http://www.wz-newsline.de/lokales/wuppertal/schule-verbietet-kopftuch-1.2056346

 

3.10

DIV erhält Toleranzpreis des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BFDT)

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) gratuliert seinem Mitgliedsverband DIV für diese wichtige Auszeichnung. ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek sagte dazu: „Wir freuen uns und sind stolz, dass die Arbeit unseres Mitgliedes, insbesondere sein Einsatz für Toleranz, und Respekt gegenüber Anderen und Andersdenkende, seine Demokratieförderung in der muslimischen Gemeinschaft gewürdigt und diese hohe Anerkennung erfährt. Der Preis ist auch eine Ermutigung und Stärkung für andere islamische Einrichtungen, gerade in diesen turbulenten Zeiten nicht nachzulassen im zivilgesellschaftlichen Engagement. Darin ist die DIV nun ein Vorbild.“
Der 2001 gegründete DIV ist ein Dachverband für die Moscheegemeinden und muslimischen Kulturvereine des Rhein-Main-Gebiets und umfasst derzeit über 40 Moscheen.

Siehe hier:

http://www.islamische-zeitung.de/?id=19765#sthash.76SGw4MY.dpuf

 

3.11

Gericht zeigt klare Kante: Islamfeindlicher Tweeter endgültig verurteilt.

Der Mann, der 2012 einen Tweet über eine «Kristallnacht» für Moscheen absetzte, hat eine Rassendiskriminierung begangen. Das Bundesgericht bestätigt das Urteil des Zürcher Obergerichts.

http://www.nzz.ch/zuerich/aktuell/kristallnacht-tweet-als-hassrede-ld.3057

 

 

4. Islam in Europa

 

4.1

Wo liegt Al Andalus?

Al Andalus liegt in Spanien, und das weiß eigentlich jeder halbwegs gebildete Europäer. Aber war da nicht noch ein anderes Land auf der Iberischen Halbinsel? Portugal! Al Andalus liegt auch in Portugal! (war doch naheliegend, oder?)Der Fado - Wer hat‘s erfunden? Die Schweizer? Nein, die arabischen Muslime! Auf den Spuren von Al Andalus in Portugal

Siehe hier:

http://www.islamicity.org/7599/arab-memories-in-portugal/?utm_content=buffer2136c&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

 

4.2

Jenseits der üblichen Klischees: "Haremsdame oder böse Islamistin"

Der KURIER sprach mit Wiener Musliminnen über Klischees, Glauben und Emanzipation.

Siehe hier:

http://m.kurier.at/chronik/oesterreich/kopftuch-debatte-haremsdame-oder-boese-islamistin/168.038.432

 

4.3

Vertrag mit Niedersachsen - Islamverbände frustriert über zähe Verhandlungen

Bei den muslimischen Gemeinden wächst der Frust. Sie hatten gehofft, noch in diesem Jahr eine Unterschrift unter die Verträge zu setzen, die das Land mit den Moslemverbänden abschließen wollte. Doch jetzt melden immer mehr Landtagsfraktionen Bedenken an, zuletzt die FDP.

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Islamverbaende-frustriert-ueber-zaehe-Verhandlungen

 

 

5. Fremde Federn

 

5.1

Diesseits der Klischees: Die Moslem-Problematisier-Maschine läuft

Rainer Wendt, Obermacker der Polizeigewerkschaft, kennt sich aus mit der Genetik von Muslimen. Frauen zu verachten sei fast ein Grundbaustein, sagt er zum Beispiel.

Ein Widerspruch von Mely Kiyak

Siehe hier:

http://www.zeit.de/kultur/2015-11/muslime-kiayk-deutschstunde

 

5.2

Junge Muslime sind oft verunsichert, was der Islam eigentlich ist.Sie brauchen in ihrem Umfeld Vorbilder, die selbstsicher auftreten und sich gegen den Extremismus zur Wehr setzen, meint Ingrid Mattson, kanadische Islamwissenschaftlerin und ehemalige Präsidentin des größten Islamverbandes in Nordamerika, im Gespräch mit Claudia Mende.

Siehe hier:

https://de.qantara.de/inhalt/interview-mit-ingrid-mattson-junge-muslime-brauchen-wirkliche-vorbilder

  

5.3

Terrorismus verschont keine Religion, er ist blind und produziert Opfer, überall!

Paris attacks: the Muslim victims of terrorist bullets

Siehe hier:

http://www.theguardian.com/world/2015/nov/18/paris-attacks-muslim-victims-terrorist-france-isis

 

5.4

Kultur, jetzt erst recht!

Flüchtlinge in die Museen! Das forderte Dirk Schümer an dieser Stelle. Zu Recht: Die Künste erzählen uns, was die Zivilisation zusammenhält

Es sind nicht die überfüllten Turnhallen und Amtsflure, die uns die Frage aufdrängen, ob und was wir mit dem Islam anfangen. Er ist Teil unserer abendländischen Kulturgeschichte. Nirgendwo wird das deutlicher als auf der Berliner Museumsinsel. Unsere Angst trifft dort auf eine Vision aus dem 19. Jahrhundert, die den Islam als eine der großen Zivilisationen sieht, die Europa geprägt haben.

Wir von der DML sagen mal zu dieser Feststellung kurz und bündig: WOW!

Siehe hier:

http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article149061141/Kultur-jetzt-erst-recht.html

 

5.5

Nach den Attentaten in Paris lohnt es sich durchaus einmal Alain Grignard zuzuhören.

Alain Grignard arbeitet für die Anti-Terrorismus Einheit der Bundespolizei in Brüssel und ist Dozent für Islam an der Universität von Liege

Grignard sagt: "Wir haben es zu tun mit Leuten, die sich am besten als 'islamisierte Radikale' beschreiben lassen. Diese jungen Muslime aus den Großstädten von Belgien, Frankreich und anderen europäischen Ländern, die dem IS beigetreten sind, waren schon radikal, bevor sie religiös wurden. Viele waren wichtige Mitglieder von Straßengangs. Der IS legitimiert nun ihr Straßengewalt-Credo."

Siehe hier:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/abdelhamid-abaaoud-paris-is-attentat/komplettansicht

 

5.6

Muslim-Zero!

Ex-Frau erinnert sich: Brahim Abdeslam war ein fauler Kiffer

Die Attentäter von Paris riefen religiöse Parolen. In ihrem bisherigen Leben spielte der Glauben allerdings eine ziemlich untergeordnete Rolle. Drogen waren umso wichtiger.

Siehe hier:

http://www.n-tv.de/politik/Brahim-Abdeslam-war-ein-fauler-Kiffer-article16383511.html

 

 

6. Islamfeindlichkeit